www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem : USB->Parallel->ISP ( AVR


Autor: p3c14 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich durchsuche schon seit tagen sämtliche foren, hab aber nirgends was 
gefunden, also hoffe ich das mir einer von euch helfen kann...
ich will also meinen atmega32 vom laptop aus programmieren, habe dafür 
ein kabel von usb auf parallel gekauft, und das kabel von dort zum µC 
habe ich nach folgendem Bild zusammengebaut:

http://www.mikrocontroller.net/attachment/14207/av...

PonyProg sagt mir jetzt immer das der Test(Probe) OK sei, aber auslesen 
kann er den atmega32 leider nicht und sagt dann immer: "Communication 
port not available (-16)"

hoffe mir kann jemand helfen... wäre echt lieb, da ich vorallem nach der 
fehlermeldung gesucht habe und da nicht wirklich was gefunden habe...

Autor: Lasse S. (cowz) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

diese USB->Parallel-Umsetzer sind meist nicht dafür geeignet, da andere 
Sachen als Drucker ranzuhängen.

Du musst dir also lieber direkt ein USB-Programmiergerät kaufen.

Empfehlenswert ist USBprog hier aus dem Shop, aber es gibt auch andere, 
günstigere, Produkte.

Gruß, CowZ

Autor: p3c14 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das heißt ich hab mir nicht nur das kabel umsonst gekauft, sondern auch 
keine chance es mit dem von mir gemachten kabel zu lösen...

sollte es denn dann gehen wenn ich das kabel so nehme und an meinen 
normalen pc anschließe?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
p3c14 wrote:

> das heißt ich hab mir nicht nur das kabel umsonst gekauft,

Umsonst wahrscheinlich nicht, wohl aber vergeblich.

Wenn du einen PC mit echter Parallelschnittstelle hast, dann nimm den.

Autor: Google Nutzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das kabel klappt !
nur halt geht das Bitbanging nicht mit den Umsetzern ...
Kauf oder Bau dir ne USB Lösung...
Kaufen um die 30 Euro, Bauen ca 15

Autor: p3c14 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt es ne möglichkeit mir die 15€ zu sparen und irgendwie diese problem 
mit dem sog. bitbanging zu umgehen, oder muss ich jetzt mit meinem armen 
studenten"gehalt" in den sauren apfel beißen?

wenn ja, hat jmd ne gute anleitung zum bau des kabels(bin des suchens 
müde geworden...)


THX

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat der Laptop immerhin eine echte serielle Schnittstelle? Dann wäre 
SI-Prog möglich. Wenn auch das nicht der Fall ist, dann hilft nur ein 
USB-Programmer.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem USB auf "Parallel" Adapter wird das auf keinen Fall was. Der 
beherrscht nur USB Printer Class. Kannst du nur für Drucker nehmen, 
für sonst nix. AVR über USB Proggen geht nur mit echten Lösungen, die 
einen eigenen Controller haben. USB-Serial-Wandler und dann der 
Einfachst-Programmer mit 2 Widerständen geht zwar prinzipiell manchmal, 
aber wenn, dann extrem langsam. Programmieren soll wohl dann so etwa 45 
min dauern.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
p3c14 wrote:

> gibt es ne möglichkeit mir die 15€ zu sparen und irgendwie diese problem
> mit dem sog. bitbanging zu umgehen, oder muss ich jetzt mit meinem armen
> studenten"gehalt" in den sauren apfel beißen?

Hat dich dein erster Sparversuch nicht schon genug Geld gekostet?

Den habe ich mir gerade besorgt, funktioniert einwandfrei und ist im 
Vergleich zu dem, was ich so vorher hatte angenehm schnell (10s statt 
2m):

Ebay-Artikel Nr. 290253869138

Autor: p3c14 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@a-k: leider nicht, also werde ich auf die reine usb-variante 
zurückgreifen müssen wie es mir scheint...

@supachris: hast du nen link wo ich alles finde was ich für diese "echte 
lösung" brauche?

Autor: Google Nutzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal per google nach USBasp ... das is nen OpenSourceproject, kann 
man sogar auf Lochraster aufbauen ...

Wenn du nen Programmierten AVR brauchst und keinen hast der dir das 
machen kann, dann schreib einfach nochmal hier rein, dann schick ich dir 
nen Programmierten ... Natürlich gegen Porto und reeler AVR Preis.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das wollt ich auch schreiben. Wäre eine saubere Lösung. Sonst hast 
du wieder das Henne-Ei-Problem: Du brauchst einen Programmer um den Chip 
auf dem Programmer zu programmieren. Aber den USBasp oder noch besser 
den USBprog http://www.embedded-projects.net/?page_id=135 gibts als 
Bausatz, da hast du diese Sorge nicht. Der USBProg ist sehr 
empfehlenswert, kann wohl bald auch richtig JTAG Debugging.

Autor: p3c14 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mal ein bissel gestöbert... kann ich auch folgenden programmer 
nutzen oder würdet ihr mir eher abraten?

http://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&de...

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, der kann halt nur ISP programmieren. Der USBProg kann ja auch JTAG 
Debugging, ist also universeller. Und nur ein paar Euro teurer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.