www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Oszi und Messchaltung an Trenntrafo


Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

habe ein leichtes Verständnisproblem bei folgender Sache:

Ich hab irgendwo was gelesen, dass man das Oszilloskop an einem 
Trenntrafo und die zu untersuchende Messschaltung an einen anderen 
Trenntrafo hängen sollte. Welcher Vorteil ergibt sich dann überhaupt??
Ein Trenntrafo hat sekundärseitig keinen Schutzleiteranschluss, d.h. 
wenn ich mit einem Tastkopf nicht gegen Masse messe fliegt der FI nicht, 
aber das Gehäuse vom Oszi liegt dann eventuell unter Spg.
Und warum sollte die Messschaltung von einem Trenntrafo versorgt 
werden??
Ich bitte um Aufklärung, würde mich freuen

Grüsse

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja für das Oszi braucht man nicht unbedingt extra einen Trenntrafo. Es 
gibt Oszis die haben einen integriert oder man steckt 2 Messstrippen in 
die Steckdose und verbindet die mit dem Oszi, damit ist der Schutzleiter 
ebenfalls weg... ist aber ein heiße Sache, nicht unbedingt nachmachen.

Bei der Messschaltung kannst du einfach an einen beliebigen Ort 
hinfassen ohne das was passiert, aber nicht an 2 verschieden Orten 
hinfassen, sonst fließt ein wenig Strom über dich. Ein weiterer Vorteil 
wäre sicher, dass mit einigen Trafos die Spannung geregelt werden kann, 
also du kannst die Spannung langsam von Hand erhöhen...
mehr fällt mir dazu aber auch nicht

Ich hoffe dir geholfen zu haben

Gruss Peter

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flo wrote:

> wenn ich mit einem Tastkopf nicht gegen Masse messe fliegt der FI nicht,
> aber das Gehäuse vom Oszi liegt dann eventuell unter Spg.

Das schon, aber da dieser Pol der keinen Bezug zu Erde hat kann dir das 
egal sein, solange du nicht irgendwo auch noch den anderen Pol anfasst.

> Und warum sollte die Messschaltung von einem Trenntrafo versorgt
> werden??

Das ist eigentlich der Klassiker. Oszi ohne und zu messende Schaltung 
mit Trenntrafo. Dann ist der Oszi unverändert geerdet und egal wo und 
wie du ihn anschliesst, du kriegt durch Oszi-Masse jedenfalls keinen 
gewischt. Dass durch den Messvorgang dann die Schaltung irgendwo mit 
Oszi-Masse verbunden ist liegt in der Natur der Sache und ist auch kein 
Problem.

Bischen aufassen sollte man natürlich immer mit Zusatzverbindungen. So 
ist es nicht hilfreich, einen per Trenntrafo abgekoppelten Oszi per USB 
mit dem geerdeten PC zu verbinden, und ebensowenig sollte die zu 
messende Schaltung beispielsweise mit der Seriellen eine Debugverbindung 
zum PC haben.

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke, damit ist die Sache schon klarer

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrektur: Diese Variante mit geerdetem Oszi bezieht sich eher auf den 
traditionellen Einsatz bei Röhrenfernsehern, deren Chassis aka GND 
direkt hinter einem Gleichrichter sitzt und folglich nicht geerdet ist. 
Wenn dann der Oszi für Erdung von diesem Chassis sorgt ist man die 
meisten Probleme los. Ohne Trenntrafo vor dem Fernseher gibt's sonst 
einen Knall und der Gleichrichter ist hinüber.

Wenn man allerdings beispielsweise an einem Schaltnetzteil misst, dann 
liegen die Verhältnisse evtl. anders. Dann ist nicht auszuschliessen, 
dass dessen wahrscheinlichsten Kontaktflächen - die Kühlkörper - nicht 
auf dem Potential von Oszi-Masse liegen und dann wird es gefährlich. 
Wobei ein Trenntrafo am Oszi hier nur dann wirklich hilft, wenn du 
sämtliche möglichen Massekontakte vom Oszi vorsorglich zuklebst. Oder 
dir mangels potentialgetrennter Tastköpfe eine Hand am eigenen Rücken 
festbindest. ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.