www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transistorschaltung, frage


Autor: Andreas T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wir in der Schule nun über Transistorschaltungen reden, wollte ich 
fragen, was es für einen Sinn macht, einen normalen NPN 
kleinsignaltransistor, mit einer LED im Kollektor (ohne vorwiderstand) 
und einem Widerstand im Emitter zu betreiben.
...
Dann fliesst ja durch den Emitterwiderstand noch der Basisstrom 
hindurch.

Wofür ist soetwas gut?


gruß

Autor: Felix Bonjour (e-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll die LED leuchten?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Andreas T. (Gast)

>Wofür ist soetwas gut?

Das ist eine Konstantstromquelle.

MFG
Falk

Autor: Andreas T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@falk:
Es ist aber keinerlei Basisspannungsteiler vorhanden...Oder ist soetwas 
garnicht nötig?

Die Basis hängt übrigens an einem mikrocontrollerpin!
Über einen 500 Ohm Widerstand.
Am Kollektor, wie gesagt, LED an 5V und im Emitter zu GND ein weiterer 
Widerstand.

damit soll die LED nur ein und ausgeschaltet werden.

Ich währe dazu hingegange und hätte einfach in an den Kollektor 
Widerstand und LED gehängt.
Den Emitter hätte ich direkt auf GND gelegt.

Autor: Felix Bonjour (e-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du auch machen, LED + R am Kollektor.

Dein LED Strom ist dann aber anhängig von deiner U+ an der LED.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andreas T. (Gast)

>Es ist aber keinerlei Basisspannungsteiler vorhanden...Oder ist soetwas
>garnicht nötig?

In diese Fall nicht.

>Die Basis hängt übrigens an einem mikrocontrollerpin!
>Über einen 500 Ohm Widerstand.

Den könnte man ggf. sogar einsparen.

>Am Kollektor, wie gesagt, LED an 5V und im Emitter zu GND ein weiterer
>Widerstand.

Schau dir den Artikel Konstantstromquelle an. Merkt er was?

>damit soll die LED nur ein und ausgeschaltet werden.

Schon klar.

>Ich währe dazu hingegange und hätte einfach in an den Kollektor
>Widerstand und LED gehängt.
>Den Emitter hätte ich direkt auf GND gelegt.

Geht auch, nennt sich Emitterschltung, der Klassiker.

MFg
Falk

Autor: Andreas T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm,

die Spannung die am Re ebfällt, ist ja abhängig vom Strom der 
hindurchfliesst.
Wenn also ein höherer Strom durch die Basis fliesst, fällt auch mehr 
Spannung am Re ab.

Da aber an der Basis nur 0 oder 5 Volt anliegen, verstehe ich den Sinn 
nicht so ganz confused

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es ist aber keinerlei Basisspannungsteiler vorhanden...Oder ist soetwas
>garnicht nötig?
Korrekt. Ist nicht nötig.
Siehe hier:
Bild:
http://www.mikrocontroller.net/attachment/34752/P_FET.png
Erklärung:
Beitrag "Re: Wie Ugs (p-FET) sinnvoll begrenzen?"

Autor: Andreas T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also was bringt es mir denn nun für einen Vorteil den Widerstand in den 
Emitter statt in den Kollektor zu packen?

Die Betriebsspannung ist ja ohnehin konstant.

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

wenn Strom fließt steigt das Potential am Emitterwiderstand. Die Basis 
liegt dann noch einmal ca. 0,65 Volt höher.

Ich vermute der Emitterwiderstand ist auf 10-20mA ausgelegt.

Also ca. 5 V - ULed (1,8V) =3,2 V.

Der Widerstand wäre dann ca. 180 R. Damit ist der Strom begrenzt.

Wenn der Controller 0V ausgibt fließt kein Strom.
Gibt der Controller 5V aus leitet der Transistor und sein Emitter liegt 
an 3,2 V. Die Basis dann an 3,85 V. Der Basisstrom ist dann ca. (5- 
3,85) V /500R =2,3 mA

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Andreas T. (Gast)

>Also was bringt es mir denn nun für einen Vorteil den Widerstand in den
>Emitter statt in den Kollektor zu packen?

In diesem einfachen Fall keinen. Es ist halt nur eine andere Variante.

MFG
Falk

Autor: Felix Bonjour (e-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Fall nichts.. Aber falls deine U+ mal 10V ist brauchst du nichts 
zu ändern.

Autor: Andreas T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also was bringt es mir denn nun für einen Vorteil den Widerstand in den
>Emitter statt in den Kollektor zu packen?

>In diesem einfachen Fall keinen. Es ist halt nur eine andere Variante.

>MFG
>Falk


Na dann bin ich ja froh etwas nicht falsch verstanden zu haben :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.