www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Steuerungen mit FPGA's?


Autor: The one (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen. Ich habe mal eine wichtige Frage an euch 
ASIC-Spezialisten. Ich studiere neben dem Beruf Elektrotechik (noch auf 
Diplom) und beschäftige mich zur Zeit mit VHDL. Meine kläglichen Anfänge 
in diesem Forum hab ihr sicher schon begutachtet.

Mein Bruder und auch mein Vater sind selbständig im Bereich 
Steuerungstechnik für Walzanlagen. Sie realieren diese Steuerungen mit 
Simatic S7. HW und SW sind vorgegeben und müssen nur noch konfiguriert 
werden. Diese Module sind natürlich sauteuer.

Diese Steuerungen müssten sich doch eigentlich "relativ" einfach und 
wesentlich kostengünstiger mit FPGA's realisieren lassen (nur so eine 
Idee von mir). Natürlich kann man so eine HW nicht einfach an den Kunden 
verkaufen. Diese muss getestet und auch von einem unabhängigen Institut 
(TÜV?) abgenommen werden.

Hat einer von euch schon einmal so etwas gemacht und kann mir sagen 
welche HW ihr dafür verwendet habt? Vielleicht kann mir einer ein 
Projekt nennen, welches man zu Hause einmal nachvollziehen kann.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Machbar ist es sicherlich, aber ob es sich lohnt ist die andere Frage.
Mikrocontroller sind dafür, wenn man selber eine Steuerung entwickeln 
möchte, die günstigere Alternative.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  The one (Gast)

>Steuerungstechnik für Walzanlagen. Sie realieren diese Steuerungen mit
>Simatic S7.

Jaja, die guten alten SPS ;-)

> HW und SW sind vorgegeben und müssen nur noch konfiguriert
>werden. Diese Module sind natürlich sauteuer.

Logisch, weil industiell und monopolartig.

>Diese Steuerungen müssten sich doch eigentlich "relativ" einfach und
>wesentlich kostengünstiger mit FPGA's realisieren lassen (nur so eine
>Idee von mir).

Nein. Die Leitstung von FPGAs kann hier nicht mal ansatzweise genutzt 
werden. Perlen vor die Säue. Ein mittlerer Prozessor (AVR) kann viel 
besser und billiger eine SPS emulieren.

>Projekt nennen, welches man zu Hause einmal nachvollziehen kann.

http://www.mikrocontroller.net/search?query=*SPS*&...
Beitrag "MINI-SPS mit AVR od. ARM"
Beitrag "Eagle goes SPS"

MfG
Falk

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie Falk schon schrieb wird die Rechenleistung eines FPGAs wohl kaum 
ausgenutzt. Früher hatte man solche Steuerungen ja nur aus Relais 
aufgebaut und selbst das ging (wenn auch mit Sicherheit nicht so 
konfortabel..).

Einen nicht unerheblichen Teil dürften auch die Eingangs- und 
Ausgangsschaltungen ausmachen. Die sollten ja vor allem im industriellen 
Umfeld sehr robust sein und möglichst zahlreich vorhanden sein. Ich 
glaub nicht, dass Du so ohne weiteres nen Walzwerkmotor an deinen FPGA 
anklemmen kannst ;-)

Und sicherlich kostet der Schriftzug "Siemens" auch sein Geld - ob 
gerechtfertigt oder nicht kann ich nicht beurteilen.

Gruß
Christian

Autor: 3366 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ersetzen von SPSen hat zwei Aspekte. Zum Einen die Hardware, die 
muss die Stoereinstrahlungs und Ausstrahlungsvorschriften einhalten. 
Plus die leitungsgebundenen Vorschriften. Zum Anderen die Software. Die 
muss debugbar & pruefbar sein, muss die Sicherheitsvorschriften 
einhalten. All, die kleinen Schadenfaelle, wie Sensor ausgefallen..., 
abdecken. Das koennte man mit einer kleinen AVR Selbstbau SPS noch 
erreichen. Zusetzlich kommt die Austauschbarkeit. Als Kunde wuerde ich 
das wollen. Wenn das Teil aussteigt, ein Neues rein. Und zwar Schnell 
und Einfach von einem Instruierten zu machen. Also, wenn sie erst Dich 
aus den Ferien holen muessen war nichts. Der kunde muss eine Steuerung 
auf dem Tablar haben koennen, mit der CD daneben, diese Steuerung 
konfigurieren und weiter geht's. Wenn eine Alternativ SPS das schafft, 
ist der Weg offen.

Autor: Nürnberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Diese Steuerungen müssten sich doch eigentlich "relativ" einfach und
>wesentlich kostengünstiger mit FPGA's realisieren lassen

Das "wesentlich" sei dahingestellt.

>(nur so eine Idee von mir).
Habe so ein System mit einem Xilinx FPGA schon 2002 entworfen. Die 
Dinger sind käuflich erhältlich! Sie funktionieren aber nicht mit der 
SPS-Sprache, die habe ich weggespart.

Wenn Du sowas kaufen willst: ein Firma aus Hamburg bietet einen 
Compiler, mit dem Windows.NET Applikationen einfach auf ein Cyclone+NIOS 
- System portiert werden können. Der versteht auch SPS.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.