www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD 2x16 rot beleuchtet


Autor: MichaelW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich hoffe, ich bin hier nicht falsch und entschuldige mich schon mal, 
wenn ich es bin :)

Für eine "nachtaktive Anwendung" benötige ich ein LCD mit 2x16 Zeichen 
und roter Hintergrundbeleuchtung. Nun habe ich sowas weder bei Pollin 
noch bei Reichelt gefunden (immer nur grün oder "cooles" blau), daher 
die Frage:

Kann man z.B. das LCD-Modul Powertip PC1602-E mit roter Beleuchtung 
"nachrüsten"?

Unter "nachtaktiver Anwendung" ist eine Anwendung am Teleskop zu 
verstehen. Das Display darf dabei nur rot leuchten, damit die 
Dunkeladaption der Augen nicht verloren geht. Das bedingt auch, daß die 
Ausleuchtung gleichmäßig sein muß, darf also nicht am Rand zu hell sein 
ohne dass man in der Mitte nichts mehr erkennt. Die Beleuchtungsstärke 
sollte außerdem (für normale Anwendungen) außergewöhnlich dunkel sein. 
Und dennoch, wie gesagt, sollte das ganze Display ausgeleuchtet sein.

Geht das? Wenn ja: wie. Wenn nein: gibt es (halbwegs günstige) Displays 
bei anderen Anbietern?

Viele Grüße,
Michael

Autor: Manfred B. (vorbeigeschlendert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas H. (merlin63)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo micha

tja das problem kenn ich. hätte für mein SDI display auch schon gerne 
ein rotes genommen. bei reichelt gibt es aber die DOG displays mit 
wählbarer hintergrund beleuchtung, aber ausgepasst.....die laufen mit 
3,3V.viel glück und CS.

gruß thomas

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Beleuchtung der Displays wird in der Regel über LEDs erzeugt. Nimmt 
man das Display auseinander und tauscht die LEDs aus, sollte die 
Gleichmäßigkeit wieder gegeben sein, die Garantie ist dann natürlich zum 
Teufel

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tex wrote:
> Nimmt
> man das Display auseinander und tauscht die LEDs aus, sollte die
> Gleichmäßigkeit wieder gegeben sein,

Oder auch nicht.
Es dürfte zumindest eher schwer werden: Bei den meisten LCDs besteht die 
Hinterleuchtung aus direkt auf eine Leiterplatte gebondeten LEDs. Somit 
hat man keine Chance da was zu tauschen.
Weiterhin ist das LCD selbst das Problem: Der Kontrast ist teilweise 
stark farbabhängig. Rot hat meiner Meinung nach meist einen schlechten 
Kontrast, wenn das LCD nicht speziell dafür optimiert ist. Daher dürfte 
rot relativ selten sein.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht eine abartige Idee, aber Du könntest ein farbiges OLED 
Grafikdisplay nehmen. Per Firmware liesse sich die Farbe/Helligkeit des 
Bildschirminhaltes dann sogar exakt auf das Bedürfnis einstellen.
Allerdings natürlich ein wenig aufwändiger, da der Zeichensatz dann im 
Mikrocontroller sein müsste.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es dürfte zumindest eher schwer werden: Bei den meisten LCDs besteht die
Hinterleuchtung aus direkt auf eine Leiterplatte gebondeten LEDs.

Mein Eindruck ist ehr der, dass diese Methode selten Anwendung findet. 
Die Displays die ich kenne werden seitlich durch eine 
Oberflächenverätzte Scheibe beleuchtet, von LEDs der Bauform 0806 1206 
usw

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@ MichaelW
Gerade im Angebot: Ebay 200248837469
Genau das was du suchst :-)

Reinhard

Autor: MichaelW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Na das ging ja schnell! Vielen Dank allen für die aufschlußreichen 
Antworten!

Das DOG Modul habe ich bei Reichelt glatt übersehen, Asche auf mein 
Haupt. Das ist natürlich eine gute Lösung des Problems.

Obwohl natürlich auch ein weiß hintergrundbeleuchtetes Display gehen 
würde, mit entsprechendem Rotfilter davor ... nur bei Pollin gibt es 
Displays, die zwar Hintergrundbeleuchtet sind, aber in welcher Farbe, 
darüber schweigt sich der Herr Pollin aus (z.B.: PC1602LRS-GS5-B ... 
wenn das jemand hat, kann er mir ja vielleicht verraten, welche Farbe 
das ist ;) ).

Das Ebay-Angebot ist natürlich - so jetzt nicht alle wie wild darauf 
bieten - genau das, was ich bräuchte und dazu noch eine sehr 
kostengünstige Lösung. Vielen Dank für die Angebotsnummer. Ich habe zwar 
bei ebay bereits danach gesucht gehabt, aber nach "rot" und nicht nach 
"red". Und da habe ich nichts gefunden.

Dennoch interessiert mich das: wenn das Display also von der Seite 
beleuchtet wird (so wie es auf dem Pollin-Display, das ich oben genannt 
habe, wohl der Fall ist), so wäre doch ein Tausch möglich, oder nicht? 
Wo würde man diese LED herbekommen? Also, nur falls das jemand parat 
hat, da muß jetzt wegen mir keiner lang danach suchen! :)

Viele Grüße,
Michael

Autor: Fabs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du die Baugrösse weisst, bei fast jedem Katalogversender. Auch bei 
Reichelt oder CSD (zumindest standard 1206,0805,0603).

Gruß
Fabian

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MichaelW wrote:
> aber in welcher Farbe,
> darüber schweigt sich der Herr Pollin aus (z.B.: PC1602LRS-GS5-B ...
> wenn das jemand hat, kann er mir ja vielleicht verraten, welche Farbe
> das ist ;) ).

gelbgrün

> Dennoch interessiert mich das: wenn das Display also von der Seite
> beleuchtet wird (so wie es auf dem Pollin-Display, das ich oben genannt
> habe, wohl der Fall ist), so wäre doch ein Tausch möglich, oder nicht?

Bei dem PC1602 sieht man eine Platine die auf einer Seite reingeht und 
auf der anderen wieder rauskommt. Somit dürfte es sich dabei vermutlich 
um viele LEDs handeln, die auf diese Platine gebondet sind. Mit etwas 
Glück sind die LEDs aber auch gelötet, aber das sieht man erst wenn das 
LCD zerlegt ist. Auf jedenfall dürfen die LEDs nicht dick sein, sonst 
wird die Beleuchtung ungleichmäßig, da die Lichtquelle dann zu nah am 
LCD ist (und das spricht wiederum für gebondete LEDs, da diese sehr dünn 
sind).

Ich hatte von Pollin aber mal ein 4x20 LCD das mit einer blauen 5mm LED 
über LWL beleuchtet wurde. Da habe ich eine rote LED eingebaut und das 
LCD war fast unlesbar.
Umgekehrt hatte ich auch einige LCDs die für rotes Backlight vorgesehen 
waren. Alles außer rot sah schrecklich aus.

Hast du schonmal überlegt ein positives LCD oder ein OLED Display wie 
zuvor schonmal empfohlen, zu verwenden? Diese hätten den Vorteil, dass 
die aktiven Pixel leuchten, der Rest dunkel ist. Somit also weniger 
Licht rauskommt.

Autor: Martin Z. (zilluss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Seite http://www.icoffice.eu/ hat es ein Display dass deinen 
Anforderungen entsprechen sollte. Kann leider nicht direkt verlinken 
aber ich hab ein Bild rausgesucht. 
http://shop.strato.de/WebRoot/Store6/Shops/6118258...

Der Shop ist etwas seltsam man muss eine Email hin schicken da sie keine 
festen Preise haben, sie stellen ihre Produkte allerdings auch hin und 
wieder bei Ebay rein.

Autor: MichaelW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Die Erfahrungen mit der Hintergrundbeleuchtung in einer anderen als der 
vorgesehenen Farbe hören sich nicht ermutigend an, werde diese Option 
also endgültig verwerfen.

OLEDs fallen auch raus, weil es einfach "overpowered" wäre für eine 
Anzeige, die im Grund genommen nur "Rot", "Grün", "Blau", "Luminanz" 
etc. anzeigen muß. Es muß nicht immer das billigste Teil sein, aber man 
muß es ja auch nicht übertreiben ;)

Das Display von icoffice.eu (genau jenes im angesprochenen ebay-Artikel) 
scheint mir die ideale Lösung zu sein: kein Gepfriemel mit 
andersfarbigen LEDs oder mit Farbfilterfolie, dennoch nicht zu viel des 
Guten. Das gefällt mir!

Ich sage Danke und bis zum nächsten Problem! :)

Grüße,
Michael

Autor: Michael W. (noice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

das Display von icoffice bzw. aus der verlinkten eBay-Auktion ist 
inzwischen angekommen. Es funktioniert soweit auch einwandfrei, die 
Initiallisierung des Controllers ist mit der des HD44780 absolut 
identisch.

Für den Fall, daß jemand per Suche auf diesen Thread stoßen sollte, gebe 
ich mal ein paar Informationen weiter.

Die Pin-Belegung ist komplett untypisch:

 1  RS
 2  R/W
 3  E
 4  GND
 5  +5V
 6  Kontrast
 7  D0 (offen bei 4bit)
 8  D1 ( ---- " ---- )
 9  D2 ( ---- " ---- )
10  D3 ( ---- " ---- )
11  D4
12  D5
13  D6
14  D7
15  +LED
16  -LED
17  -LED
18  -LED
19  -LED

Da kein Hinweis auf der Platine zu finden ist, wo sich Pin1 befindet: 
der befindet sich, auf das Display schauend, mit Pinleiste unten rechts, 
auf der linken Seite.

Erwähnenswert ist, daß die 4 LEDs der Hintergrundbeleuchtung 
unveränderbar seriell geschaltet sind. Ab 6,5V wirds langsam hell. Das 
ist für mich z.B. ein Problem, da ansonsten alles, inkl. Schrittmotor, 
mit 5V betrieben werden könnte (hierfür suche ich noch eine Lösung).

Michael

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael W. wrote:

> Erwähnenswert ist, daß die 4 LEDs der Hintergrundbeleuchtung
> unveränderbar seriell geschaltet sind. Ab 6,5V wirds langsam hell. Das
> ist für mich z.B. ein Problem, da ansonsten alles, inkl. Schrittmotor,
> mit 5V betrieben werden könnte (hierfür suche ich noch eine Lösung).

Hast du irgendeinen Takt in der Schaltung? Ein paar kHz bis irgendwas um 
die 100kHz? Oder noch einen Timer mit PWM frei? Dann bau einen 
ungeregelten Stepup: Einfach mit dem PWM Signal über einen Transistor 
eine Spule schalten, die dann die Spannung für das Backlight erzeugt. 
Vorteil von dem ganzen: Man kann die Helligkeit per Software einstellen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.