www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Aufladen eines Energiepuffers


Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey alle zusammen,

ich hab mal eine Frage.
Ich habe eine Eingangsspannung, welche von 10V bis hoch zu fast 120V 
wechseln kann und nicht konstant bleibt.
Ich brauche jedoch nun einen Energiepuffer, welcher langsam aufgeladen 
wird und dann bei Bedarf kurzfristig eine Leistung von 500W abgeben 
kann...

Wie kann ich nun den Energiepuffer mit der wechselnden Spannung 
(Gleichspannung) aufladen? Also ich meine welche Schaltungen helfen mir 
da weiter?

Als Energiepuffer dachte ich da an NiMh Akkus oder Li-Ionen Akkus...
Sind diese okay? Als Ausgangsspannung benötige ich dann 24V...

Vielen Dank für eure Hilfe! ;-)

MfG Sven

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab meine mailadresse vergessen anzugeben... -.-

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solar-Laderegler?

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meinst du genau mit Solarladeregler?
Ich brauche halt eine Möglichkeit den Energiepuffer laden zu können...
Und dazu stehen mir die 10V bis 120V Eingangsspannung zur Verfügung...
Sonnenenergie scheidet da eher aus -.-

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Leistung von 500W
>24V

Wielange wird die Leistung (P=dE/dt) benötigt?

Drei Nanosekunden?

Erklär mal etwas genauer

Autor: Axel Jeromin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Nee,
er meint eine Schaltung, welche auch als Solar-Laderegler gebraucht 
wird.

Wie lang ist denn Kurzfristig in Millisekunden?

Vieleicht reicht auch eine Diode und ein Kondensator.


Axel

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Des mit Kurzfristig ist schwer einzuschätzen...

Die Elektronik soll bei einem Roboter eingebaut werden, welcher beim 
Beschleunigen kurzfristig Energie benötigt und eventuell noch bei 
weiteren Bewegungen...

Ein beispiel für solch eine Bewegung kann auch ein elektromagnetischer 
Kicker sein...Da wird für n paar Millisekunden viel Energie benötigt um 
den Kicker zu laden und um dann Schießen zu können...

Mit einer konstanten Geschwindigkeit des Roboters wird keine Energie vom 
energiepuffer benötigt...
halt nur für kurze Leistungsspitzen...
Aber wie genau diese aussehen und wie lange diese dauern, kann ich 
leider selbst nicht sagen -.-

Trotzdem mal Danke für euere Ansätze zur Hilfe! ;-)

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sven,

> Ich habe eine Eingangsspannung, welche von 10V bis hoch zu fast 120V
> wechseln kann und nicht konstant bleibt.

Welchen Ausgangswiderstand hat deine Spannungsquelle, oder anders 
gefragt: Welchen (maximalen) (Dauer)strom liefert die Spannungsquelle?

> Ich brauche jedoch nun einen Energiepuffer, welcher langsam aufgeladen
> wird und dann bei Bedarf kurzfristig eine Leistung von 500W abgeben
> kann...

Nimm einen Kondensator und schalte eine Diode vor. Der Kondensator ist 
erst leer und wird geladen, die Ladung bleibt wegen der Diode im 
Kondensator gespiechert. Wir dem Kondensator Energie entnommen fällt 
seine Spannung, die Diode wird wieder leitend und es kann nachgeladen 
werden.
Entscheidende Frage zur Bestimmung der Größe des Kondensators: Wie lange 
brauchst Du die 500 Watt?

> Wie kann ich nun den Energiepuffer mit der wechselnden Spannung
> (Gleichspannung) aufladen? Also ich meine welche Schaltungen helfen mir
> da weiter?

Gleich- oder. Wechselspannung sind (der Diode) egal.

> Als Energiepuffer dachte ich da an NiMh Akkus oder Li-Ionen Akkus...
> Sind diese okay? Als Ausgangsspannung benötige ich dann 24V...

Bei 24V brauschst Du dann noch eine Zenerdiode zur Spannungsbegrenzung 
bzw. wenn der Innenwiderstand deiner Spannungsquelle zu klein ist noch 
einen Leistungstransistor dazu. Natürlich kann man das auch mit einer 
Akkuladeschaltung kombinieren.

> Vielen Dank für eure Hilfe! ;-)

hth, Iwan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.