www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Linksys WRT54 Serieller Anschluss (JP1)


Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe mich bezüglich meines Linksys WRT54 Routers ein wenig schlau 
gemacht und möchte diesen umbauen bzw umfunktionieren und als kleinen 
Webserver benutzen, wobei ich über einen X beliebigen Browser einen µC 
seriell steuern möchte. (Ich hoffe, das klappt so wie ich mir das 
vorstelle und ich kann mit einem Browser aus der Ferne per "Klick" die 
serielle Schnittstelle des Routers ansprechen und Daten über die 
Schnittstelle an mein µC senden?)
Im Netz finde ich immer nur Umbauanleitungen für RS232 mit einem MAX 
aber  auf RS232-Pegel wandeln will ich ja nicht. Ich weiss das in dem 
Router ein 10PolStecker drauf sitzt, wo 3.3V, GND und eigentlich alles 
was ich brauche drauf sitzt, nur weiss ich nicht, warum auf diesem 
besagten 10Pol JP1-Stecker 2 mal Rx und 2 mal Tx drauf sitzen. Im Netz 
finde ich Bezeichnungen wie zB.
Pin 3: Tx (ttyS1) Pin 4: Tx (ttyS0)
Pin 5: Rx (ttyS1) Pin 6: Rx (ttyS0)
oder einfach:
tts/Tx
tts/Rx
...jedoch kann ich mit dem (?LnxKram?) "leider" nix anfangen.
Vielleicht mag mir einer kurz erläutern, welche Anschlüsse (3,5 oder 
4,6) ich für die serielle Verbindung zum µC benötige und was die 
Unterschiede sind... 3.3V Routerseitig ist ein wenig schade, da mein 
Controller (ATMega8) auf 5V läuft, aber eine kleine 
Pegelwandlerschaltung mitm Transistor bekomm ich hin. Vielleicht hat ja 
jemand hier aus dem Forum so etwas schon mal gemacht. Ich kann mir im 
Moment noch nix drunter vorstellen, wie ich dem Router beibringe die 
serielle Schnittstelle anzusprechen. Sollte ja eigentlich mit der 
Router-Firmware gehen, aber leider habe ich keine Ahnung von der 
Firmware-Programmierung eines Routers und wollte mich aus dem Grunde auf 
OpenWRT beschränken...
Bedanke mich recht herzlich für die Mühe...
Gruss Florian

Autor: Hermann-Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Florian,

im Allgemeinen ist:

/dev/ttyS0 = COM1
/dev/ttyS1 = COM2

sprich das Device hat eben 2 serielle Schnittstellen.

Ich hoffe, Du hast keinen WRT54G Rev 5.0, da geht OpenWRT nämlich nicht. 
Wollte mir einen ASUS WL500g-Premium zulegen für APRS4R, und jetzt gibt 
es da plötzlich auch einen, der nicht (noch nicht) unterstützt wird.

Hermann-Josef

Autor: Ein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.digitale-elektronik.de/shopsystem/produ...
nimm doch das Teil, Klein und fein, habe ich feine Sachen mit gemacht,
Open Source-Webserver.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten...
@Hermann-Josef (Gast): jo das stimmt das der 2 serielle schnittstellen 
hat, das habe ich ganz vergessen... Danke nochmal...

@Ein (Gast): Sieht echt interessant aus, was haste denn so damit 
gemacht, wenn ich mich mal ganz frech inspirieren lassen darf? ;-) Mich 
schreckt der PIC ein wenig ab, wie wird der programmiert? Kann ich da 
extern noch meinen eigenen Controller dranhängen? oder muss ich das 
sogar, da der PIC den Webserver übernimmt? Steuere ich dann über ein 
Webbrowser die GPIOs des Boards?
Danke und
gruss Flo

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt wo ich mich reinlese, beantworten sich langsam meine zuvor 
gestellten fragen :-)

Autor: Ein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der hat alles schon drin.
Einen Bootlader, mit dem du über LAN alles anders machen kann.

Ausgeliefert wird er komplett mit einem Webserver.

Hier ist er als Testserver
http://www.modtronix.com/links/onlinemxws

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meinst du mit alles anders machen?
Mir ist immernoch ein Rätsel, wie das funktioniert, dass ich über ein 
Webbrowser zeichen über die serielle Schnittstelle an meinen eigenen µC 
schicken kann... Das mit den Spezialtags habe ich gelesen, also quasi 
variablen, die im browser angezeigt werden und verändert werden. Aber 
ich möchte die möglichkeit haben nicht nur 0 en und 1 en zu setzen und 
zu löschen sondern auch ganze Wörter über den browser verschicken und 
dann auswerten... ist das möglich?
besten Dank nochmal

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat keiner eine idee, wie man einem browser beibringt, dass er daten aus 
der ferne über die serielle schnittstelle des routers an einen µC 
übermittelt??? Mein router hat eine serielle schnittstelle, jedoch weiss 
ich nicht wie ich diesen ansprechen kann...

besten dank für alle tips...
lg flo

Autor: pic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder du hast einen laten WRT54 oder du mußt die L-Version für Linux
nehmen. Hintergrund ist, daß die neuen Windriver rtos draufhaben, das
die hälfte RAM braucht, und dann für linux nicht mehr geeignet ist, weil
einfach das RAM fehlt.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab einen rev 1.1 sollte alt genug sein, und eine abgespeckte version 
von einer distro ist doch ok, oder reicht das nicht?
Wie würdest du vorgehen?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegen WRT54: Guck mal nach "open WRT".
Mein Linksys-Router hat eine neue (Linux-) Firmware aufgespielt bekommen 
(gabs vom Händler dazu), mit der man u.a. auch die Sendeleistung erhöhen 
kann, was ich aber nicht nutze.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

wenn ich das Thema nochmal aufgreifen darf?

Weiss jemand wie ich über Linux an die serielle Schnittstelle einzelne 
Bytes sende? Wo gibt es Tutorials, wo man kleine Scripte zb für die 
serielle Schnittstelle erlernen kann? Wie kann man dann über die 
eingespielte Linux Firmware des Routers commandos senden? In meiner 
RouterConfigSeite habe ich die Möglichkeit Commandos in eine Shell 
einzugeben, aber leider fehlt mir die Referenz zum ansprechen bzw zum 
senden über die serielle Schnittstelle.

Vielen Dank schonmal...

Gruss Flo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.