www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Quarzoszillator an mehrere Eingänge?


Autor: Martin Ranzmaier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe 3 89C2051 und eine 89C52 und möchte alle vier an einen
Quarzoszillator hängen. Schafft der das? Im Datenblatt steht 1-10 TTL
Loads. Auf der Reichelt Seite steht 2 TTL und 10LS-TTL Loads?

Fall haltet ihr davon?

Schönen Dank
Martin Ranzmaier

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gar kein Problem, die XTAL-Eingänge stellen bei weitem keine komplette
TTL-Last dar.
EMV-mässig sind diese Osz. allerdings ziemliche Dreckschleudern.

Autor: Martin Ranzmaier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, das ist doch mal einen gute Nachricht.

Autor: Christian Schleiffer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

sind Quarzoszillatoren EMV-technisch so schlimm? Was kann man dagegen
tun, außer die Leitungen kurz zu halten? Sauen die auch auf der
Versorgungsspannung rum? Abblockkondensatoren?
Ich hab mir da noch nie Gedanken gemacht, sitze allerdings gerade an
einer EMV-kritischen Schaltung, wo ich drei AVRs mit einem Oszillator
versorgen wollte. Vielleicht sollte ich das dann noch einmal
überdenken.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist schon eine Weile her, dass ich mich mit den Dingern beschäftigt habe
- vielleicht sind sie inzwischen besser geworden? (slew rate limited)
Ich errinnere mich, dass es damals unmöglich war, Abstrahlungen ohne
komplette Schirmung des gesamten Geräts auf ein erträgliches Mass zu
senken. Grund war die extreme Steilflankigkeit des Ausgangssignal.
Kurze Signalführung geht ja nicht wirklich, wenn man den Takt auf
mehrere Bausteine verteilen muss :-)
Lösung damals: der übliche Quarzgenerator an einem MC, XTAL-Ausgang auf
ein HC-Gatter, von da aus weiterverteilen. War auch die billigere
Lösung statt einem Klötzchen-Oszillator.

Autor: Tobias A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

nimm doch ein Quarz und füre einen verstäkten Sinus
über die Leiterplatte auf die jeweiligen Eingänge.
Vor die setzt Du noch einen Schmidt-Trigger und dann
hast Du die Sache relativ sauber denke ich.

nur so ne Idee

Gruß
  Tobi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.