www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Kurzschluss am Mainboard? Bauteil defekt?


Autor: Max (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe vor einiger Zeit einen Kurzschluss im Netzteil gehabt. Seid dem 
läuft mein Amilo auch mit neuem und originalem Netzteil erst gar nicht 
mehr an.

Dachte mir nun ich baue das Teil mal auseinander und schau mir das mal 
an. Dort habe ich fest gestellt das ein Bauteil etwas verkohlt aussieht. 
(Siehe Dateianhang)

Das Bauteil sieht aus wie eine Sicherung oder ein Widerstand. Da bin ich 
mir nicht ganz sicher. Es ist ganz weiß und auf dem Bauteil steht eine 
7. Weiß vielleicht jemand was genau das für ein Bauteil ist?

Ich habe mal mit einem Spannungsmessgerät die Spannungen am Mainboard 
gemessen. An der Versorgung liegen die 20V an. Weiter geht es dann zu 
diesem Bauteil. Dort liegen auf der einen Seite wie erwartet die 20V 
gegen Masse an. Auf der anderen Seite jedoch Messe ich 0V gegen Masse 
und über dem Bauteil fallen die kompletten 20V ab. Scheint also defekt 
zu sein, oder?

Hab schon überlegt das Bauteil einfach mal zu Überbrücken. Hab aber 
Angst vielleicht dann etwas anderes zu zerstören. Vielleicht hat einer 
ne Idde was ich da machen kann?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh man... Wie willst du denn reparieren wenn du nicht mal mit dem
Durchgangsprüfer umgehen kannst?
Das Teil ist eine Sicherung Wert erfährst du wenn du dein Amilo
mal näher spezifizierst. Die Sicherung ist nicht ohne Grund hochomig.
Wie allerdings ein Kurzschluss im Netzteil die Sicherung zerbröselt
hat, kann ich nicht nachvollziehen.
Was ist den genau passiert? Universal Netzteil verpolt angeschlossen?
Ansunsten kann ein Durchgangsprüfer wunderbar anzeigen ob hinter der
Sicherung ein Kurzschluss ist.

Thomas

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Laptop ist ein Amilo 7640.

Hatte den Laptop am Laufen und hab im Betrieb das Universalnetzteil 
eingesteckt. Dann gab es ein lautes knacken und zischen. FI raus, 
Netzteil kaputt und der Laptop lässt sich auch nicht mehr starten.

>Ansunsten kann ein Durchgangsprüfer wunderbar anzeigen ob hinter der
>Sicherung ein Kurzschluss ist.

Und wie mach ich das am besten?

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Plus-Fühlerchen auf die "tote" Seite der Sicherung, das andere an Masse.

Du hast eine gewisse Chance, daß sich der Fehler relativ einfach beheben 
lässt.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Plus-Fühlerchen auf die "tote" Seite der Sicherung, das andere an Masse.

Dann hab ich nen Durchgang, bzw. Kurzschluss!

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist dann eher schlecht, dann ist nicht nur die Sicherung kaputt.

Jetzt müsste man sich die Netzteilschaltung des Notebooks näher ansehen. 
Schaltplan ist schwierig zu bekommen, aber mit guten Fotos von der 
Platine kommt man meist auch weiter.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solche Fehler sind relativ einfach zu finden:
Allerdings glaube ich trotzdem nicht dass du das schaffst, da du den
Umgang mit einem Durchgangsprüfer nicht beherschst.

folgendes brauchst du:
1. Labornetzteil mit einstellbarer Strombegrenzung.
   fals du das nicht hast kaufen oder bauen. Andere NTs ´kannst du
   vergessen
   Strom auf ca 2 A und 2 V einstellen
2. Heisluftfön zum schnellen entfernen von Bauteilen
3. Durchgangsprüfer

defekt ist übrigens einer der Keramik Cs auf der Platine
in seltenen Fällen Mosfets oder Schotky Dioden aus den Schaltreglern
Alle diese Bauteile kann man im ausgelöteten Zustand wunderbar mit dem
Durchgangsprüfer auf Schluss prüfen

Spannnug hinter der Sicherung einspeisen und mit dem Finger testen was
warm wird. In diesem Bereich die Bauteile auslöten und prüfen.
Schaltpläne brauchts dafür nie. Wohl aber einiges Verständnis wie diese
Schaltregler funktionieren. Die einschlägigen Datenblätter vom Maxim
reichen da.

Ach ja: es gibt kein Amilo 7640 nur ein Amilo A 7640 oder?
Sicherung hat dann einen Wert von ca 10A.
Das bedeutet: aus lauter Geiz hast du ein beschissenes Universal NT
benutzt, was nicht richtig kuzschlussfest war und deutlich mehr als
die üblichen 6 Ampere abgeben konnte. Eigendlich hält sich mein
Mitleid sehr in Grenzen. Mit dem Std NT oder einem guten kompatiblen
wäre vermutlich gar nichts passiert.

Thomas

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

erst einmal Danke für die Antworten.

>Ach ja: es gibt kein Amilo 7640 nur ein Amilo A 7640 oder?

Ja, hast recht! Es ist ein A 7640.

Also ich hab mir nun ein Labornetzteil(Agilent 3644A) und ein 
Messgerät(Agilent 34410A) besorgt. Hab nun noch einmal die Messungen von 
Gestern wiederholt und festgestellt, das ich nach der Sicherung gegen 
Masse keinen Kurzschluss habe, sonden einen Widerstand von 4,4kOhm.

Vielleicht ist wirklich nur die Sicherung kaputt?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.