www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500 defekter Prozessor


Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe durch einen dummen Fehler mein STK500 versenkt. Es wird der 
8535er Prozessor heiß, vermutlich ist das einzigste Problem.
Kann man den Prozessor ersetzten und wieder neu mit dem Upgrade tool 
flashen ? Vermutlich ist ja auch ein Bootloader drauf dann kann mans 
vergessen, oder ? Ist in dem Upgrade File der Bootloader enthalten ?.

viele Grüße
Mario

Autor: Kachel - Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Programmieren des 8535 ist der 1200 (2313?) drauf. Es könnte also 
funktionieren.

KH

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann einen unprogrammierten Prozessor auflöten und flashen, wenn der 
1200 oder 2313 noch intakt ist, mit dem originalen Update-Tool. Der 
Bootloader ist nämlich "extern" in diesem Chip. Ist beim AVRISP genauso.

Wenn das nicht geht, findet man bei den Russen einen "ebn2hex" 
Konverter, mit dem man das originale Firmwareupdate, das dem AVR Studio 
beiliegt, in eine mit einem fremden Programmer flashbare Datei umwandeln 
kann. Dann fehlt nur noch ein Primitiv-Programmieradapter, den man an 
das ISP-Interface des neuen 8535 (mega8535 geht auch) ranhängt.

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen dank für die Tipps.
Ich habe erstmal einen leeren 8535 aufgelötet das STK500 wurde nicht 
gefunden, ich habe dann das .hex file erzeugt und aufgespielt. Jetzt 
schaut es besser aus. Nach dem Einschalten blinkt die Status LED jedoch 
rot und es blitzt kurz grün dazwischen. Was kann das noch sein ?

Mein STK500 schaut etwas anders aus als das Bild hier auf der Seite, bei 
mir ist kein Chip zwischen dem 8535 und dem Programm Taster.

Den MAX232 habe ich schon getauscht.

Vielleicht hat auch der 90S1200 eine Macke, kann ich den auch Flashen ?

viele Grüße
Mario

Autor: Kachel - Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der fehlende Chip ist der Dataflash. Den gibt es nicht mehr für 5V, 
daher wird der seit einiger Zeit weggelassen.

Der 1200/2313 hat einen eigenen ISP-Anschluss, allerdings nur die 
Lötaugen. Im Normalfall wird dieser kein Update brauchen.

Wie (auf welche Art und Weise) hast Du das STK500 eigentlich beschädigt? 
Nicht dass da noch mehr kaputt ist.

KH

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ah ok dann darf der ruhig fehlen. Ich hatte einen Leistungsteil mit 
Thyristoren angesteckt und einen Kurzen auf der 220V seite gebaut 
scheinbar ist über die Masse Strom drüber FI und automat waren draussen. 
Schnittstelle am PC ist noch ok.

Wenn ich einen Cip zum Proggen einstecke bleibt die Status LED grün, das 
Board lässt sich aber über den PC nicht ansprechen.

Ich habe den 90S1200 abgelötet die Fehlfunktion bleibt die gleiche. Wo 
bekomme ich das .hex file für den 1200er ?

Noch etwas komisches ist wenn kein IC zum proggen eingesteckt ist glimmt 
die Grüne LED für VTARGET nur etwas. Kommt mir vor wie ein Masse Fahler.

Über welche Bauteile läuft die kommunikation zum PC ? Was könnte noch 
defekt sein ß

vielen Dank für die Mithilfe. Habe mir zwar schon ein neues Board beim 
Reichelt bestellt aber vielleicht ist das ja noch zu retten.

viele Grüße
Mario

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ich hatte einen Leistungsteil mit
Thyristoren angesteckt und einen Kurzen auf der 220V seite gebaut"

autsch, dafür nimmt man doch Optokoppler :-)

Irgendwo habe ich das Hexfile für den 1200er, lange her, habe den mal 
gepatcht, um das automatische Schreiben der lockbits des 8535 zu 
verhindern (um wiederum an das hex-file des 8535 heranzukommen :-)

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jamei, ist halt passiert ;-)

Ich meine Triacs, Tyristoren waren vorin bei den Thread.
Wäre super wenn du mir das hex File zukommen lassen könntest dann 
versuche ich das noch mit einem anderen 1200er. Mailadresse ist 
haefsamfan bei gmx.de

viele Grüße
Mario

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich such morgen mal mein Netzlaufwerk durch...

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario wrote:
> Hallo,
>
> ich habe durch einen dummen Fehler mein STK500 versenkt. Es wird der
> 8535er Prozessor heiß, vermutlich ist das einzigste Problem.

Worin besteht denn dieser "dummer Fehler"?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ob das die originale oder die andere ist, weiss ich nicht. Funktioniert 
jedenfalls, aus meinem STK500 ausgelesen, die alte Version mit 1200 und 
8535.

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
super, vielen Dank, ging ja super schnell, werde ich dann bald am 
Vormittag testen. Ich habe noch einen 1200er im DIL Gehäuse werde den 
vorerst anpassen. Läuft auch der Tiny2313 damit, gibt es Erfahrungen ?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neuere Versionen sollen angeblich mit dem Tiny bestückt sein. Weiß aber 
nicht, ob dessen Firmware angepaßt wurde, oder ob sich die Änderung auf 
das Setzen der entsprechenden Fuses beschränkt.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der 2313 ist lesegeschützt..., habe ich also keine Hex-Datei dafür.

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ok, danke für die Info. Ich habe gestern einen 1200er geflashed und 
getestet das STK lässt sich noch immer nicht vom PC aus ansprechen, ich 
weiß nicht was es sonst noch sein kann. Bei der nächsten bestellung 
werde ich mal die anderen SMD teile noch austauschen vielleicht dann.

Gruß
Mario

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Bootloader für einen ATtiny2313 ist in der Tat ein anderer als
für den AT90S1200.  Letzterer ist ein stinknormaler AVR910, für den
ATtiny2313 gibt's dafür eine angepasste Version von John Samperi.

Der ATmega8535 (oder AT90S8535) muss übrigens für den externen Quarz
gefuset werden, und der ATtiny2313/AT90S1200 muss auf externem Takt
stehen.  Letzterer bekommt den Takt vom Quarzoszillator des '8535.
Solange also nicht beide Controller die richtigen Fuses haben, wird's
nichts mit der Kommunikation, weil die Baudraten nicht stimmen.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei der nächsten bestellung
>werde ich mal die anderen SMD teile noch austauschen vielleicht dann.

Wieviele Stunden willst du noch in das Ding investieren (um dann 
vielleicht festzustellen, dass es irreparabel ist)?
Ich hätte hier noch ein neues, original verpacktes STK500 rumliegen.
Für 50Euro+Versand könnte es deins werden.

Ansonsten:
Wie sieht es mit den LM317 aus? Liefern die noch eine Spannung?

Autor: Kachel - Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hätte hier noch ein neues, original verpacktes STK500 rumliegen.

Ich auch... Ist Deines auch vom Dragon-Paket übrig geblieben? ;-)

KH

Autor: !!! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und in der Hilfe vom AVR-Studio sind die kompletten Schaltunterlagen vom 
STK500 enthalten.

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Tipps, habe die Pläne im Studio gefunden hilft auch 
schonmal weiter.
Vermutlich sind auch noch die Fuses falsch. Werde ich noch überprüfen, 
vielleicht wirds ja wieder.

viele Grüße
Mario

Autor: Daniel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

Hier die Hex für den 1200

Autor: Daniel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ASM Datei

Autor: Daniel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die mega Hex ;)

Hoffe geholfen zu haben, warum ist das STK600 so schweine Teuer und kann 
nich mal mit AVR's genutzt werden ohne nochmal 99 eur draufzulegen??

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel wrote:

> warum ist das STK600 so schweine Teuer

Weil's so groß ist.  Die neuen AVRs haben so viele Ports, dass allein
für deren Herausführen mächtig Fläche verbraucht wird.  Kommt noch
der Platz für die Huckepack-Platine (DB101 u. ä.) dazu, und die
Ansteuerelektronik ist auch umfangreicher als beim STK500 (mehrere
Schaltregler für alles Mögliche).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.