www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Funkmodule vom Flohmarkt


Autor: Micha (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, Moin, Männers

ich habe jetzt mal auf nem Flohmarkt eine Kilo Funkmodule gekauft.
Sie haben Sender mit 2 Tastern sowie Empfänger mit 4 LEDs. Ein paar von 
den Dingern habe ich zum laufen gebracht. Wenn ich am Sender einen 
Taster betätige, schaltet am Empfänger ein Kanal durch. ( LED leuchtet )
Die meisten reagieren aber nicht direkt auf die Sender.
Wenn der Sender ein Signal abgibt, reagiert der Empfänger zwar mit einem 
blinken einer grünen LED, aber es wird nicht durch geschaltet. Die 
Empfänger sind nach der extrem dürftigen Beschreibung nach 
programmierbar.
Nur leider funzt das eben nicht so richtig. OK, es war nicht teuer das 
Zeugs, aber zum weg schmeißen isses mir auch zu schade. Hat einer ne 
Idee wie ich dei Dinger wieder zum laufen bekomme? Achso. Drauf sind 
beim Sender ein PIC16C54C. Das gleiche beim Empfänger, da aber noch ein 
EEPROM 24C02C.

Grüße Micha

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde versuchen, von den funktionierenden Empfängern das Programm 
des PICs auszulesen und die anderen damit zu beschreiben. Vielleicht 
sind die ja einfach nur anders konfiguriert. Setzt aber natürlich 
entsprechende Programmier-Hardware voraus und ist wirklich nur ein 
möglicher Versuch.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hättest dir besser mal 'ne Digicam kaufen sollen...Flächenluxmeter 
eignen sich nicht für aussagekräftige Bilder ATOMLOL

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Chris,
das mit dem auslesen dachte ich auch schon. Nur habe ich von PICs null 
Ahnung. Ich könnte mir auch vorstellen, das die einen Ausleseschutz 
gesetzt haben. Wie könnte ich das anstellen ? Mit Ponyprog ?

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...mal ehrlich, wo bekommt man sowas? Oder eknn ich nur die richtigen 
Flomärkte nicht? Ich laufe immer nur an Tassen und Gabeln vorbei, hier & 
da mal ein Schnäppchen elektronischer Natuir, aber eher selten. Wo gehst 
du da so hin?!

Klaus.

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha wrote:
> Hi Chris,
> das mit dem auslesen dachte ich auch schon. Nur habe ich von PICs null
> Ahnung. Ich könnte mir auch vorstellen, das die einen Ausleseschutz
> gesetzt haben. Wie könnte ich das anstellen ? Mit Ponyprog ?

Mit einem PIC hatte ich bislang auch noch nicht zu tun, aber wenn du 
keinen kennst, der sich damit auskennt, ist www.sprut.de eine recht gute 
Einstiegsseite. Dort gibt es auch einfach Programmiergeräte. Ist halt 
die Frage, wieviel dir die nicht funktionierenden Platinen wert sind.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@jupp.
das Bild habe ich mit dem Handy geschossen. Was willstn noch erkennen? 
Wolltest du von dem Foto die Schaltung aufnehmen.
( Klar mit deiner Super-CAM wäre das sogar bei ner zehnlagen-platine 
bestimmt auch gegangen :-)
Sag doch mal lieber was sinnvolles zum Thema

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was willstn noch erkennen?

Naja das Funkmodul halt. Lass' so Bilder doch einfach in Zukunft weg, 
dann gibt's auch nichts zu bemängeln ATOMLOL

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jupp,

bist du hier der Oberansager oder was ?
Lass mal lieber was sinnvolles vom Stapel.
Damit kannst du dann auch alle hier beindrucken.
Also gib dir mal Mühe...bin schon gespannt :-)

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>bist du hier der Oberansager oder was ?

Tip: vor dem Satzzeichen steht i. d. R. keine Leerstelle.

Autor: Marc'O (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich habe jetzt mal auf nem Flohmarkt eine Kilo Funkmodule gekauft.

Ich hatte vergesses, Dir zu sagen, daß die Hälfte kaputt gegangen ist, 
als sie vom Laster gefallen sind. Danke nochmal für die Kohle!

Autor: Spieglein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Satzzeichen?
> dann gibt's auch nichts zu bemängeln ATOMLOL

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jupp,
zwei sachen sollen grenzenlos sein.
das weltall und die dummheit mancher menschen.
von letzteren bin ich durchaus überzeugt :-)

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marco,

kein Problem Alter. :-)
Mir tun die 20 Euro nicht weh, und du hast wieder ne Woche was zu kauen.
Da ist dei Welt doch in Ordnung :-)

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch immer dieses getrolle -.-

Ich würde einfach probieren mal das EEPROM der funktionierenden 
empfänger auszulesen und mit dem INhalt der nicht funktionierenden 
vergleichen.

Sonst könntest du noch gucken was diese angesteckte Platine dort macht 
(das Modul ist über ein paar bauteile (vermutlich endstufe etc.) an die 
Antenne angeschlossen) vielleicht kannst du die auch allein verwenden.

Autor: Martin P....... (billx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich meine das es die module früher (oder immernoch) beim großen blauen C 
gibt / gab .... also nur diese kleine zusatz platine an der seite .... 
ich hab die in jedem fall schon mal gesehen ;)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal eine Frage zu dem Foto:
Sind beide Platinen verbunden, oder ist die kleine Platine der Sender 
und nur auf die große Platine gelegt?

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja die reinen Funkmodule scheinen noch zu gehen. Sonnst würde die grüne 
Led nicht blinken. Das mit dem EEPROM auslesen , hatte ich auch schonmal 
gedacht. hab nur leider keine Erfahrung mit seriellen eproms.
Wie könnte ich rausbekommen, wie die Dinger programmiert werden. Es ist 
ein Jumper drauf, mit welchen die Programmierung eingeleitet werden 
soll. Wenn ich den drauf stecke, flackert die grüne led auch schnell ( 
wenn ich eine Taste am sender drücke )
es scheint also was zu gehen, nur der sender wird nicht abgespeichert ?
Ich glaube nicht das die Platienen fast alle kaputt sein sollen ?
Wenn ja, sollt ees doch machbar sein, paar neue Pics drauf zu bügeln 
oder so ?

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein die kleine Platine  ist der eigentliche empfänger. die große 
platine ist die mit dem Pic und EEPROM. das ganze bildet das 
empfangsteil

Der Sender ist ne extra Platine mit einem 16erPIC und zwei Tasten und 
ner 9V blockbat.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die kleine Platine wird sowas wie der RFM12 der ganzen Schaltung sein. 
Hab schonmal überlegt den PIC runter zu schmeißen, und nen neuen auf zu 
löten ?

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sind beide Platinen verbunden, oder ist die kleine Platine der Sender
>und nur auf die große Platine gelegt?

Sollte ein Foto eigentlich beantworten aber ist auch egal jetzt.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@jupp
wieder was gefunden zum schreiben :-)
dann nenn uns doch mal allen deine super-spezial-cam welche sogar 
aufgelötete Platien durchleuchtet :-)
Mit Sicherheit erkennt man damit auch noch die Werte auf den 
SMD-Kondensatoren .-)
***lach***

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gähn...es geht hier doch einfach nur um eine scharfe Aufnahme, der man 
Details entnehmen kann. Alles andere hier zu posten ist 100% sinnfrei...

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@jupp,
achso, entschuligung das ich mir es gewagt habe, dir ein bild nur vom 
handy anzubieten.

dann schlaf mal schön weiter.
vielicht fällt dir im traum was nicht 100% sinnfreies ein.
bis jetzt kam von dir nur warme luft, und die lass mal lieber unter 
deiner decke :-)

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte Forumregel 4 beachten!

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha wrote:
> nein die kleine Platine  ist der eigentliche empfänger. die große
> platine ist die mit dem Pic und EEPROM. das ganze bildet das
> empfangsteil

Diese Schleife auf der Hauptplatine ist die Antenne für die 
Empfängerplatine?
Eine eigenartige Konstruktion, wenn sich ein Hersteller schon an eine HF 
Schaltung auf der Platine wagt, dann hätte auch direkt den ganzen 
Empfänger selbst bauen könne. Oder ist das ganze bidirektional? Ich sehe 
nämlich einen HF Verstärker auf der großen Platine und einen SAW 
Resonator, wie er meist eigentlich nur für Sender verwendet wird. OK, es 
könnte auch ein Bandpassfilter für die Antenne sein, aber so wie es 
aussieht, sind da auch einige Dioden vorhanden, die für eine Umschaltung 
dienen könnten.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt, ich habe auch Platien dabei welche 2 von den kleinen ( Sender 
oder Empfängerschaltungen ) Platienen drauf haben. Diese werden dann 
eher für das Senden und Empfangen gedacht sein.
Das ganze ist wohl so ca. 1999 er Entwicklungsstand.
Was meinst du, ich könnte mal versuchen eine Schaltung davon zu zeichnen 
oder so. Hast du Ahnung von PICs, wie könnte ich das mal auslesen, was 
der Sender schickt, bzw. was im Empfänger abgeht ?
Wenn ich dei Schaltung hätte, könnte ich ja mal einen Sockel bauen um 
andere µC damit testen zu können?
Was meinst du ?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha wrote:
> @Benedikt, ich habe auch Platien dabei welche 2 von den kleinen ( Sender
> oder Empfängerschaltungen ) Platienen drauf haben. Diese werden dann
> eher für das Senden und Empfangen gedacht sein.

OK, dann war meine Vermutung also nicht ganz falsch.

> Hast du Ahnung von PICs, wie könnte ich das mal auslesen, was
> der Sender schickt, bzw. was im Empfänger abgeht ?

Nein, ich bin eher im AVR Bereich zuhause.

> Wenn ich dei Schaltung hätte, könnte ich ja mal einen Sockel bauen um
> andere µC damit testen zu können?
> Was meinst du ?

Ja, so würde ich das auch machen. Dazu müsstest du halt ausgehend von 
dem PIC die ganzen Leiterbahnen verfolgen. Ist zwar etwas Aufwand, aber 
dafür hast du am Ende gute Tranceiver Module über die du beliebige Daten 
übertragen kannst.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meinst du man könnte da den PIC runter löten und nen ARV drüber bügeln ?
natürlich wird das nicht pin-kompatibel sein, aber bischen basteln und 
die dinger funzen wieder. das grundgerüst steht ja schon.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha wrote:
> meinst du man könnte da den PIC runter löten und nen ARV drüber bügeln ?
> natürlich wird das nicht pin-kompatibel sein, aber bischen basteln und
> die dinger funzen wieder. das grundgerüst steht ja schon.

Dafür musst du natürlich die Schaltung kennen und was für Module aus dem 
Mikrocontroller gebraucht werden natürlich auch (ADC, PWM, etc...)

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du in den 3 Stunden, die du hier mit Jupp vertrödelt hast, ein 
anständiges Foto oder einen Scan gemacht hättest, könnte man vielleicht 
auch sagen, ob der PIC ein PIC ist oder von Holtek stammt.

Arno

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.