www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 0-250V~ an +-10V


Autor: Kroes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallole,

ich möchte mittels vorhandener Messhardware 0-250V~ sowie den Strom an 
einer Pumpe messen.

Hardware: 
http://sine.ni.com/nifn/cds/view/comp/p/sn/n21:41,...
Stellt +-10V Eingänge zur Verfügung.

Gedanke:
Mittels entsprechendem Trafo die Spannung auf max. +-10V runter zu 
transformieren. Den Strom würde ich mit einem LEM-Modul messen.

Frage:
Welche elegantere Lösung gibt es?

Danke für Ideen & Tipps
Kroes

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mittels entsprechendem Trafo die Spannung
> auf max. +-10V runter zu transformieren.

Problem: Aus dem Trafo kommt Wechselspannung. Einfach mit Dioden 
gleichrichten bringt große Fehler wegen der Durchlassspannung der 
Dioden.

Lösung: Entweder die Wechselspannung auf den Eingang, schnell abtasten 
und mitteln. Oder besser: Gleichrichten mit einem elektronischen 
Gleichrichter auf OP-Amp-Basis.

Autor: Kroes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thx, aber ich vergaß zu erwähnen, daß das Signal am Bildschirm auch 
grafisch dargestellt werden soll. :( Somit muss das ursprüngliche Signal 
(abgesehen von der Amplitude) identisch bleiben.

Autor: Steven () (ovular) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tipp:
Aufpassen das sind 325Vss, nicht dass du dich da irgendwo verrechnest...

Autor: Randy N. (huskynet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na und einfach mit hochohmigen Spannungsteiler?

250V~ o----| R1 |---o---| R2 |----o 0V
                    |
                    |
                    o-------------o 0V-10V

Die Spannung links wird maximal 325V, wenn maximal ein Strom von 1mA 
fließen soll, müssten Rges = R1 + R2 = 325000 Ohm sein (1 mA sind 
vielleicht recht viel, 0,25mA oder so tuns auch und verbraten weniger).

Ist U1 die Spannung über R1 und U2 die Spannung über R2, so lassen sich 
die beiden Widerstände folgendermaßen berechnen:

R2 = (U2 * Rges) / (U1 + U2)
R1 = Rges - R2

Ich komm da auf R2 = 10 kOhm und für R1 = 315 kOhm.

Bietet natürlich keine galvanische Trennung. Eventuell kann noch eine 
Schutzdiode eingebaut werden, die Spannungen größer als 10V ableitet, 
falls mal mehr als 250V~ anliegen. Und beim Anschließen natürlich 
aufpassen, dass der Neutralleiter auf der richtigen Seite angeschlossen 
wird ;)

Und Vorsicht beim Umgang mit hohen Spannungen blabla...

Grüße
Randy

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.