www.mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP DSP Effekte Einstieg


Autor: nightmare (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will mir in nächster Zeit einige Effekte für meine Gitt mit DSPs 
bauen, leider habe ich von der Materie noch keinerlei ahnung hab aber 
vor das als Anlass zu nutzen mich mal einzuarbeiten. Welche DSPs sind 
denn geeignet dafür? wo kann man diese bestellen? Wie kann ich die DSPs 
dann benutzen und wie programmieren und vor allem wie krieg ich die 
Programme dann auf die DSPs. Wenn möglich würde ich auch gerne eine 
Steuerung per Touchscreen realisieren leider habe ich auch da keine 
ahnung wie ich das anstellen soll(Welche Hardware ist geeignet um die 
DSPs zu steuern und wie wird sie programmiert). Das Programmieren an 
sich dürfte nicht zu schwer sein  (ich bin erfahrener C Programmierer) 
aber ich bin eben totaler neuling was mikro Controler und DSPs angeht.
Danke im voraus für die Antworten

Autor: Alberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo! Ich habe mit einem Starter Kit von Texas Instruments gearbeitet, 
und war mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Die Info zum Starter kit 
gibt's hier:

http://focus.ti.com/dsp/docs/thirdparty/catalog/de...

Das einzige Nachteil ist der Preis natürlich. Ich weiss nicht wie es bei 
anderen Hersteller bzw. Prozessoren aussieht.

Grüße!

Alberto

Autor: nightmare (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Starterkit ist eigentlich zu teuer, ich bräuchte ein paar billige 
dsps die für sowas geeignet sind aber nicht zu teuer und da bin ich noch 
nicht fündig geworden. Und eben eine möglichst billige version die Teile 
zu beschrieben falls sie einen eigenen speicher haben

Autor: nightmare (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin bei meinen Recherchen jezt auf das hier gestosen:
http://www.mikroe.com/en/tools/easypic5/ aber leider blicke ich durch 
die beschreibung nicht durch. Mal steht was von den touchscreen 
informationen und unterm bild das der gar net dabei is. So wie ich das 
verstanden habe handelt es sich dabei um ein teil mit dem dsPics 
programmiert werden können ist das so richtig? oder ist auf dieser 
Platine ein dsPic fest installiert der nicht gewechselt werden kann? un 
sind dsPics für Gitarreefekte überhaupt geeignet und wenn ja wo kann ich 
sie bestellen?
(Sorry bin ein absoluter noob aber meine recherchen via google verlaufen 
meistens im sande)

Autor: Jens Plappert (Firma: FTSK) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du bräuchtest das easy DS! PIC Board. 
http://www.mikroe.com/en/tools/easydspic4/

Aber achtung, das sind normale Controller mit einigen DSP-funktionen. 
Ich habe selbst noch nichts mit ihnen gemacht, glaube aber fast dass sie 
für audiobearbeitung die über ein paar filter hinuasgeht ausreichen. Vor 
allem wenn der Controller so "nebenher" mal noch userinterface usw 
machen soll.

KANN aber auch sein dass ich mich irre und mit denen für Audio doch 
einiges geht. Nur so ein Gefühl.

Autor: nightmare (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke erst mal für die antwort.
Es geht ja eigentlich nicht um komplizierte Audiobearbeitung die effekte 
die mir vorschweben sind recht einfach und für das userinterface hab ich 
nen billigen mikrocontroller im sinn. Die Frage ist nur wo kann ich die 
dsPic33F (sind glaub die besten) günstig in geringer stückzahl bestellen 
und gibt es vll. noch eine billgiere alternative zu diesem board? Hab 
mal was von Brenner9 gelesen weis aber nciht ob das was taugt oder obs 
es vll. billige programmiergeräte gibt, es muss nur ein einfaches teil 
ohne große extras sein nur programm drauf und gut is

Autor: TV_RAUCHER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe selbst den Sprut Brenner 9. Der Taugt sehrwohl.
Arbeite selbst mit den DSPIC'S. Derzeit nur über interne ADC.
Wenn du einen Codec hast der mit den DSPIC gut harmoniert und mindestens 
24bit besitzt melde dich bitte nochmals im Forum.
Möchte mir nähmlich selbst einen Gitarren Effekt damit realisieren.
(DSPIC,CODEC,Analog FrontEnd,Rotary Encoder und LCD)

Autor: nightmare (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TV_RAUCHER
wenn ich so weit bin meld ich mich nochmal
b2t
Kann mir jemand bestätigen das die dsPics für meinen Zweck ausreichen? 
und mir stellt sich immer nch die frage wo ich die teile eigentlich 
herkriegen soll? bei richelt hab ich schon grob gesucht aber entweder 
gibts da sowwas nicht oder ich hab im falschen untermenü geschaut

Autor: TV_RAUCHER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man bei Microchip samplen.
Welche Effekte willst du damit ersetzen?
Habe mich schon ein bischen damit beschäftigt.
Delay und Echo kannst du vergessen, weil der RAM zu klein ist.
Kompressor, Distortion oder Fuzz müsste damit funktionieren.

Autor: nightmare (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie viele kriegt man bei microchip dann und wie viel kostet der versand 
hierher?
Hmm Echo wollt ich eigentlich schon machen gibts da keine möglichkeit 
für externen ram (ein vergleichbarer chip mir mehr ram wäre noch besser 
wenns eine billige möglichkeit zum programmieren gibt). Ichd achte aber 
das ich für den dsPic schonmal ein Chorus Programm gesehen hätte

Autor: TV_RAUCHER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Delay und Hall gibt es ASICS. RAM am DSPIC habe ich noch nie gesehen.
Man bekommt maximal 16 Stück (4 verschiedene). Versand ist gratis.

Autor: TV_RAUCHER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens: Ich programmiere die Dinger mit BASIC und C von 
Mikroelektronika.
Die eingebauten Routinen erlauben einiges. Vor allem das Filterdisigner 
Tool in DSPIC BASIC/C/PASCAL.

Autor: nightmare (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mir jezt auch mal 6 stück bestellt und von cirrus auch noch 2 dsps 2 
audio codecs  1 a/d wandler und 1 d/a wandler damit müsste ja was 
anzufangen sein. Mal schauen wie die einzelnen miteinander arbeiten ob 
der dsPic ausreicht oder ob ich doch die 32 bit dsps von cirrus nehmen 
muss (etwa 10 fache Leistung).
Danke auf jeden fall für die Hilfe jezt dauerts ja erst mal ne Zeit lang 
bhis ich die packete krieg

Autor: TV_RAUCHER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du schon weitergekommen ??

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest natürlich auch eine Soundkarte mit DSP nutzen, wenn ohnehin 
irgendwo ein Computer läuft. Die Live! und Audigy-Karten von Creative 
eignen sich dazu. In Verbindung mit dem kX-Treiber werden einige fette 
Echtzeiteffekte möglich. Treiber und Effekte + Kompatibilitätsliste auf 
http://www.kxproject.com

Autor: TV_RAUCHER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht um ein Gitarren Effektgerät. Einen sogenanten Bodentreter. Wird 
er zu gross, hat man keine Freude mehr daran.

Autor: nightmaer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bin leider noch nicht arg viel weitergekommen. Hatte in lezter Zeit 
recht viel zu tun. Die dsPics hab ich schonmal in den nächsten 1-2 
wochen werd ich mal schauen wo die grenzen der kleinen dinger sind

Autor: TV-Raucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und schon erste Erfolge zu verbuchen ?

Autor: nightmare (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jop jezt schon allerdings nicht mit den dsPics sondern mit einem TI 
C6416 board. Allerdings fallen die tutorials recht mager aus (oder ich 
find die teile nicht). Hat jemand ein gutes Tutorial zum C6416 und Code 
composer (auf deutsch wäre nett aber englisch is genauso gut)?

Autor: Josef Warta (josefwa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt bei TI jetzt eine Engineer to Engineer Community. Vielleicht 
findet man da ein paar gute Infos -> https://community.ti.com/

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.