www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM Modulation


Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hätte da eine Frage.
Ich baue gerade einen Bremschopper. Dieser wird bei einer bestimmten 
Zwischenkreisspannung zugeschaltet und bei Ereichen einer unteren Grenze 
wieder abgeschaltet.
Ich will natürlich nicht, dass der IGBT dauert leitet. Deshalb habe ich 
mit einem Timer555 Baustein mir schon einmal ein Rechtecksignal (3kHz) 
gebastelt. Jetzt taktet der IGBT schon einmal mit 3kHz und einem 
Testgrad von ~50%.

Jetzt würde ich aber den Tastgrad in Abhängigkeit der 
Zwischenkreisspannung regeln.
Also das High-Signal z.B. verlängern in Abhängigkeit wie weit die 
Zwischenkreisspannung über meinen Schwellenwert liegt.

Ich komme leider auf keinen grünen Zweig bei der Sache. Ich hoffe ihr 
könnt mir weiterhelfen.

Lg
Stephan

Autor: Sebastian B. (mircobolle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht besitzt dein controller ja intern ein pwm-modul, dann kannst 
du ohne problem deinen tastgrad regeln.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Moment benutze ich noch gar keinen PWM Controller sondern nur die 
Timer555 Bausteine.
Welche PWM ICs kommen denn in Frage?
Hab mal danach gesucht, aber ohne das Wissen wie ich die Suche 
einschränken kann bin ihc leider auf keine bracuhbaren Trffer gestoßen

Autor: Sebastian B. (mircobolle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Puls-Weiten-Modulation mit TL494

Der TL494 ist ein äußerst komfortabler Puls-Weiten-Modulations-IC und 
seit langem auf dem Markt. Deshalb ist er auch relativ preiswert. 
(Reichelt 43 Cent). Ein IC mit vielen Funktionen, und es gibt für den 
Bastler keinen Grund, einen der anderen, neueren Typen zu verwenden, die 
möglicherweise schwer beschaffbar sind oder das 10-bis 20-fache kosten.



Ein paar Eigenschaften des TL494:

2 getrennte NPN- Ausgänge,  Belastbarkeit nach Hersteller verschieden 
(Texas 200 mA, Motorola 500 mA je Ausgang)

interne 5 V Referenzspannungsquelle, belastbar bis 10 mA

6 bis 40 Volt Betriebsspannung (je nach Fabrikat auch 7 - 42 Volt)

in weiten Bereichen einstellbare Frequenz

einfache Regelung des Taktverhältnisses

Autor: Sebastian B. (mircobolle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TL 494 DIL :: PWM-IC, DIL-16
aktuell bei 25 Cent bei Reichelt

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Direkt mit dem 555 eine PWM erzeugen? Bzw. in Kombination mit einem 
Komparator oder OP?

Autor: Mensch_Z (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 555 kann das !
Schau mal in den unzaehligen App.notes nach !

zB so:
pin 2: takteingang ( dein 555 ,moeglichst kurze Impulse)
pin 5: modulationseingang ( DC )
Rest als arbeitet als Monoflop...also R von + nach pin 6 und 7 und von 
da aus ein C nach Null.pin 4 und 8 an +.
pin 1 an null...pin 3 ist ausgang.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich will natürlich nicht, dass der IGBT dauert leitet.
Warum nicht?
Für den Bremschopper reicht eine Zweipunktregelung aus.
Transistor ein, wenn Uz>Umax
Transistor aus, wenn Uz<Untergrenze

> Jetzt taktet der IGBT schon einmal mit 3kHz und einem Testgrad von ~50%.
Ja, und darf so auch noch ein wenig Verlustleistung produzieren.

> Jetzt würde ich aber den Tastgrad
> in Abhängigkeit der Zwischenkreisspannung regeln.
M.E. unnötiger Aufwand, denn bis Uzmax halten das die Motorendstufen 
sowieso aus. Und dann ist schnelles Eingreifen gefragt.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.
Der IC wird meinen Ergeiz befriedigen ;)

@Lothar: Ich weiß schon, dass ich mit einer Hysterese bei einem 
Bremschopper gut fahren kann. Verluste sind egal und viel können muss er 
ja schließlich auch nicht. Aber ich würde es schon gerne so s"schön" wie 
möglich Lösen. Das ist eigentlich der einzige Grund wieso ich hier die 
PWM integrieren will. Außerdem kann man das Wissen was ich hiermit über 
die PWM sammel immer wieder gebrauchen.

LG
Stephan

Autor: Teplotaxl X. (t3plot4x1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PWM Modulation erinnert mich an LCD Display ;)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... LDR Widerstand.

> Außerdem kann man das Wissen was ich hiermit über
> die PWM sammel immer wieder gebrauchen.
Na gut, das gilt immer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.