www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Erstes EAGLE Layout - L293D


Autor: Markus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

hab mich in den letzten tagen ein wenig in eagle eingearbeitet,
was dabei rausgekommen ist könnt ihr am bild sehen,

soll eine platine für einen L293D sein, oben kommt ne stiftleiste hin, 
somit kann ich die ganze platine ins breadboard stecken und rasch meine 
schaltungen aufbauen.

ist das layout einigermaßen i.O. oder hab ich was übersehen?
kann ich das layout so (bzw. ohne beschriftung) an einen 
leiterplattenhersteller schicken?

danke im vorraus,
mfg markus

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus wrote:
> ist das layout einigermaßen i.O. oder hab ich was übersehen?
deine leiterbahnen verlaufen auf der oberseite - auf der 
bestückungsseite.
ist das absicht?

> kann ich das layout so (bzw. ohne beschriftung) an einen
> leiterplattenhersteller schicken?
ich würde auf der platinenunterseite routen. dazu alle ebenen außer der 
top-kupferebene ausblenden, alles groupen, dann change -> layer -> 16 
bottom und auf die gruppe mit der rechten maustaste anwenden.

zur beschriftung: das ist i.a.R. beim bestellvorgang auszuwählen. dabei 
werden die layer t- und bPlace berücksichtigt. wenn du die 
bauteilbezeichnungen separat verschieben willst, klickst du mit dem 
werkzeug smash auf deine bauteile. damit wird der bestückungsdruck vom 
bauteil getrennt und einzeln verschiebbar.

hast du umrandung für deine platine gezeichnet? auf dem bild seh ich 
zwar einen rahmen, bei dem aber z.b. die beschriftung der pins der 
stiftleiste außerhalb liegt.
du musst einem hersteller irgendwo mitteilen, welchen strich er als 
fräszug interpretieren soll. oder er gibt dir das vor.

kann es sein, dass du dieses massequadrat in der mitte mit rectangualr 
gezeichnet hast? das klappt zwar wahrscheinlich, wird aber nicht 
eigentlich anders gemacht. fläche zeichnest du als geschlossenen 
polygonzug in der gewünschten ebene und vergibst danach den passenden 
namen mit name - hier wohl gnd.
dann werden auch die pads richtig angebunden.

den abstand zwischen fläche und durchlaufender leiterbahn kannst du 
dabei bei tools -> drc -> clearance einstellen.

ansonsten siehe Eagle im Hobbybereich

Autor: Markus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
herzlichen dank für die ausführliche antwort!

hab das ganze jetzt auf die unterseite verschoben,
die beschriftung hab ich innerhalb des rahmens gemacht (benötige aber 
keinen bestückungsdruck, werd ich später ausblenden).

die massefläche hab ich versucht mit polygon zu zeichnen,
sieht aber nicht ganz so aus wie es soll, was muss ich da einstellen?

wie kann ich der polygonfläche dann einen namen zuweisen?


werd mir den link heut abend mal genauer ansehen,
danke nochmal!

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klick mit dem tool name auf den rand deines polygons. da kannst du den 
namen vergeben. wenn der name stimmt, sollte das auch angebunden werden.
um den namen deiners masse-netzes herauszufinden, falls es nicht gnd 
heißt, klickst du einfach mit info auf eine luftlinie deines 
masse-netzes.

Autor: Thomas Kusch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Schaue dir nochmal genau das Datenblatt vom L293. Die beiden 
Spannungsversorgungen (Vcc1 und Vcc2) sollten eigentlich getrennt 
gespeist werden. Vcc1 ist für den Logikteil, Vcc2 für die 
Leistungstreiber. Damit soll das Übersprechen von Störungen auf die 
Logikseite verhindert werden. Die max. Spannung am Vcc1 ist auch mit 7V 
empfohlen (recommended).

Dann solltest du noch Keramikkondensatoren einbauen. Zwischen Vcc1 und 
GND den obligatorischen 100nF, zwischen Vcc2 und GND mache ich 
grundsätzlich 1u (auch Keramik) rein, nachdem ich mal mehrere Tage lang 
nach dem Grund für Aussetzer einers Mikrocontrollers gesucht habe, wenn 
die Motoren an dem L293 liefen.

Gruss
Th.

Autor: Thomas Kusch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich korrigiere mich.. Die Aufteilung Vcc1, Vcc2 ist wegen 
Verlustleistungsminimierung:

(auszug aus dem Datenblatt) "A VCC1 terminal, separate from VCC2, is 
provided for the logic inputs to minimize device power dissipation."

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.