www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Piezo-Lautsprecher ausmessen


Autor: Oz zy (ozzy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe einen Piezo-Lautsprecher, der sich leider nicht besonders 
linear verhält, d.h., einige Frequenzen sind lauter als andere. Deshalb 
würde ich ihn gerne ausmessen, um den Verstärker etwas einzustellen. 
Doch habe ich leider kein gutes Mikrofon, welches linear aufnimmt.
Aber kann man das nicht auch irgendwie messen? Also wenn sich der Piezo 
kapazitiv verhält, dann wird er ja auch seine Kapazität in Abhängigkeit 
von der Frequent ändern. Eigentlich müsste ich dass doch dann nur 
messen, oder? Aber wie weiß ich dann, um wieviel ich den Verstärker bei 
der Frequenz hoch/runterdrehen muss? Irgendwo muss man doch noch einen 
Widerstand messen, um auf die Dämpfung oder so zu kommen, oder?

Irgendwie komme ich mit dieser Überlegung nicht so weiter; habt Ihr 
vielleicht einen Rat?

MfG, und vielen, vielen Dank, Ozzy

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke der Kauf eines guten Mikrofons dürfte die einfachste Lösung 
sein.

Wenn ich mal von einem normalen Lautsprecher ausgehe, dann sagt dessen 
Impedanz nicht allzuviel über die abgegebene Lautstärke aus. Es gibt 
einige deutliche Peaks aus denen man u.a. darauf schließen kann, dass es 
eine Resonanz gibt, aber dann weiß man immer noch nicht, wieviel Energie 
als Schall abgegeben wurde, und wieviel nur sinnlos verheizt wurde.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> einige Frequenzen sind lauter als andere...

Schon mal an Deine Ohren gedacht, wie die eingestellt sind?

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph O. wrote:
> ich habe einen Piezo-Lautsprecher, der sich leider nicht besonders
> linear verhält, d.h., einige Frequenzen sind lauter als andere.

Das ist bei einem Piezo naturbedingt so.

> Deshalb würde ich ihn gerne ausmessen, um den Verstärker etwas
> einzustellen.

Machs doch einfach mal so:

Piezo an den Frequenzgenerator dran und dann durchstimmen.
Da wo es am lautesten ist, ist auch die Resonanz.

Dann die Spannung so weit zurückdrehen, dass es sich subjektiv gleich 
laut anhört wie der Rest.

Nun eine Bandsperre mit den gerade ermittelten Daten aufbauen.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> um den Verstärker etwas einzustellen.

Der Piezo wird nicht am Verstärker eingestellt sondern über die 
Frequenzweiche, es geht nicht, daß ein ehemals Hochtöner einfach durch 
einen Piezo ausgewechselt wird.

Autor: Oz zy (ozzy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also es gibt keine Frequenzweiche. Ich erzeuge Frequenzen, und möchte 
die einfach "ausgeben". Die Frequenzen liegen leider im 
Ultraschallbereich (die Piezos gehen bis 42khz), so dass eine 
menschliche "Eichung" nicht möglich ist..

MfG, Ozzy

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ozzy,
> kein gutes Mikrofon,

Dann hast Du uns irre geführt.

Autor: Oz zy (ozzy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

  das wollte ich nicht. Ich hätte das erwähnen sollen mit dem 
Ultraschall. Die Kapseln, die ich hier habe, gehen leider nur bis 20khz 
einigermaßen linear, deshalb meinte ich ja: kein gutes...

MfG, Ozzy

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei Piezos nehmen, einen als Lautspecher einer als Mikrofon, damit 
verdoppeln sich die Frequenzgangschwankungen.

Autor: Oz zy (ozzy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber das geht doch nur, wenn die Piezos absolut identisch sind. Sind sie 
aber leider nicht...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.