www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ansteuerung von 2 weitern Lautsprecherboxen


Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

Ich würde gerne meine Stereoanlage um 2 Boxen erweitern. - Leider kann 
ich an die Anlage selber nur 2 Boxen anschließen (6-16ohm). Zur Zeit 
sind hier 2 Boxen mit 6 ohm angeschlossen. Nun möchte ich 2 weitere 
Boxen (sind nicht vom selben Typ) in einem anderen Raum ebenfalls an die 
Anlage anschließen.
Welche Hardware benötige ich dazwischen um alle 4 Boxen gleichzeitig 
anzusteuern. Weiters wäre es gut wenn ich die Lautstärge der 2 Paare 
getrennt regeln kann.

vielen Dank für eure Hilfe
lg
Andreas Kasper

Autor: Xtension (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann bau/kauf dir einen Verstärker für die 2 neuen Boxen, oder du 
schließt die in reihe zu den anderen an (würde ich aber nicht 
empfehlen).

Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du vielleicht eine empfehlung zu einem verstärker?

Autor: Xtension (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du selber was bauen willst, guck z.B. mal hier

Beitrag "10W Stereo-Verstärker @12V gesucht"

oder gib mal in der suche "Audio Verstärker" ein

Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde ihn lieber kaufen. - die jetzigen boxen haben jeweils 50 watt. 
die neuen werde wohl nicht ganz so viel leistuung haben. - kannst du 
ncoh was anderes empfehlen?

danke

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> hast du vielleicht eine empfehlung zu einem verstärker?
Mit sowas hast du ausreichend Reserven:
Ebay-Artikel Nr. 260285368084

Im Ernst, du solltest schon wissen und anderen mitteilen, welche 
Leistung du brauchst, welche Versorgung du hast, wieviel Platz dir 
bleibt usw. usf.

EDIT: leider nur Zweiter :-o
Ok, dann darfs etwas kleiner sein... ;-)

Autor: Andreas Kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja du hast wohl recht ;-)

platz habe ich genug, der preis dieses gerätes übersteigt nur mein 
budget! das gerät is wohl auch ein wenig überdimensioniert für meine 
angelegenheit!

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> übersteigt nur mein budget!
Richtig, hatte ich vergessen: Geld kann auch eine Grenze setzen ;-)

Dann probiers doch mit sowas:
Ebay-Artikel Nr. 290260386189
oder denen:
Ebay-Artikel Nr. 360089480142
Ebay-Artikel Nr. 360088292288

Autor: Rumpel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die billige Lösung habe ich mal so gemacht:
Wenn die Leistung nicht zählt kannst du auch je Kanal 2 Boxen parallel 
anschliessen. Dabei mit einem passenden Vorwiderstand je Box den 
Gesamtwiderstand je Kanal auf mindestens 6...16 Ohm einstellen. Für 
Zimmerlautstärke reichen 1W Widerstände zur Lastbegrenzung locker.

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wichtig wäre auch zu wissen, ob deine Stereoanlage Ausgänge mit 
Line-Pegel hat.

Autor: andreas kasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
puh, was zum teufel ist line pegel?

parallelschalten möchte ich sie nicht, da meine anlage nicht genug 
leistung bringt.

die neuen boxen werden auch jeweils ca 50 watt haben.

falls es jemanden interessiert, die anlage is eine Denon D-G1MD

danke

Autor: Rumpel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mmh, die 50W bedeuten aber nur das die Boxen mit 50W belastbar sind. Von 
Klang kann dann aber keine Rede mehr sein.
Der Leistungsbedarf wird im allgemeinen auch überschätzt. Nach meiner 
Erfahrung reicht für Zimmerlautstärke 1W pro Kanal locker aus. 
Partymucke 3...8 Watt. Ab 10W pro Kanal klirren die Gläser im Schrank...

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor 40 Jahren war 100mW Zimmerlautstärke.

Stimmt.... aber Heute ?

Gruß

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liegt wohl an den schlechten Ohren und der günstigen Elektronik.
Früher hat man um jedes Watt gekämpft und bei Röhren auch noch dicke 
Übertrager gebraucht.

Autor: einer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Passendes Poti gibts im Car HiFi Handel als Überblendregler.

Werte sind ca. zu sehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.