www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Ätzgerät marke eigenbau


Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe mir ein Ätzgerät gebaut. es ist eine Glasküvette mit 
Heizung und luftpumpe, das übliche halt. Als Luftausströmer habe ich 
einen
Micro.Flexschlauch aus der Aquaristik genommen, der auch sehr gut 
funktioniert. Meine frage ist, ob das Natriumpersulfat auch Blei 
angreift. In diesem flexschlauch ist eine kleine Bleistange zum 
ausrichten drinn. Oder muß ich das blei rausnehmen ?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würds rausnehmen. Reagiert sicherlich damit. Wenns nicht angegriffen 
wird kanns zumindest vorkommen das dein Natriumpersulfadbad versaut 
wird. Metalle würd ich (außer kupfer auf der Platine ;) ) nur Edelstahl 
reintun.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, dann fummel ich das lieber raus. Danke !!!

Autor: spe53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Wenns nicht angegriffen wird kanns zumindest vorkommen das dein 
>Natriumpersulfadbad versaut wird

Das widerspricht sich.

Blei ist ein sehr reaktionsträges Metall und normalerweise mit einer 
sehr stabilen Schicht aus Bleikarbonat überzogen. Richtig angegriffen 
wird Blei nur durch Salpetersäure und heisser Schwefelsäure. Halt doch 
mal ein eine Teil des Bleistücks in die Lösung. Wenn keine Veränderung 
der Oberfläche oder Gasblasen zu bemerken sind, hätte ich damit kein 
Problem.

MfG Spess

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sicher, dass das blei ist? können nicht auch fische an einer 
bleivergiftung leiden?
ich denke da spontan an die abdichtung von rohrleckagen mit blei...

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spe53 wrote:

> Blei ist ein sehr reaktionsträges Metall und normalerweise mit einer
> sehr stabilen Schicht aus Bleikarbonat überzogen.

Blei ist passiviert durch die sich an seiner Oberfläche bildende 
Oxydschicht.

> Richtig angegriffen  wird Blei nur durch Salpetersäure und heisser
> Schwefelsäure.

Von HNO3 stimmt, von H2SO4 nur, wenn diese heiß und konzentriert ist. 
Darüber hinaus von luftiger Essigsäure und erwärmten Laugen. Gegenüber 
Na2S2O8 ist Blei sicher stabil, ich würde das "Stangerl" daher nicht 
entfernen wenn es nützlich erscheint und nicht stört.

> Wenn keine Veränderung der Oberfläche oder Gasblasen zu bemerken sind,
> hätte ich damit kein Problem.

Beim passivierten elementaren Blei gibt es nichts zu oxydieren, daher 
auch keine Gasentwicklung. Vereinzelte Gasblasen beim Eintauchen sind 
normal und rühren vom Selbstzerfall der Persulfatgruppe her.

Autor: D. W. (dave) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit nem Glasstäbchen? Gibts das vielleicht in einer ähnlichen 
Größenordnung.

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Schlauch wird doch nur Luft in die Säure gepumpt, also dürfte
doch keine Säure in den Schlauch kommen? Dann ist Blei oÄ kein Problem.

Gruss,

Jörg

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du die pumpe ausschaltest...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.