www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic GEZ downgraden


Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schon mal hier jemand versucht bei der GEZ seinen Fernseher 
abzumelden?
Komplett aus dem Verein austreten ist heutzutage realistischerweise 
nicht mehr möglich, da jeder zumindest ein internetfähiges Handy 
besitzt.
Aber auf den Fernseher könnte ich verzichten und nur noch über den PC 
Fernsehen.

Zur Zeit gibt es folgende Gebührensätze:

-----------------------------------------
Radio
Neuartiges Rundfunkgerät
Radio und neuartiges Rundfunkgerät
(Grundgebühr) 5,52 EUR
-----------------------------------------
Fernsehgerät
Fernsehgerät und Radio
Fernsehgerät und neuartiges Rundfunkgerät
Fernsehgerät, Radio und neuartiges Rundfunkgerät 17,03 EUR
-----------------------------------------

Ds sind immerhin knapp 12 Euro Einsparung im Monat.
Kann ich einfach der GEZ schreiben das ich keinen Fernseher mehr 
besitze?

Autor: vistageek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann ich einfach der GEZ schreiben das ich keinen Fernseher mehr
>besitze?

Kannst du, allerdings ist fraglich, ob sie dir das abnehmen. Es gibt im 
Internet massenhaft Berichte von Leuten, denen die GEZ die Abmeldung 
verweigert hat. Es wird echt Zeit, dass der ganze Kram steuerlich 
geregelt wird.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, kannst du problemlos.

mir haben sie dann n wisch zugeschickt in dem ich begründen sollte was 
mit dem gerät passiert ist.

ich habe dann zurückgeschrieben das sie das einen feuchten dreck angeht 
und das ich ihre antwort als positive bestätigung für das abmelden 
meines TVs ansehe und dann den betrag entsprechend gekürzt. fertig.

dann kamen zwar noch paar briefe mit diversem BLAH ob man nicht doch 
wieder n gerät hätte etc und sogar drohbriefe man würde kontrollen 
machen etc, einfach wegschmeißen.

ich habe btw kein internet fähiges handy, keinen TV, und nochnichtmal 
ein radio. und ein DSL vertrag ist auf mich auch nicht angemeldet. ich 
besitze lediglich einige pcs, wehre mich aber dagegen das ich für die 
GEZ bezahlen soll. ich lasse mir doch keine leistung aufdrängen die ich 
nicht haben will und bezahle die dann.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber auf den Fernseher könnte ich verzichten und nur noch über den PC
> Fernsehen.

Wenn du damit eine TV-Karte am PC meinst: Das zählt für die GEZ als 
vollwertiges TV-Gerät.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mach ich denn, wenn ich keinen Fernseher habe und auch kein 
internetfähiges Mobiltelefon und zudem mein PC keine Fernsehkarte hat? 
Als was zählt das nun genau? Ich mein, für die öffentlich-rechtlichen 
noch abkassieren wäre ja schon unlauter Wettbewerb, weil die sowieso 
nicht über Internet-Streams zu sehen sind. Und die privaten fallen ja 
nicht unter die GEZ, soweit ich weiß.

Autor: asdf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du ein Radio?
Im Auto?
;-)

Bing - schon klingelt die Kasse wieder...

Für die GEZ ist alles was irgendwie töne oder bilder machen kann die 
nicht vom Gerät selbst kommen anmeldepflichtig.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Warren Spector

Kannst du bitte mal die Regeln hier im Forum beachten? Insbesondere 
Punkt 4 ist für dich interessant, vielen Dank!

>Was mach ich denn, wenn ich keinen Fernseher habe und auch kein
>internetfähiges Mobiltelefon und zudem mein PC keine Fernsehkarte
>hat? Als was zählt das nun genau?

Das ist ein s. g. neuartiges Rundfunkempfangsgerät denn schließlich 
kannst du auch über das Internet diesen empfangen. Ob du tatsächlich 
Internet hast, spielt keine Rolle da die Anschaffung bzw. die 
Einrichtung i. d. R. unproblematisch ist.

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur den Fernseher abmelden und weiter Radio zahlen ist kein Problem, die 
lassen dich danach in Ruhe. Schwerer ist es, sich komplett abzumelden. 
Ich wurde mind. einmal im Monat angerufen und gefragt "ob ich mir sicher 
bin, dass ich keine meldepflichtigen Geräte habe". Aber sicher bin ich 
sicher!

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@asdf: Das mit dem Radio ist mir schon klar. Ich will mich auch nicht 
komplett abmelden sondern eben nur downgraden sodass ich bei der GEZ 
angemeldet bleibe aber nur den Radio-Tarif zahlen muss.

Um es noch klarer zu machen:
Ich verschenke meinen Fernseher und behalte nur Radios und einen PC = 
"neuartiges Rundfunkgerät" (mit oder ohne TV-Karte?) weil ich statt 17 
Euro nur 5,52 Euro im Monat bezahlen möchte.

Autor: Der heimliche Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jupp

SO EINEN WIE DICH HAT DAS FORUM GEBRAUCHT!!!

Jeden zweiten Benutzer wegen irgendwelchen Nichtigkeiten anpflaumen und 
selbst nicht wirklich etwas zum Thema beitragen. :-[

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der zweite Teil meines Beitrags war zum Thema. Und Groß- und 
Kleinschreibung kann man wohl von jedem erwarten, der in einem Forum 
aktiv ist.

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön, wenn sich alle vor der GEZ drücken. Dann gibts auf ARD, ZDF und 
WDR auch alle 5 min. Werbung vom Jamba-"Spar"abbo...

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann gibts auf ARD, ZDF und WDR auch alle 5 min. Werbung vom
>Jamba-"Spar"abbo...

Ist nicht wirklich schlimmer als die Beiträge ...
;-)

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Dann gibts auf ARD, ZDF und WDR auch alle 5 min. Werbung vom
>> Jamba-"Spar"abbo...

Thilo M. (power) wrote:

> Ist nicht wirklich schlimmer als die Beiträge ...
> ;-)

Dich stören wohl die Beiträge die dir regelmäßig dein Atomkraftwerk 
madig machen, was? :))

Aber mal im ernst, welches Land bitte schön hat denn besseres 
Fernsehprogramm zu bieten? Die USA? Die Briten? Die Franzmänner? Wo 
finden wir denn die Vielfalt der werbefreien öffentlich-rechtlichen 
Sender, noch dazu in besserer (inhaltlicher) Qualität wieder? Welches 
Land? Bitte Beispiele! Oder wäre es besser für jeden Boxkampf 7 Euro 
abdrücken zu müssen oder für jedes Länderspiel extra zahlen? Achso, es 
gibt ja das Internet. Da ist alles umsonst. Aber wer produziert denn die 
Filmbeiträge die dort eingestellt werden? Da landen wir schnell wieder 
beim Fernsehen. Das ganze Bashing richtet sich doch vorrangig gegen die 
GEZ und das auch zurecht. Diese staatlich legitimierte 
Schnüffeleinrichtung kann auch den letzten wohlgesonnenen Zuschauer des 
ÖR vertreiben und zum ÖR-Hasser werden lassen. Wird Zeit, dass diese 
Einrichtung verschwindet. Aber das ist Aufgabe der Bundesregierung hier 
die Gesetze zu ändern, also richtet den Zorn gefälligst gegen CDU und 
SPD in Berlin. Da sitzen nämlich die Bewahrer der Schnüffeleinrichtung, 
welche mit Hilfe von Kopfprämien und gezielter Befragung der Nachbarn in 
Blockwartmentalität Schwarzseher aufzuspüren soll. Die GEZ ist nur der 
Handlanger eines politisch ausgedrückten Willens. Die Verantwortlichen 
sind die, die die Gesetze erlassen bzw. nicht zu ändern bereit sind.

Autor: moi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hast Du Stefan Helmert? - die Jamba-Werbung ist sicherlich nicht 
niveauloser wie verbotene Liebe, Brisant oder die Sendung mit Theo Koll!

Im übrigen soll die GEZ finanzielle Mittel zu Verfügung stellen, damit 
die ÖR das Grundrecht auf Informationen sichern - überparteilich und 
unabhängig, das ist es meiner Meinung nach schon lange nicht mehr. 
(erinnerst Du dich noch an die Berichterstattung der ÖR bezgl. der VDS? 
Nein? - ahhh, es gab ja keine! ;)


Und noch was: Während die gesamte Sendergruppe pro7/sat1 2007 mit einem 
jahresbudget von 900 mio euro gut über die runden kam[1], trieb die GEZ 
satte 7 MILLIARDEN EURO bei den Bürgern ein[2]!



Quellen:

[1] http://www.prosiebensat1.com/investor_relations/fi... (pdf 
"Gewinn- und Verlustrechnung")
[2] http://www.wdr.de/themen/wirtschaft/1/gez/060517.jhtml

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moi wrote:
> Im übrigen soll die GEZ finanzielle Mittel zu Verfügung stellen, damit
> die ÖR das Grundrecht auf Informationen sichern - überparteilich und
> unabhängig, das ist es meiner Meinung nach schon lange nicht mehr.

Ist ja auch nicht verwunderlich, wenn die Gremien der ÖR als Parkplätze 
für verbrannte, oder ausgediente Parteibonzen mißbraucht werden. (Kerle 
wie Cem Özdemir, von denen sie sich noch ein paar größere Schweinereien 
erhoffen, bekommen die lukrativere Variante der Regeneration: Ein paar 
Jahre Straßburg...)

Autor: asdf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ARD + Jamba

wen juckts?

Wenn ich mal ARD/ZDF anhab (gaanz selten und nicht mein Fernseher ^^) 
dann nur um 20:00 der Rest des Programms ist meist eh für'n Abfluss.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die ÖR stehen den Privaten in Sachen Werbung bald in nichts mehr 
nach. Für meine Beiträge möchte ich bitte keinen einzigen Werbespot 
sehen!

Ich hatte mal auf Messen mit Leuten zu tun, die für Kurt Felix 
(verstehen Sie Spass, die alten Folgen) zu tun hatten. Dabei kam 'raus, 
dass die die Gelder in Hotels, mit Mädels und Schampus nur so 
'rausgehauen hatten. Und nicht nur die Promis, auch die gesamte Crew!

So ist das eben, wenn Sparen bedeutet, Mehr einzunehmen, anstatt Weniger 
auszugeben.

Die ÖR mitsamt GEZ könnte man nach meinem Geschmack komplett abschaffen, 
ich guck' beides nur sehr selten!

Autor: asdf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> trieb die GEZ satte 7 MILLIARDEN EURO bei den Bürgern ein


wovon bestimmmt 6 fürs eintreiben draufgegangen sind ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und noch was: Während die gesamte Sendergruppe pro7/sat1 2007 mit einem
>jahresbudget von 900 mio euro gut über die runden kam[1], trieb die GEZ
>satte 7 MILLIARDEN EURO bei den Bürgern ein[2]!
>
>
>Quellen:
>[1] http://www.prosiebensat1.com/investor_relations/fi... (pdf
>"Gewinn- und Verlustrechnung")
>[2] http://www.wdr.de/themen/wirtschaft/1/gez/060517.jhtml

Das ist echt mal heftig, hab gerade mal bei RTL geschaut, die kommen (in 
Deutschland) mit 780mio durch, inklusive 12 Radiosender!
Laut wikipedia hatten die gerade mal 5mrd euro Umsatz -> 42 Fernseh- und 
32 Radiosendern Europaweit!!!!

Die GEZ könnte das zwei mal finanzieren, obwohl nur deutschlandweit 
agiert wird!

Echt hammer - die werfen den ÖR die Kohle ja regelrecht in den Rachen!

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. (power) wrote:
> Naja, die ÖR stehen den Privaten in Sachen Werbung bald in nichts mehr
> nach.
> Die ÖR mitsamt GEZ könnte man nach meinem Geschmack komplett abschaffen,
> ich guck' beides nur sehr selten!

Und weil du nur noch selten "guckst" fällt dir auch der Unterschied zu 
RTL, Pro 7, Sat1 usw. anscheinend nicht mehr auf.

Ich warte immer noch auf Beispiele, in welchem Land die Qualität des 
FErnsehens angeblich besser ist (was natürlich nicht heißt, das die 
Qualität des Ausgestrahlen bei uns nicht deutlich steigerbar wäre).

Der wichtigste Sender der ÖR ist sowiso Phoenix und der ist durch nichts 
zu ersetzen. Ich liebe die ausführliche Wahlberichterstattung, damnächst 
auch über die Wahl in Bayern, wo man dann die langen Gesichter des 
bayowarischen Führungsduos mitverfolgen kann. :))

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und weil Du gerne Phoenix schaust findest Du dass die GEZ und die zig 
unterkanäle von ARD und ZDF ihre daseinsbereichtigung haben!?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und weil du nur noch selten "guckst" fällt dir auch der Unterschied zu
>RTL, Pro 7, Sat1 usw. anscheinend nicht mehr auf.

Nö. Jede Minute Fernsehen ist umsonst gelebte Zeit.

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und weil Du gerne Phoenix schaust findest Du dass die GEZ und die zig
> unterkanäle von ARD und ZDF ihre daseinsbereichtigung haben!?

Was hat die GEZ mit der "Daseinsberechtigung" des ÖR zu tun? Die GEZ ist 
eine willkürlich von den etablierten Parteien geschaffene Einrichtung. 
Wenn du die GEZ abschaffen möchstest dann wende dich an die Partei von 
der du gerade regiert wirst. Die Verantwortung für die Existenz der GEZ 
trägt letztlich die gerade amtierende Bundeskanzlerin Merkel. Sie könnte 
mir ihrem Willen auf die Minsterpräsidenten der Länder einwirken und 
eine Änderung der Finanzierung des ÖR herbeiführen. Die SPD sagt sowieso 
zu allem ja und Amen, die fällt dabei nicht ins Gewicht.

>> Und weil du nur noch selten "guckst" fällt dir auch der Unterschied zu
>> RTL, Pro 7, Sat1 usw. anscheinend nicht mehr auf.

Thilo M. (power) wrote:
> Nö. Jede Minute Fernsehen ist umsonst gelebte Zeit.

Dann rechne mal nicht die Zeit, die man mit dämlichen Threads in Inet 
verbringt, das ist bestimmt mehr wenn du selten Fern siehst.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann rechne mal nicht die Zeit, die man mit dämlichen Threads in Inet
>verbringt, das ist bestimmt mehr wenn du selten Fern siehst.

Man könnte ja während des Thread-Lesens auch Fernsehen, das macht die 
Sache effektiver.

Nene, das Inet ist für mich für die Erholungsphasen vom kreativen 
Schaffen gedacht.

:)

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Man könnte ja während des Thread-Lesens auch Fernsehen, das macht die
> Sache effektiver.

Dsa geht sogar sehr gut, so ein netter Bericht von Theo Koll über die 
Entlagerung der strahlenden Abfälle und parallel dazu die kontroversen 
Forenkommentare - was will man mehr, Unterhaltung vom Feinsten. :)

Autor: Nexus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon lange keinen Fersneher mehr. Als den abmelden wollte, 
verlangte die GEZ auch eine Begründung.

Ich habe denen halt warheitsgemäß geantwortet, dass ich Fernsehen nicht 
mehr so attraktiv finde, seit "Psycho Dad" abgesetzt wurde und der 
"Exorzist" nicht mehr im Nachmittagsprogramm läuft. Es hatte keine Woche 
gedauert, da war das Teil abgemeldet.

Autor: bluppdidupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach aufs Formular "Fernseher verkauft" als Begründung drauf 
schreiben und fertig.
Allerdings per Einschreiben versenden, was man so im iNet liest gehen 
Geräte-Abmeldungen schonmal merkwürdigerweise verloren ;D

Autor: GEZahlt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Leute müssen auch von etwas leben ! Die Regierung will dieses Jahr 
noch unter 3Mille Arbeitlose komme. ALSO: bitte bezahl dieses Jahr noch 
die Gebühren und gleich ne Rechtsschutz holen (braucht immer 3 Monate 
bis die was übernehmen) und mach das mit deinem Vorhaben nächstes Jahr 
(dann aber ganz, die Invenstition lohnt sich da eh kein Service fürs 
Geld, den Serive haben nur die Nichtzahler). Arbeitslose will doch 
keiner und sei mal nicht so egoistisch ! HrrHrr.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp wrote:
> @Warren Spector
>
> Kannst du bitte mal die Regeln hier im Forum beachten? Insbesondere
> Punkt 4 ist für dich interessant, vielen Dank!


da ich sehr umweltfreundlich bin, versuche ich meine tastatur zu 
schonen. da man die umschalt-taste ja sehr oft benutzt, ist diese einer 
ausgewöhnlichen belastung ausgesetzt, und deswegen natürlich relativ 
schnell verschlissen, während die anderen tasten noch in einem 
einwandfreien zustand sind. die leertaste verfügt glücklicherweise ja 
meist über 2 kontakte, und ist deswegen wesentlich haltbarer. zudem 
kostet sone tastatur ja auch einiges.

ich finde, du solltest die umwelt ebenfalls schonen indem du so unnötige 
beiträge einfach unterlässt.

danke !

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GEZahlt wrote:
> noch unter 3Mille Arbeitlose komme. ALSO: bitte bezahl dieses Jahr noch

Mille = 1000

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> noch unter 3Mille Arbeitlose komme. ALSO: bitte bezahl dieses Jahr noch

schaffen die ganz leicht durch entsprechend geschickte Zählung :)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max wrote:

> Ich verschenke meinen Fernseher und behalte nur Radios und einen PC =
> "neuartiges Rundfunkgerät" (mit oder ohne TV-Karte?) weil ich statt 17
> Euro nur 5,52 Euro im Monat bezahlen möchte.

Ohne TV-Karte, sonst ist es für die Gebühreneintreiber eine ,,echte''
Glotze.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:
> Ohne TV-Karte, sonst ist es für die Gebühreneintreiber eine ,,echte''
> Glotze.

Dafür muß er aber erst mal einen Blick auf die Rückseite des Rechners 
werfen können - den man ihm nicht gewähren muß.

Mir kommt so ein Kerl nicht in die Wohnung! Einen richterlichen 
Durchsuchungsbeschluß bekommen die wegen so einem Scheiß auf jeden Fall 
nicht, auch wenn sie damit drohen.

Autor: Igor Metwet (bastel-wastel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig - reinlassen muss man die auf keinen Fall.

Unsereins hat nur ein Radio angemeldet (Auto eben). Ca. alle 6 Monate 
kommt ein freundlicher Brief mit einer netten Erinnerung ob ich auch 
schon alle Geräte angemeldet habe.

Was man auf Briefe oder sonstige "Androhungen" antworten muss weiß ich 
auch nicht. Wenn man sich so umhört (Bekanntenkreis, Internet,..) dann 
scheint es keine Konsequenzen zu geben, wenn man denen mal die Meinung 
sagt, bzw. vollkommen ignoriert.

Ist es eigentlich noch so, dass die Eintreiber Provisionen für entdeckte 
"Schwarzseher/hörer" bekommen?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir nennen den Klinkenputzer von der GEZ den 'Herrn Gabler', weil er die 
schwarzen Schafe 'aufgabelt'. :)

Wenn man dem mit Arbeit droht, dann ist er schnell handzahm.
Der hat mich mal angehauen, ich würde mein kfz ja auch beruflich nutzen 
(hatte Gewerbe neben Job angemeldet), habe ich zugestimmt, lt. Finanzamt 
zu 10%, soviel würde er auch fürs Autoradio bekommen, was an privater 
Nutzung wieder abgezogen werden müsste.
Das war ihm zuviel Arbeit (Nachkontrollieren, Rechnen usw.) und er hat 
keine weiteren Ansprüche gestellt.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab einen USB DVB-T Empfänger. Das ist KEINE TV Karte! ;)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Igor Metwet wrote:
> Was man auf Briefe oder sonstige "Androhungen" antworten muss weiß ich
> auch nicht.

Nein, muß man nicht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab nichts gegen die GEZ...







...zumindest nichts wirkungsvolles :D

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ehrliche ist der Dumme. Frechheit siegt. Auch beim Umgang mit der 
GEZ.

Autor: asdf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar - Feuer mit Feuer bekämpfen.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhm... in früheren Diktaturen kam die Propaganda sogar umsonst ins Haus 
- man hat sogar verbilligte Rundfunkempfänger beigelegt.

Bei der Begründung zur Abschaffung des Fernsehgerätes sollte man "s. 
Anlage" eintragen und das aktuelle Fernsehprogramm beilegen.

PS: Kann man nicht seine Durchleitungsrechte für die Rundfunkstrahlung 
gelten machen?

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Igor Metwet wrote:
>> Was man auf Briefe oder sonstige "Androhungen" antworten muss weiß ich
>> auch nicht.
>
> Nein, muß man nicht.

Mache ich auch grundsätzlich nicht.

Am besten sind Briefe ala:

"Reagieren Sie bis zum 12.12.2008, ansonsten drohen Ihnen XXX, wenn Sie 
doch rundfunkpflichtige Geräte vorhalten"

Das Geile: Ich kriege immer zwei Fristen, weil ich wohl zweimal in deren 
SPAM-Datenbank drinne stehe.



Ich kann der Meinung sonst hier aber zustimmen. Ich gucke die ÖR 
allerdings so oft wie Pro7 und co.

Quarks&Co, nano und co sind ja auch nicht schlecht.

Aber hat jemand mal WDR/EinsL1ve  gehört? Einmal die Stunde 5 Minuten 
Werbung.

Oder ARD im Vorabendprogramm?

Boah, wenn, dann ohne Werbung.

Autor: Blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist es eigentlich noch so, dass die Eintreiber Provisionen für entdeckte
>"Schwarzseher/hörer" bekommen?

Ja, das ist ja der Grund warum die GEZ-rücker so unverschämt penetrant 
sind! - wenn die keine Provision bekämmen wären die Mitarbeiter 
vermutlich freundlicher, aber so geht es um deren Verdienst!

Eignetlich nicht dumm aus der Sicht der GEZ, die Meute wird schon von 
alleine scharf wenn sie mal Blut geleckt haben!

Autor: Browncoat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man dann noch bedenkt, daß gut 30 % des gesendeten Programms bei 
ARD und ZDF identisch ist, gut zu sehen jeden Wochentag bis 13.00 Uhr, 
da senden beide nämlich das gleiche Programm. Oder wenn ich mal in 
meinem Digitalreceiver die Programmlisten einsehe, taucht da der WDR mit 
knapp 20 Sendern auf. Jeder Stadtteil von Köln scheint einen eigenen 
Sender zu haben, der zwischen 18.30 und 18.00 des Folgetages das gleiche 
Programm sendet, wenn überhaupt. NDR oder MDR stehen dem in nichts nach.

MfG BC

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja die öffentlichen Volksverdummungs-Programme müssen bezahlt werden. 
Damit die senilen Menschen über 40 ihre Volksmusik und Hofberichte 
haben. Ganz nebenbei trichtert man ihnen noch politischen Schwachsinn 
ein damit sie auch ja richtig wählen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry wrote:
> Damit die senilen Menschen über 40 ihre Volksmusik und Hofberichte
> haben.

Junge, Junge, bist du hohl im Kopf. Solltest du je das Alter von 40 
Jahren erreichen, dann wird aus dir ganau das geworden sein, gegen das 
du hier stänkerst.

Aber ich mach jede Wette: Du bist zu feige, dir mit 39,99999999 den 
goldenen Schuß zu setzen...

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>senilen Menschen über 40

Was soll das?

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin über 50 und genau aus dieser Erfahrung schreibe ich das.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry (Gast)

>Ich bin über 50 und genau aus dieser Erfahrung schreibe ich das.

Dann verstehe ich Dies nicht.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi wrote:

>>Ich bin über 50 und genau aus dieser Erfahrung schreibe ich das.
>
> Dann verstehe ich Dies nicht.

Was verstehst du nicht?

Dass TV fahrlässig dumm produziert wird, weil die Mehrzahl der Zuschauer 
angeblich auf diese Inhalte stehen?

Dass TV vorsätzlich dumm produziert wird, um die Mehrzahl der Zuschauer 
im Glotzkoma zu halten?

Ein heute 50-jähriger hat 40 Jahre TV-Leben hinter sich. Meinst du, der 
schaut sich jetzt Volksmusik und Hofberichte an, weil ihm das bisher 
gefehlt hat?

Autor: Stefan C. (jaecko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. wrote:

> Dass TV fahrlässig dumm produziert wird...
> Dass TV vorsätzlich dumm produziert wird...

Stimmt leider... vor allem diese angeblichen Ärzte-Serien oder eine 
gewisse Serie, die aus einer 3-stelligen Notrufnummer besteht.
Ich bin zwar kein Arzt, hab aber ne Ausbildung im Rettungsdienst... was 
die Schauspieler da an angeblich medizinischem Fachwissen ablassen... da 
drehts einem die Zehennägel auf links.

Das sind dann so Punkte, die ein Leben - würde man es genau so in der 
Realität machen - nicht retten, sondern beim örtlichen Bestatter die 
Kasse klingeln lassen.

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht nur die Schauspieler. In Nachrichten und politischen Sendungen 
wird bewusst gelogen (falls die das selbst glauben ist es noch 
schlimmer), in Reportagen wird Blödsinn wie "Stromspannung" losgelassen, 
die öffentlich rechtlichen haben inzwischen das Niveau der Privaten 
erreicht. Die einzigen ordentlichen (gut recherchierten und sachlich 
korrekten) Reportagen findet man wohl nur noch in der Sendung mit der 
Maus.

~

Autor: Chris D. (keine Lust zum Login) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe selbst eigentlich kaum fern - und wenn, dann bei meiner Frau 
:-)

Es gibt in den ÖR-Kanälen schon sehr gute Sachen, aber die laufen meist 
zu besch.... Zeiten.

Für wirklich richtig gut halte ich den DLF - seriöse Berichterstattung 
und ein breit gefächertes Programm (auch in Punkto Musik). Dazu gute 
Diskussionsrunden und gute Korrespondenten. Dazu noch werbefrei ...
Allein schon dieser Sender (kommt hier als Stream rein) ist mit die 6 
Euro wert.

Den kann man auch gut während der Arbeit hören :-)

Chris

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema:

Vorgeschichte:

Mein Vater war die letzten 6 Jahre seines Lebens Pflegefall (Krebs).
Die letzten rund 5 Jahre habe ich bei ihm gewohnt um ihn besser pflegen 
zu können.
Da ich witwer bin ging das ohne Probleme.
Irgendwann war es dann vorbei.
Da mein Job rund 150 km weit weg ist wollte ich auch dort hin ziehen um 
nicht jeden Tag 300km fahen zu müssen.
Also habe ich die alte Wohnung innerhalb von 2 Monaten aufgelöst und den 
üblichen Papierkrieg bewältigt.
Alles ging relativ reibungslos.
Telefon, LVA, Versorger und diverse Ämter.

Nur die GEZ hat mich volle 6 Monate in Atem gehalten.

Meine Flimmerkiste und das Autoradio waren für die neue Wohnung 
angemeldet und die Geräte von der alten habe ich abgemeldet.

Trotzdem wollte die GEZ ständig den Verbleib der alten Geräte wissen und 
Nachweise haben.

Nach einigen fruchtlosen Versuchen mit denen vernünftig zu reden habe 
ich ebenfalls auf stur geschaltet.
Das Papier das die mir schicken geht jetzt einfach in die Rundablage.

Vollig Gaga der Verein.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falsch: Alte Adresse abmelden und neue Adresse anmelden
Richtig: Ummelden!

Geht problemlos online. Nur auf Abmelden reagiert die GEZ allergisch.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob ich ab und anmelde oder ob ich ummelde ist ja "noch" meine 
Entscheidung.
Nur der Zirkus darum gehört nicht dazu bzw. sollte es nicht.

Die Brüder sind ja schlimmer als die Mafia denn die Mafiosi haben 
wenigstens noch "ETWAS" Ehre.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ab- und Anmelden: mit Zirkus
Ummelden: ohne Zirkus

Und natürlich ist das deine Entscheidung.

Autor: GEZ Radio Eriwan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Tante am Telefon war letztes ganz freundlich.
Wahrscheinlich sollte 2 Wege nutzen den in die Tonne und den ans 
Telefon.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GEZ Radio Eriwan wrote:
> Die Tante am Telefon war letztes ganz freundlich.
> Wahrscheinlich sollte 2 Wege nutzen den in die Tonne und den ans
> Telefon.

Sprichst du auch Deutsch?

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal so zur Info:

Die GEZ hat keinen Rechtsanspruch auf die Information, was mit den 
Geräten passiert ist.

Zur Begründung der Abmeldung reicht ein Satz in etwa so:

"Es werden keine empfangsbereiten Rundfunkgeräte vorgehalten."

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht sollte man Premiere und die ÖR bündeln. Da muss man nur 
Zahlen wenn man ein Abo hat und für das Geld gibt es dann auch auch für 
jeden Geschmack etwas. Wer nicht zahlt, kann nich schauen.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wäre auch dafür, die GEZ abzuschaffen und die bisherigen Ör 
Programme zu verschlüsseln. Wer schauen will kriegt einen Receiver oder 
nutzt den Eigenen mit CI - Slot und zahlt nur für die Programme seiner 
Wahl. Das wäre fair.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber es bringt nicht so viel ein...

Autor: Laberlaber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wäre einfach dafür das JEDER (ab 18, mindesteinkommen pro Monat X 
Euro) eine "Mediensteuer" bezahlt mit der alles (Radio/TV usw.) 
abgegolten ist.

Da die dann wirklich ALLE bezahlen und die GEZ abgeschafft wird (das 
kostet ja unmengen von den Gebühren), kann die entsprechend niedriger 
sein. z.B. 3 bis 5 Euro pro Monat.

Wär doch viel einfacher dann.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wär doch viel einfacher dann.

Jo. Dann sollte man noch eine (neue) Benzin-Steuer einführen: Jeder ab 
18 muss sie zahlen (kann schließlich Autofahren) und dafür gibt es den 
Sprit an der Tanke kostenlos.

Wäre viel einfacher beim Tanken.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laberlaber wrote:
> Ich wäre einfach dafür das JEDER (ab 18, mindesteinkommen pro Monat X
> Euro) eine "Mediensteuer" bezahlt mit der alles (Radio/TV usw.)
> abgegolten ist.

Einspruch - ich will keine Glotze und für Sch**ß auch nicht blechen.

Autor: Chris .. (nexx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fänds gut, wenn man bei seinem, Kabelanbieter diese Sender 
deaktivieren kann und somit keine GEZ mehr für den TV zahlt. Radio is 
was anders...

Muss man dann auch bezahlen, wenn man Spulen besitzt, weil durch die 
kann man ja mit etwas bastelei auch Radio hören...

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fernsehn ist eh scheisse.

Autor: Stefan C. (jaecko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laberlaber wrote:
> Ich wäre einfach dafür das JEDER (ab 18, mindesteinkommen pro Monat X
> Euro) eine "Mediensteuer" bezahlt mit der alles (Radio/TV usw.)
> abgegolten ist.
>
> Da die dann wirklich ALLE bezahlen und die GEZ abgeschafft wird (das
> kostet ja unmengen von den Gebühren), kann die entsprechend niedriger
> sein. z.B. 3 bis 5 Euro pro Monat.

Warum erinnert mich das an nen alten Witz?
"Ich verlange Kindergeld! Ich hab zwar noch keine Kinder, aber die 
Gerätschaften, um welche zu machen."

Bin doch ned irre und zahl für irgend ne Kacke, die ich nicht hab/will.
Oder würdest du ne allgemeine Spritsteuer zahlen, obwohl du kein Auto 
hast? Würdest du ne allgemeine Tabaksteuer zahlen, obwohl du nicht 
rauchst? Würdest du irgend ne sauteuere Glühbürnensteuer für 
Multimediabeamer zahlen, obwohl du keinen hast?

Is genau die gleiche penetrante Kacke an Ampeln, wo versucht wird, mit 
nicht aufgefordertem Scheibenwaschen mal schnelle Kohle zu machen.

Wenn die Leute ein Problem damit haben, dass GEZ-Nichtzahler im Internet 
eigentlich GEZ-"Pflichtige" Programme schauen, dann müssen die diese 
Programme halt ausm Internet raushalten.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich noch einen Punkt hinzufügen darf: Ich "darf" (muss) 300 Euro 
für das Semesterticket löhnen, egal ob ich die öffentlichen 
Verkehrsmittel nutzen will oder nicht. Ich finde das eine Sauerei. Meine 
lieben Mitstudenten haben sich in der Abstimmung mit großer Mehrheit 
dafür ausgesprochen.

Ich würde mich für pay per view aussprechen. Kann doch nicht sein, dass 
jemand der wenig fernsieht das Gleiche zahlen soll wie jemand der den 
ganzen Tag vor der Glotze hängt.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan C. (jaecko)


>Bin doch ned irre und zahl für irgend ne Kacke, die ich nicht hab/will.

Straßenausbaugebühren müssen bezahlt werden,obwohl ich die neue Straße 
nicht will!
Neue Abwasserleitungen welche gerade mal 15 Jahre alt sind.
Autobahnen und Straßen obwohl kein Autofahrer.
usw. usw.

Es muss soviel gezwungenermaßen bezahlt werden,dann ist die Einführung 
einer "Mediensteuer" nur gerecht.

ehrlich wer schaut nicht doch ab und zu Fernsehen?
auch wenn es nur 1 mal im Monat ist
oder  bei Freunden, im Schaufenster und Ähnliches.
Es könnten auch die vielen Programme abgebaut werden,
Es gibt doch jetzt schon 30% nur Wiederholungen.
Aktuelle Nachrichten gibt es auch immer weniger.

MfG

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich würde mich für pay per view aussprechen.

Ich eigentlich auch...

Aber messen wir da nicht mit zweierlei Maß? Oder bist Du bereit, auf 
Deine DSL-Flatrate zu verzichten und den Zugang nach Zeit oder 
Datenaufkommen zu bezahlen? Ich nicht, und daher kann ich auch nicht 
gegen die TV-Flatrate argumentieren, so gern ich das auch täte.

Nunja, ich könnte mir ein Alternativsystem mit versiegeltem Receiver mit 
GEZ-Prepaid-Karte vorstellen, aber wer soll die Dinger kontrollieren? 
Die werden doch eh genackt oder umgangen. Das wird also auch nix.

Was ich mir wünschen würde, ist mehr Transparenz beim Verbleib der 
GEZ-Gelder, was einen sparsameren Umgang mit dem Geld in den 
Rundfunkanstalten zur Folge hätte. Ich bin nämlich fest davon überzeugt, 
dass ein Großteil des Geldes in dunklen (illegalen) Kanälen versickert.

Die Idee mit der GEZ ist schon eine feine Sache, die real existierende 
GEZ ist allerdings ein Sauhaufen!

~

Autor: schablonski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi leute,

um mal wieder zum thema zu kommen--gez.
also ich finde folgende idee nicht schlecht:
man kann die gez auch per rechnung zahlen und nicht per bankeinzug.
theoretisch funkt das so .
1. zuerst gez , fernseher abmelden
2. man wird angeschrieben , ob man nicht doch einen fernseher hat.
3. dann sagt man ja ,und sie sollen doch die anmeldeunterlagen schicken 
.
4. in dem anmeldeformular steht dann auch die zahlungsweise drinnen
   bankeinzug (sollte man vermeiden)und jetzt kommts -jährlich , 
vierteljährlich , monatlich und zwar per rechnung ;-)
dann können die jeden monat eine rechnung schicken wegen 30 .-
bei 50 millionen haushalten wirds lukrativ ;-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kannst du viel einfacher haben:

Du widerrufst der GEZ gegenüber die Abbuchungsermächtigung und überweist 
die Kohle selbst.

Wenn sie trotzdem noch abbuchen, läßt du den abgebuchten Betrag 
zurückbuchen.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Das kannst du viel einfacher haben:
>
> Du widerrufst der GEZ gegenüber die Abbuchungsermächtigung und überweist
> die Kohle selbst.
>
> Wenn sie trotzdem noch abbuchen, läßt du den abgebuchten Betrag
> zurückbuchen.

Und was hast du davon? Einen Haufen Aufwand ohne Nutzen...

Konnte ich mir nicht verkneifen! :)

Autor: Blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was man davon hat? mehr Sicherheit beim Umgang mit den eigenen Daten!

Ich gebe prinzipiell keine Einzugsermächtigung raus, wenn jemand von mir 
Geld möchte, so soll er mir einen freundlich formulierten Brief mit 
Rechnung schicken und mir sein Anliegen vortragen. Ich entscheide dann 
selbst ob und wann ich es bezahle!

Das schützt einen sicherlich auhc nicht zu hundert Prozent vor 
Mißbrauch, aber macht meiner Meinung dennoch ein Großteil aus.

Im übrigen habe ich das auch so mit der Telekom gehandhabt! - mal so als 
Anmerkung weil es ständig heißt die T-Com macht keinen Anschluß ohne 
Einzugsermächtigung!

Eine Einzugsermächtigung von meinem Konto hat eigentlich nur der 
Sport-Verein in dem ich Mitglied bin - und dort bin ich Kassenwart :o)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:

> Und was hast du davon? Einen Haufen Aufwand ohne Nutzen...
>
> Konnte ich mir nicht verkneifen! :)

Falsch. Mein Konto kann ich besser verwalten, wenn ich bestimme, wann 
eine Rechnung bezahlt wird. ;-)

Autor: Hotte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Rücknahme der Einzugsermächtigung bei einen Internetprovider hat bei 
mir folgende Konsequenzen gehabt, das ich ab sofort den Betrag per 
Überweisung bezahlen kann, aber zusätzlich eine "BEARBEITUNGSGEBÜHR" in 
Höhe von 4,00 Euro je Überweisung zu zahlen habe.

Ist das Rechtens ?

Autor: Take it easy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das kannst du viel einfacher haben:
>Du widerrufst der GEZ gegenüber die Abbuchungsermächtigung und überweist
>die Kohle selbst.
>
>Wenn sie trotzdem noch abbuchen, läßt du den abgebuchten Betrag
>zurückbuchen.

Bei einem Dauerauftrag kannst Du zurückbuchen lassen, bei einer 
Überweisung nicht!
Außerdem haben die Deine Adresse bzw. Kundennummer - das heißt, es nützt 
Dir gar nichts, wenn Du die Variante Überweisung wählst!
Du bekommst nur keinen Zahlschein mehr, wenn Du nicht mehr pünktlich per 
Überweisung zahlst!
Die Gebühren laufen aber weiter auf! Und irgendwann kommt dann der 
Gerichtsvollzieher.
Viel Spaß mit Deiner Variante.

> Nunja, ich könnte mir ein Alternativsystem mit versiegeltem Receiver mit
> GEZ-Prepaid-Karte vorstellen, aber wer soll die Dinger kontrollieren?
> Die werden doch eh genackt oder umgangen. Das wird also auch nix.
Das ist Quatsch - bei den Engländern läuft das mit NDS schon seit über 
10 Jahren ungeknackt, deshalb ist Premiere nun endlich auch mal 
eingefallen das System zu wechseln.
Außerdem wird sich nichts ändern, die verschlüsseln niemals Ihr 
Programm.
Wieso sollte man auch was ändern, der Staatsvertrag machts möglich und 
es geht um Arbeitsplätze (die der GEZ).
Also immer schön zahlen, zahlen macht doch Spaß!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Take it easy wrote:
>> Das kannst du viel einfacher haben:
>>Du widerrufst der GEZ gegenüber die Abbuchungsermächtigung und überweist
>>die Kohle selbst.
>>
>>Wenn sie trotzdem noch abbuchen, läßt du den abgebuchten Betrag
>>zurückbuchen.
>
> Bei einem Dauerauftrag kannst Du zurückbuchen lassen, bei einer
> Überweisung nicht!

Hatte ich was von "Überweisung rückbuchen" geschrieben? Im Übrigen kann 
man eine Zahlung durch Dauerauftrag genau so wenig zurückbuchen, wie 
eine Einzelüberweisung.

> Außerdem haben die Deine Adresse bzw. Kundennummer - das heißt, es nützt
> Dir gar nichts, wenn Du die Variante Überweisung wählst!

Ach nee. Aber die brauchen sie, um die Überweisung dem richtigen 
GEZ-Konto zuordnen zu können.

> Du bekommst nur keinen Zahlschein mehr, wenn Du nicht mehr pünktlich per
> Überweisung zahlst!

Aber einen Kontoauszug.

> Die Gebühren laufen aber weiter auf! Und irgendwann kommt dann der
> Gerichtsvollzieher.
> Viel Spaß mit Deiner Variante.

Oh weia, weißt du überhaupt, worum es geht?

Autor: Take it easy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Oh weia, weißt du überhaupt, worum es geht?

Du bzw. der Fragensteller hat den Fehler gemacht und einen Dauerauftrag 
(Einzugsermächtigung) erteilt. Das willst Du jetzt rückgängig machen.
Darum geht es doch, oder ?

Damit widersprichst Du Dir schon mal selbt, weil Du ja Rückbuchungen 
machen läßt (Wenn sie trotzdem noch abbuchen, läßt du den abgebuchten 
Betrag zurückbuchen), also geht das doch auf einmal ??!

Du mußt außerdem die Quittungen der Überweisungen verwahren als 
Nachweis, da Du ja sonst (ständige Rückbuchung der Einzugsermächtigung) 
trotz des Fehlers der GEZ in Erklärungsnöte kommst.
Viel Spaß bei Behördenfehlern - Du mußt eine Bringschuld erbringen, 
nicht die !!!

Du zahlst jetzt per Überweisung statt per Einzugsermächtigung - okay 
vielleicht besser, aber zahlen mußt Du solange ein Konto besteht, 
logisch oder ??!

Das würde ich mit Abmeldung des Kontos und Eröffnung eines Neukontos bei 
der GEZ alles umgehen. Was würde dagegen sprechen?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du bekommst nur keinen Zahlschein mehr, wenn Du nicht mehr pünktlich per
>Überweisung zahlst!
>Die Gebühren laufen aber weiter auf! Und irgendwann kommt dann der
>Gerichtsvollzieher.
>Viel Spaß mit Deiner Variante.

DAS stimmt nicht! - habs auch mal vergessen und im nächsten Quartal war 
der doppelte Betrag aufgelistet, erst beim durchgehen meiner 
Kontoauszüge bin ich dann darauf gestossten dass ich es das letzte 
Quartal vergessen habe zu bezahlen!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du mußt außerdem die Quittungen der Überweisungen verwahren als
>Nachweis, da Du ja sonst (ständige Rückbuchung der Einzugsermächtigung)
>trotz des Fehlers der GEZ in Erklärungsnöte kommst.
>Viel Spaß bei Behördenfehlern - Du mußt eine Bringschuld erbringen,
>nicht die !!!

i.d.R. bekommt man garkeine Quittungen mehr wenn man einen 
Überweisungsträger bei der Bank einreicht! - der Betrag auf dem 
Kontoauszug reicht völlens aus!

Ich bekomme 4 mal im Jahr eine Rechnung die ich dann in den darauf 
folgenden Tagen bezahle. Der große Vorteil ist, dass meine Konto-Nr 
nirgendwo gespeichert ist und die GEZ meine Konto-Nr auch nicht weiß!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Take it easy wrote:
>> Oh weia, weißt du überhaupt, worum es geht?
>
> Du bzw. der Fragensteller hat den Fehler gemacht und einen Dauerauftrag
> (Einzugsermächtigung) erteilt. Das willst Du jetzt rückgängig machen.
> Darum geht es doch, oder ?

Mein Beitrag bezog sich auf den unmittelbar davor: 
Beitrag "Re: GEZ downgraden"

Autor: Take it easy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> DAS stimmt nicht! - habs auch mal vergessen und im nächsten Quartal war
> der doppelte Betrag aufgelistet, erst beim durchgehen meiner
> Kontoauszüge bin ich dann darauf gestossten dass ich es das letzte
> Quartal vergessen habe zu bezahlen!
Dann hat sich das vielleicht geändert!
Ich schreibe das, weil mir das selbst so passiert ist!
Ich zahl per Überweisung und auf einmal kam dann kein Zahlschein mehr!
Da hat mich die freundliche Dame von der GEZ (auf der kostenpflichtigen 
Hotline) erst einmal aufgeklärt, daß keine Zahlscheine verschickt 
werden, wenn ein Fehlbetrag (Minus auf dem Konto) besteht ... und das 
ich mich um die Sache kümmern muß, weil es sich um eine Bringschuld 
handelt ... die GEZ müsse sich um nichts kümmern (außer zu kassieren) - 
ja, so sieht das aus!!!
Danke GEZ

Autor: Take it easy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GEZ downgraden

Tolle Idee!
Denkst Du die GEZ liest das hier nicht, denkst Du die sind völlig doof?!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>denkst Du die sind völlig doof?!

ja!  :-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Take it easy wrote:
> GEZ downgraden
>
> Tolle Idee!
> Denkst Du die GEZ liest das hier nicht, denkst Du die sind völlig doof?!

Die GEZ guckt dir sogar unter die Bettdecke ;-)

Autor: Take it easy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was man von der GEZ zu halten hat, ist wohl so ziemlich jedem klar (bis 
auf ein paar ganz Unverbesserliche).
Schlimm, daß es so einen Verein in der heutigen Zeit überhaupt noch 
gibt.

Du wirst Schwierigkeiten haben die GEZ downzugraden; ich denke nicht, 
daß es so easy sein wird, wie das sich einige vorstellen.
Du kannst einen Phyrrussieg erlangen, aber Du hast es mit einer Behörde 
zu tun - die sind sehr langsam im Handeln, holen sich aber Ihr Geld auf 
die eine oder andere Weise. Dehnen fällt schon noch was neues ein, da 
wäre ich sehr vorsichtig.

Im Prinzip wäre nur die Totalabschaffung der GEZ die Lösung - da aber 
jeder gern ein bißchen zahlt, das auch noch einsieht, und sich freut 
wenn es nur den anderen trifft, bleibt alles so wie es ist.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
!!!!!! Die GEZ ist keine Behörde !!!!!!


Wenn die echt Geld haben wollen, müssen die im Aufrag der 
Landesanstalten klagen.

Autor: Take it easy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die GEZ ist sehr wohl eine Behörde, oder sagen wir mal das ist 
letztendlich Definitionssache:
http://de.wikipedia.org/wiki/GEZ

Da kannst Du im Unterpunkt Organisation auch nachlesen, wie sie an das 
Geld kommen ... alles vom Staat abgesegnet.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Take it easy wrote:
> Die GEZ ist sehr wohl eine Behörde,

Ist sie definitiv nicht.

> oder sagen wir mal das ist letztendlich Definitionssache:

Nein, ist es nicht.

> Da kannst Du im Unterpunkt Organisation auch nachlesen, wie sie an das
> Geld kommen ... alles vom Staat abgesegnet.

Dann wäre der Schornsteinfeger auch eine Behörde - was offensichtlicher 
Unsinn ist

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die gez ist ein geldeintreiber mehr nicht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann wäre die GEZ nichts anderes als ein Inkasso-Büro!?

auch wenn das Auftreten an "Inkasso-Moskau" erinnert!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

> Der große Vorteil ist, dass meine Konto-Nr
> nirgendwo gespeichert ist und die GEZ meine Konto-Nr auch nicht weiß!

Aber nur, wenn du sie bar am Schalter deiner Bank bezahlst (was dich
vermutlich eine extra Bearbeitungsgebühr der Bank kostet).

Bei einer Überweisung bekommt der Zahlungsempfänger selbstverständlich
deine Kontonummer mit geliefert, wenn er das wünscht.  (Bei der
Bareinzahlung auch, aber dann ist das ein Verrechnungskonto der Bank,
bei der du die Einzahlung getätigt hast.)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

> auch wenn das Auftreten an "Inkasso-Moskau" erinnert!

Außer dass die "Russisch Inkasso"-Webseite im Gegensatz zur GEZ ein
Hoax war. :-/

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Betrüger oder "Rundfunkgebührenbeauftragte"?

http://www.heise.de/tp/blogs/6/122360

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein neues Jahr ein neues Glück. Die Gebühren zum Empfang multimedialer 
Propaganda der großen Koalition sind gestiegen.

Was ist der Unterschied zwischen DDR und BRD? Die in der DDR wussten was 
verlogene Staats-Propaganda ist.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

> Was ist der Unterschied zwischen DDR und BRD? Die in der DDR wussten was
> verlogene Staats-Propaganda ist.

Vielleicht lernt man das im Westen jetzt auch noch. Aus schaden sollen 
ja manche klug werden...

Autor: Anna Nym (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe naja ich muss keine GEZ für meinen TV bezahlen meine Vermietung 
will ne GEZ Bescheinigung damit ich des Kabel freigeschaltet bekomme 
daher wars auch nicht wiklich schwer die GEZ davon zu überzeugen das ich 
keinen TV hab was natürlich zusätzlich auch die kabelgebüren spart.

Bin mal gespannt eigentlich solte ich wieder Post von der GEZ bekommen 
:P hab grade nen neuen perso beantragt :P <--- was auch mal wieder zeigt 
mit welchen mitteln der Verein arbeitet.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Take it easy wrote:
>> Die GEZ ist sehr wohl eine Behörde,
>
> Ist sie definitiv nicht.

Aber leider eine öffentlich-rechtliche Verwaltungsgemeinschaft.

In NRW bekommen sie die Daten der Meldeämter. Wäre gar nicht möglich, 
wenn sie privat wären.

(Aus WP: Die GEZ ist jedoch eine Behörde im materiellen Sinne der 
Verwaltungsverfahrensgesetze)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-heinz Strunk wrote:

> In NRW bekommen sie die Daten der Meldeämter. Wäre gar nicht möglich,
> wenn sie privat wären.

Naja, andere private Organisationen (bspw. Wohltätigkeitsvereine
jeder Coleur) haben dieses Recht ebenfalls, sofern du dem nicht
widersprichst.  In Sachsen dürfen die Meldeämter mittlerweile gleich
ganz offiziell deine Adressdaten gegen Geld auch für Werbezwecke
verscherbeln :( (wiederum, sofern man dem nicht widerspricht -- was
natürlich jeglichen Datenschutzgewohnheiten, wonach man derartigen
Dingen explizit zustimmen muss, zuwider läuft).

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:
> Karl-heinz Strunk wrote:
>
>> In NRW bekommen sie die Daten der Meldeämter. Wäre gar nicht möglich,
>> wenn sie privat wären.
>
> Naja, andere private Organisationen (bspw. Wohltätigkeitsvereine
> jeder Coleur) haben dieses Recht ebenfalls, sofern du dem nicht
> widersprichst.

In NRW kann man der Übermittlung an die GEZ nicht widersprechen...

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das kannst du viel einfacher haben:

>Du widerrufst der GEZ gegenüber die Abbuchungsermächtigung und überweist
>die Kohle selbst.

>Wenn sie trotzdem noch abbuchen, läßt du den abgebuchten Betrag
>zurückbuchen.

Ich habe noch die Löschung aller meiner bestehenden Bankerbindungen
gefordert,sowie  eine schriftliche Bestätigung.
Diese wird mir verweigert.

Hat dies auch schon EINER gefordert und erhalten?


Jetzt wende ich mich an den Bundesbeauftragten!

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi wrote:
> Ich habe noch die Löschung aller meiner bestehenden Bankerbindungen
> gefordert,sowie  eine schriftliche Bestätigung.
> Diese wird mir verweigert.


> Jetzt wende ich mich an den Bundesbeauftragten!

Supi. Der hat, genau wie die Landesbeauftragten, öffentlichen Stellen 
gegenüber aber kein Weisungsrecht. Der darf die nur beraten.

Erkundige dich also, welches Gericht zuständig ist und geh besser dahin.

(Ach Mist, sehe zu spät, von wem der Beitrag kommt)

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Karl-heinz Strunk (cletus)

Dadurch ist der Beitrag natürlich nicht Diskusionsfähig.

;-)

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi wrote:
> @ Karl-heinz Strunk (cletus)
>
> Dadurch ist der Beitrag natürlich nicht Diskusionsfähig.

Nur wenn du da auch wirklich anrufst und das Ergebnis hier postest.

Nur Mut, da kann man wirklich anrufen.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
 @Karl-heinz Strunk (cletus)

Ich rufe nicht an,wenn es auch kostenlos ist.
Solche Dinge mache ich immer Schriftlich.

Erst 1 Brief,wenn keine Antwort nach 3 Wochen 2 Briefe mit 
gleichlautenden Inhalt, mit dem Hinweis das der Erste
vielleicht auf dem Postweg verlorenging.(Höflichkeit)

Bei oberen Behörden (Land,Bund) gibt es kaum Antwort 
Schwierigkeiten,sogar eine Eingangsbestätigung.

Das in den meisten Fällen erstmals nur Zurückverwiesen wird,
ist mir bekannt, da ich diese Methode schon Jahrzehnte praktiziere.

Die untere Behörde hat aber dadurch mehr Schreibarbeit zu erledigen und 
die Chance steigt auf eine Lösung.

Bei Antworten auf Widersprüche in den Schreiben warten,da sich (fast) 
immer die Bearbeiter ändern.
Auf diese Art kann ich Nachweisen,dass die Bankdaten unberechtigt wieder 
benutzt werden.

...man braucht nur Zeit.



MfG

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi wrote:

> Das in den meisten Fällen erstmals nur Zurückverwiesen wird,
> ist mir bekannt, da ich diese Methode schon Jahrzehnte praktiziere.
>

Ich meinte bei dem Datenschutzbeauftragten.

Autor: Anna Nym (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja des Problem ist das du dich von der gez abmelden musst 
Abgabenpflichtig bist automatisch sobald du 18 bist und Geld verdienst 
wen du des nicht tust musste dich trotzdem abmelden da die GEZ eine ohne 
Anmeldung fällig wird das macht ja die sache so kompliziert du kannst ja 
net mal gegen die gez klagen weil die nicht rechts fähig ist d.h. du 
musst da gegen alle öffentlichrechtlichen sender klagen wobei der NDR 
wohl der einzige Verein ist der des durchzieht.

Autor: Anna Nym (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arg. link vergessen http://www.gez-abschaffen.de

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anna Nym wrote:
> naja des Problem ist das du dich von der gez abmelden musst
> Abgabenpflichtig bist automatisch sobald du 18 bist und Geld verdienst

Schwachsinn!

> wen du des nicht tust musste dich trotzdem abmelden da die GEZ eine ohne
> Anmeldung fällig wird das macht ja die sache so kompliziert

Quatsch mit Soße!

> du kannst ja
> net mal gegen die gez klagen weil die nicht rechts fähig ist

Noch mehr Quatsch!

> d.h. du
> musst da gegen alle öffentlichrechtlichen sender klagen wobei der NDR
> wohl der einzige Verein ist der des durchzieht.

Doof?!?

Mal ganz ehrlich:

1) Lern schreiben. Unten rechts auf der Tastatur hat der Hersteller die 
Punkte und Kommata versteckt, links gibts eine Taste mit Shiftfunktion

2) Bitte einmal mit Quellenangabe

NATÜRLICH kann man gegen einen Gebührenbescheid klagen.

Und nein, mit 18 wird nicht standardmäßig davon ausgegangen, dass du ein 
Gerät vorhältst!

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anna Nym wrote:
> Arg. link vergessen http://www.gez-abschaffen.de

Die Seite hat eine ähnliche Seriösität wie diese Chemtrailseiten. Nur in 
noch bunter.

Autor: Anna Nym (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den lest euch mal folgendes durch 
http://www.gez-abschaffen.de/meinezwangsanmeldung.htm

und sacht nicht des ist gefakt

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es wahrscheinlich nicht.

Aber er und Herr Siekmann scheint eine innige Freundschaft zu verbinden.

Weißt du, was im Hintergrund ablief?

Außerdem wurde er nicht angemeldet, weil er 18 wurde.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja: Er hat übrigens nicht gegen alle Sender geklagt, sondern nur 
gegen den NDR. Weil er dort nun einmal wohnt.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.gez-abschaffen.de/meinezwangsanmeldung.htm

Ist schon richtig.
diese Art und Weise der GEZ.
Das muss man mehrmals lesen ,kauen und wiederkauen.


Ich scheue deswegen kein Vergleich mit Stasi,Erpressung oder 
Nötigung(meine Meinung)

Ich habe für die Fersehabmeldung und nur "Neuartige Rundfunkgeräte" 
Anmeldung schon 1 Jahr gebraucht.
Wollten immer wieder Fernsehgebühren.

Habe aber alles Ohne Einschreiben gemacht.(Doppel bis 5Fachbriefe sind 
billiger)

"Neuartige Rundfunkgeräte" dieser Besitz ist durch DSL eigentlich belegt
und für mich nicht strittig.

Da ich selbstüberweiser bin fordere ich eben schon seit über 1 Jahr
die Löschung meiner Bankdaten.

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit ihr schon einmal für 4 Wochen in die Sommerfrische gefahren? Ja? 
Auch den den Fernseher mitgenommen und bei der GEZ korrekt abgemeldet? 
Nein! Oh, dann aber beim nächsten Mal daran denken.

Autor: Sumynona (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Neuartige Rundfunkgeräte" dieser Besitz ist durch
> DSL eigentlich belegt und für mich nicht strittig.


Ich kann ja auch einen DSL-Vertrag haben und trotzdem keinen PC (macht 
zwar keinen wirklichen Sinn, ist aber durchaus möglich)
Insofern ist das Argument des NDR, eine T-Online Mailadresse liegt vor, 
völlig gaga...

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich kann ja auch einen DSL-Vertrag haben und trotzdem keinen PC (macht
>zwar keinen wirklichen Sinn, ist aber durchaus möglich)

Wer das macht sollte freiwillig auch Fernsehgebühren bezahlen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi wrote:

[DSL]
> Wer das macht sollte freiwillig auch Fernsehgebühren bezahlen.

Mit welcher Begründung?

(Derzeit muss man für ein ,,neuartiges Empfangsgerät'' lediglich
den Hörrundfunk-Gebührensatz berappen, so man nicht noch eine Glotze
betriebsbereit vorhält.)

Autor: Alex22 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausnahmsweise muss ich der GEZ da mal ein "Lob" aussprechen:
Ich habe mein Fernsehgerät mit einem einfachen, unversicherten, Brief 
abmelden können und hatte innerhalb von zwei Wochen eine schriftliche 
Bestätigung meiner Abmeldung...

Hatte zuerst auch Angst ob "die"

a) meine Abmeldung akzeptieren
b) den Empfang meines Briefes nicht bestreiten
c) auch wirklich nur noch ein Radio + neuartiges Rundfunkgerät berechnen

Also manchmal hat man auch Glück :)
Wobei ich generell die GEZ zum Brechen finde!

Schöne Grüße,
Alex

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator)

>>Ich kann ja auch einen DSL-Vertrag haben und trotzdem keinen PC (macht
>>zwar keinen wirklichen Sinn, ist aber durchaus möglich)

>Wer das macht sollte freiwillig auch Fernsehgebühren bezahlen.

War eigentlich Ironisch gemeint.

Wer macht schon einen DSL Vertrag und hat keinen PC.
;-)
Würde mich interessieren ob es welche gibt?

MfG

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi wrote:

> Wer macht schon einen DSL Vertrag und hat keinen PC.
> ;-)
> Würde mich interessieren ob es welche gibt?

Vielleicht Leute, die nur VoIP-Hardware haben?
Wohl selten, aber denkbar.

Chris

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Chris D. (myfairtux)

Das es welche geben könnte ist möglich,aber welcher Pro/mille  Satz?

;-)

Ich bezahle unter Vorbehalt  "Neuartigen Rundfunkempfangsgeräte"

Sollte die GEZ  die anhängigen Verfahren nicht gewinnen(bis zur Letzten 
Instanz) ,habe ich die Möglichkeit das Geld zurückzuholen.

MfG

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kampf gegen die GEZ als solche ist doch Schwachsinn solange man 
nicht begreift, dass das Problem viel tiefer liegt. Hier einige Punkte 
die alle krank sind:

Steuersystem, Gruner Punkt, Umweltplakette, HU, AU, GEZ, GEMA-Abgabe auf 
Scanner/Brenner, Zwangsmitgliedschaft Handelskammer, und, und, und.

Das Problem sind die reformunfähigen Wähler.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry wrote:

>Das Problem sind die reformunfähigen Wähler.

Nein...es sind die Menschen.

P.S.Wenn man bei kleinen Veränderungen obsiegt,ist ein Anfang gemacht.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Problem sind die reformunfähigen Wähler.

Ja und nein. Das Problem sind aber auch die vielen Deutschen, die 
meinen, blos weil irgendetwas von einem Beamten oder einem 
Beamten-Helfer kommt, müssten sie sofort kuschen. Dabei gibt es so 
viele, einfache Möglichkeiten:

  GEZ
    Einfach nicht bezahlen. Sehr einfach.

  Steuern
    Eine Hand wäscht die andere im Bekanntenkreis.

  Grüner Punkt
    Müll ohne Grünen Punkt einfach in Müll mit Punkt einwickeln.


Man muss es sich nicht komplizierter machen als nötig. Es gibt viele 
Bereiche, da kann man den Bürokraten-Staat einfach ignorieren.

Es soll ja auch Leute geben, die ihre Hosen gestrichen voll haben und 
ihr altes Schnurlostelefon nicht mehr benutzen, blos weil sich 
irgendwelche Genehmigungen geändert haben.

Es gibt hier auch einen haufen Postings nach dem Motto: "Darf ich XYZ 
überhaupt?". Daran sieht man, wie verblödet ein großteil der Menschen 
hier schon ist und völlig obrigkeitshörig.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi wrote:
> War eigentlich Ironisch gemeint.
>
> Wer macht schon einen DSL Vertrag und hat keinen PC.

Das sind die Omas, die Besuch von so einem Onkel hatten, und erzählt 
bekamen, wieviel sie mit dem neuen Telefonprovider sparen. Da hat die 
Realität längst jede Satire rechts überholt...

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Grüner Punkt
>    Müll ohne Grünen Punkt einfach in Müll mit Punkt einwickeln.


Da freuen sich alle Verwerter, weil die Entsorgunggebühren wieder erhöht 
werden können.

Autor: Nico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das mit dem grünen Punkt halte ich persönlich eh für Humbug. Auf 
allen dm-eigenen Produkten ist zum Beipielm keiner drauf, aber warum 
soll ich die nicht auch in den gelben Sack verwerfen.

Ich hab mir schon ein paar mal Gedanken darüber gemacht, dass es 
wahrscheinlich Umweltverträglicher wäre den grünen Punkt wieder 
abzuschaffen, da jeder alles in den gelben Sack wirft was irgendwie nach 
Kunststoff oder Blech aussieht. Umweltverträglicher deshlab, weil man 
dann eine Menge an Lacken und Farbe sparen würde die man braucht um 
diesen dämlichen Punkt auf die Verpackungen zu drucken.

Soweit mein Senf dazu :)

Autor: TB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja das prob. beim grünen punkt ist das der Kram trotzdem verbrannt 
wird

erstens weil sonst deren kessel nicht heisgenug werden wen des richtige 
brenmaterial fehlt

und zweitens weil sich tetrapcks ganicht trennen lassen (im brasilien 
gibs ne Versuchsanlage wo sie des geschafft haben ist wohl aber 
unwirtschftlich)

Autor: Blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>erstens weil sonst deren kessel nicht heisgenug werden wen des richtige
>brenmaterial fehlt

Ist das wirklich so???
Die Verpackungsmaterialien z.B. von Aldi sind alle aus dem gleichen 
Material - somit sehe ich schon einen evtuellen Nutzen bei der 
Mülltrennung. Restmüll fällt nur noch sehr wenig bei mir an, das meiste 
ist ja wirklich Verpackung von irgendwelchen Lebensmitteln.

Ich kann mir nicht vorstellen dass das wirklich dann zusammen mit dem 
Restmüll verbrannt wird!?

Autor: Nico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also uns hat unser Chemielehrer mal erzählt (ca. 8 Jahre her), dass PE 
uns son Zeug einen besseren Brennwert als Holz habe und das deshalb 
unser sauber getrenntes Zeug in Heizkraftwerken zusammen mit Kohle 
verbrannt wird.

Autor: TB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi nicht alles aber die tetrapacks zum beispie die schichten sind so dün 
und dicht verklebt das diese sich nur schwer trennen lassen.

Klar dosen und co. werden aussortiert bei plastik weis ich das grade 
nicht in wieweit des Recikelt wird

Übrigens sind paradoxerweise die tetrapacks schult dran das es den 
Grünen punkt überhaupt gibt

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grüner Punkt Probleme:

* Preisaufschlag auf jedem Produkt mit diesem Aufdruck.

* Gesammeltes Papier, Pappe und Plastik werden kaum in Deutschland 
verarbeitet sondern überwiegend nach China und Afrika verschifft 
(Umweltwahnsinn).

* In Zeiten der Krise kaufen die Chinesen keine Sekundärrohstoffe weil 
sie kaum Verpackungsmaterial produzieren. Der Preis ist ins bodenlose 
gefallen. Der Müll wird verbrannt.

* Grüner Punkt ist eine Mafia Organisation wie die Mafia in Palermo.

Autor: Thomas H. (supergrobi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teilweise kaufen Müllverbrennungsanlagen Verpackungsmaterialien (Grüner 
Punkt) auf, da sie sonst ihre Anlagen nicht ausreichend auslasten 
können. Der Restmüll hat einen so schlechten Brennwert, dass auch aus 
diesem Grund Grüner-Punkt Müll des DSD hinzugefügt werden müssen.

Es hat sich meiner Meinung nach aus dem ganzen Grünen Punkt Scheiß eine 
regelrechte Mafia entwickelt, die mit den "wiederverwertbaren 
Rohstoffen" Handel treibt. Jedoch landet der größte Teil in irgendeiner 
Verbrennungsanlage - bis auf PET Flaschen, die gehen nach China :)

Autor: Thomas H. (supergrobi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oops, da war jemand schneller :)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TB wrote:

> Übrigens sind paradoxerweise die tetrapacks schult dran das es den
> Grünen punkt überhaupt gibt

Deine Rechtschreibung ist auch nur für den Restmüll...

Autor: Thomas H. (supergrobi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte früher an Verfahren gearbeitet, um z.B. Tetrapak zu trennen. 
Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Das Problem daran ist jedoch, 
das man vom DSD keinen "Wertstoff" mehr bekommt, da diese "Mafia" das 
bereits unter sich aufgeteilt hat.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Teilweise kaufen Müllverbrennungsanlagen Verpackungsmaterialien (Grüner
>Punkt) auf, da sie sonst ihre Anlagen nicht ausreichend auslasten


Ich verbrenne auch.

Hochtemperaturverbrennung...Ofenrohr glüht.

Muß das Rohr noch durch Lüfter kühlen um noch mehr herauszuholen.

Bei meinen Kaminrohr habe ich es im Versuch.
Infrarotmessung ,ab 150-250 Grad geht der Lüfter an.
Hat gute Wirkung,nicht auf den Taupunkt.

...aber was hat das alles mit der GEZ zu tun.

;-))

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi,
wahrscheinlich eignen sich die GEZ-Briefe auch gut um die MVA zu 
betreiben!
Oder sollte ich da was falsch verstanden haben... ;-)

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo UHU

> Wer macht schon einen DSL Vertrag und hat keinen PC.

>>Das sind die Omas, die Besuch von so einem Onkel hatten, und erzählt
>>bekamen, wieviel sie mit dem neuen Telefonprovider sparen. Da hat die
>>Realität längst jede Satire rechts überholt...

Ist jetzt tatsächlich bei einen Bekannten passiert.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi wrote:
>>Grüner Punkt
>>    Müll ohne Grünen Punkt einfach in Müll mit Punkt einwickeln.
>
>
> Da freuen sich alle Verwerter, weil die Entsorgunggebühren wieder erhöht
> werden können.

Nein, für die Abholujng deiner gelben Säcke zahlst du nichts. Das hast 
du ja bereits bezahlt.




Frei nach Pispers: "Getrennt sammeln, vereint entsorgen!"


Achja: Die machen keinen Hehl daraus, das Zeugs zu verbrennen.
Thermische Endverwertung lautet das Zauberwort.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi wrote:
> Hallo UHU
>
>> Wer macht schon einen DSL Vertrag und hat keinen PC.
>
>>>Das sind die Omas, die Besuch von so einem Onkel hatten, und erzählt
>>>bekamen, wieviel sie mit dem neuen Telefonprovider sparen. Da hat die
>>>Realität längst jede Satire rechts überholt...
>
> Ist jetzt tatsächlich bei einen Bekannten passiert.

Ich habe das mal bei uns im 40-Parteien-Haus miterleben dürfen:

Sieht aus wie eine Razzia: 5 oder 6 Vertreter, irgendeiner macht auf. 
Dann wird systematisch durch die Gänge gerannt und bei jedem 
geklingelt.

Sah so aus, als wenn die nur 10 Minuten fürs ganze Haus gehabt hätten.


Ich wünsche mir eine Regelung von den Vermietern, dass man solchen 
Leuten Platzverweise erteilen kann. Aber man hat ja scheinbar nicht das 
Hausrecht; das nur in seiner Wohnung.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Hauptproblem mit der GEZ ist, wie man auch hier leicht feststellen 
kann, nicht das Problem der Geldzahlung sondern der Behandlung.
Abgelehnt wird die Behandlung als Untertan, die sich durch irgendwelche 
Büttel schikanieren lassen.
Es geht um die Art, wie an die Tür geklopft wird und welche Einschätzung 
von seinen Bürgern damit vom Staate offenbart wird.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rüdiger Knörig wrote:

> Es geht um die Art, wie an die Tür geklopft wird und welche Einschätzung
> von seinen Bürgern damit vom Staate offenbart wird.

Exakt.

Wenn ich überall immer nur für 3 bis 6 Monate wohne, habe ich auch keine 
Lust, mich überall erneut der GEZ anzumelden und vor allem wieder 
abzumelden.

Wenn beides online ginge, wäre das kein Problem. Aber so? Ne, danke.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.