www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik RGB LED Zimmerbeleuchtung durch ändern des Wiederstandes


Autor: Frederick B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich bin neu hier und kenn mich auch nicht richtig mit LEDs und so aus.

Mein Plan ist es eine RGB-Zimmerbeleuchtung zu machen, also mit erstmal 
ca. 150 LEDs ( also 50 rot, 50 grüen und 50 blau). Ich wollte das alles 
so stuern, dass man einfach drei Wiederstände ändert( z.B. durch nen 
Poti), einen für jede Farbe, und man dann so die Farbe einstellt. Das 
Problem ist jetzt wie ich es hin bekomme, dass ich ca. 50 LEDs, die alle 
parallel geschaltet sind, dimmen kann indem ich nur einen Wiederstand 
änder, weil eigentlich muss man doch für jede LED den Wiederstand ändern 
oder?? und im Inrernet habe ich sonst nur Schaltungen gefunden, mit 
denen man mehrere LEDs in reihe dimmen kann, aber ich kann ja keine 50 
LEDs in Reihe schalten.

Da ich ein totaler noobie auf dem Gebiet bin, bitte verständlich 
antworten ;)
Und Schaltpläne oder ähnliches wären bestimmt auch sehr praktisch...

Danke schon einmal im voraus,

Frederick

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da ich ein totaler noobie auf dem Gebiet bin, bitte verständlich
>antworten

Fange klein an und lerne die Grundlagen mit einer LED.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Inrernet habe ich sonst nur Schaltungen gefunden, mit
> denen man mehrere LEDs in reihe dimmen kann, aber ich kann ja keine 50
> LEDs in Reihe schalten.

Parallel-Schalten kannst du die auch nicht, da gehen die dann ALLE sehr 
schnell kaputt.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> aber ich kann ja keine 50 LEDs in Reihe schalten.
Aber wieso denn nicht? Ich kann das.
Sind ja nur etwa 50*3V = 150V.
Nur bei den grüenen LEDs da wirds dann kritisch...

Machs, wie Matthias es schon so trefflich gesagt hat:
*Fange klein an und lerne die Grundlagen mit einer LED*

Autor: Daniel Katzenberger (lostsoul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Was für LEDs willst du denn verwenden (Spannung und Strom der LEDs)?
Als nächstes wäre es interessant zu wissen, wie deine Spannungsquelle 
aussieht. (Netzteil? Batterien? Welche Spannung, welcher Strom?)
Du kannst z.B. immer 3 LEDs je Farbe in Reihe schalten mit Widerstand, 
und dann die "3er Ketten" je Farbe parallel schalten. Dann nimmst du 3 
Transistoren, Schließt jeweils deine LEDs dort an und steuerst diese 
Transistoren jeweils mit nem Poti.

Aber erstmal solltest du dich mit den Grundlagen beschäftigen sonst hat 
das ganze weder Hand noch Fuß. ;)

Gruß Daniel

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
suche er mal nach Moodlight oder Foxlight, da kommen einige Treffer. 
Letzteres war hier gerade ein Projekt: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/PWM_foxlight (am Ende sind auch 
noch weitere Links)
und im Markt-Teil gehts gerade um Power LEDs, da werden auch ICs für die 
Ansteuerung genannt: Beitrag "[S] Woher Power Leds beziehen (CREE/SEOUL)"

ansonsten:
- mit einem festen Widerstand kann man nicht viel machen, ist dann halt 
eine 'dumme' Leuchte
- ein Poti ist nix gut weil das je nach LEDs hochbelastbar sein muss und 
damit einfach ineffizient ist (und die Farbe der LEDs ändert sich auch).
- dann ginge noch dickes Netzteil + MosFETs + Vorwiderstände für 
steuerbare Lösung (wie Foxlight)
- oder Schaltregler (suchen nach LED Driver bei www.zetex.com, 
www.national.com oder www.linear.com). Die sind aber auch nicht ganz 
einfach zu bauen und z.T. sind die ICs nicht übliche Lagerware bei den 
beliebten Elektronikversendern
- die nächstbeste Lösung sind dann fertige Konstantstromquellen. Je nach 
LED nimmt man dann 350, 700 oder 1000 mA. Bei den besseren kann man das 
per Jumper einstellen und die haben einen PWM Eingang um die LEDs zu 
dimmen. Die LEDs kann man in Serien zusammenschalten, z.B. 3-7 Stück. 
Hängt von der Stromquelle und Eingangsspannung ab. So ein Modul habe ich 
bei eBay für 17,95 € gesehen, einfache aus Shanghai für 3,95 (nicht 
dimmbar).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.