www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Widerstand & Rastermaß 2 auf 2,54 mm


Autor: ein name (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe 2 Probleme wegen dem  GLCD-Modul "LCD 122 DIP :: Grafikmodul 
Anschluss an 8-bit Datenbus" von Reichelt:

1. Für den Kontrast wird eine negative Spannung von -4 Volt benötigt. 
Dafür benutze ich den Converter ICL 7660, der -5V liefert. Meine Frage 
dazu: Kann ich einfach einen normalen Kohleschichtwiderstand benutzen um 
die Spannung zu drücken(Symbolisch!, wie bei LEDs), oder braucht es dazu 
wieder irgendwas extra?

2. Das Modul hat ein RM von 2 mm. Leider habe ich sonst nur RM 2,54mm. 
Was ist die beste Möglichkeit um die Maße zu verbinden? Ich dachte 
bisher eventuell an ein Flachbandkabel auftrennen und die Drähte einzeln 
aufzulöten. Oder gibt es spezielle Adapter dafür?

Falls Zusatzteile benötigt werden, möglichst nur solche nennen die 
Conrad hat, da mir eine Bestellung wegen so wenig zu teuer ist.

Autor: ein name (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner auch nur kleine Vorschläge?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann ich einfach einen normalen Kohleschichtwiderstand benutzen um
>die Spannung zu drücken(Symbolisch!, wie bei LEDs), oder braucht es dazu
>wieder irgendwas extra?

Nur, wenn der "Stromverbrauch" dahinter konstant ist.

Autor: ein name (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte er eigentlich schon. Zumindest wüsste ich keinen Grund warum der 
Kontrast plötzlich mehr brauchen sollte.

Zitat aus dem beiligenden Zettel: Spannungsversorgung: +5V/ ca. -4V max. 
800µA

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die Kontrasteinstellung am besten ein Poti z.B 10kOhm (zwischen Gnd 
und -5V, Abgriff an Kontrast). Widerstand nutzt nichts, da praktisch 
kein Strom fliesst.

Autor: ein name (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kontrast stellt sich laut Datenblatt von alleine. Es werden nur -4V 
benötigt.

Zitat: ...werden mit einer automatischen Temperaturkompensation 
geliefert. Das sonst erforderliche Nachstellen des Kontrasts während des 
Betriebs ist hier nicht mehr nötig.

Deswegen ein einfacher Widerstand der das eine Volt übernimmt. Sollte 
doch dann eigentlich funktionieren?

Autor: Sandro K. (maexchen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, du weisst nicht, wieviel Strom die Kontrasteinstellung braucht, 
und kannst somit auch nicht den Widerstand berechnen.
Man muss also, wie schon Bensch gesagt hat, ein Spannungsteiler 
verwenden.

Autor: ein name (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat von oben: "Zitat aus dem beiligenden Zettel: Spannungsversorgung: 
+5V/ ca. -4V max. 800µA"

Das heißt doch dass es max. 800 µA Strom braucht, oder was soll das 
bedeuten?

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das heißt doch dass es max. 800 µA Strom braucht, oder was soll das
bedeuten?

Kann aber auch bedeuten, dass nur 3 uA fliessen....

Jetzt streit nicht wegen eines zusätzlichen Sch.. Widerstands.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.