www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic China - Regierung will Sourcecode aller Produkte einsehen!


Autor: asdf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nu gehts los - Die chinesische Regierung verlangt VERMUTLICH ab nächstem 
Jahr einsicht in den SourceCode ALLER im Land produzierten und 
gehandelten Produkte (also vor allem von ausländischen Unternehmen) - so 
zumindest eine Japanische News Seite:

"China to make foreign firms reveal secret info":
http://www.yomiuri.co.jp/dy/business/20080919TDY01306.htm

Das bezieht sich jetzt vor allem auf Hardware Hersteller - also einsicht 
in Mikrocontroller Software usw.

Die Gefahr dabei ist natürlich - der source code könnte auch einfach an 
Chinesische Firmen weitergeleitet werden zur Analyse und zum kopieren...

Da werden wohl noch ein paar mehr Firmen wieder nach Europa 
zurückwandern wenn das wirklich kommen sollte...

Autor: asdf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geil.
Das haben wir jetzt wohl davon, dass Hinz & Kunz nach China gehen.
Ich fand das sowieso noch nie toll, dass z.B. praktisch alle 
Elektronikprodukte (besonders schlimm ists im Computerbereich) aus China 
kommen. Ich würd' lieber ein bisschen mehr zahlen, und dafür auch 
'richtige', qualitativ hochwertige Geräte haben. Aber Geiz ist 
bekanntlich geil, und die meisten Leute wollen nur billige 
Consumer-Elektronik-Geräte, die man nach nem Jahr eh wegschmeisst und 
neu kauft....

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben uns mal den Spass gemacht, eine der Wochenzeitschaltuhren zu 
analysieren, die's bei Pollin für 4€ gibt.

Mannomann, das sind echte Negativbeispiele (aus China, woher sonst!).

Ich warte drauf, dass die Versicherungen nicht mehr zahlen, wenn wegen 
so einem Teil die Bude abgefackelt ist.
- und das zu Recht -

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gib mal ein paar Details zum Besten.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gib mal ein paar Details zum Besten.

OK, z.B. die Lötstellen, vergoldete Platine, scheinbar ohne Flussmittel 
mit viel zu viel Zinn verlötet, so ziemlich jede zweite Lötstelle war 
durch leichtes Klopfen mit dem Schraubendreher abzubrechen.
Die Kabel im Inneren hatten eine so brüchige Isolierung, dass die durch 
das Öffnen des Gehäuses schon rissig wurde.
Das 'Netzteil' bestand aus einem Widerstand, einer Diode und einem 
Folienkondensator.
Von drei Geräten hat Eines funktioniert, ging aber ca. 20 Minuten pro 
Tag vor.
Das Relais, das die Last schalten sollte, hat bei 240V~ und ca. 5A ein 
kleines Rauchzeichen gegeben und wurde hochohmig. - Gottseidank, wer 
weiß was mit den Schuko-Steckkontakten passiert wäre! ;)

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das 'Netzteil' bestand aus einem Widerstand, einer Diode und einem
> Folienkondensator.

Das grenzt schon fast an Kriminalität! **Sich die Haare rauft** ;-)

Autor: Lötnagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das 'Netzteil' bestand aus einem Widerstand, einer Diode und einem
> Folienkondensator.

> Das grenzt schon fast an Kriminalität! **Sich die Haare rauft** ;-)


Sind das nicht auch die Tipps, die hier im Forum gegeben werden?

Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wow, das hat was gutes! Alle Chinesen werden auf Linux umsteigen^^

so einbischen Patentschutzverletzungen hier und da, wen juckt es
globalmenschlich betrachet nützt es den Menschen

ok, ich gebe's zu, den deutschen Menschen nützt das nix

so jetzt könnt ihr mich steinigen :)

Autor: gastgast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
werf

ploink

Autor: gastgast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allerdings hat Microsoft höchst persöhnlich aus genau diesem Grund der 
Chinesischen Regierung bereits 2003 den Quellcode von Windows 
offengelegt!

... Wenn die Chinesen da Sicherheitslücken entdeckt haben die MS noch 
nicht kennt... nunja.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was habt ihr denn gegen Open Source? ist doch 'ne super Sache ;-)

Autor: gastgast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denk ma Du hast die Ironie Tags vergesse ^^
Die Chinesiche Regierung veröffentlicht den Quellcode ja nicht.
Das bleibt für alle anderen natürlich Closed Source.
(ausser vermutlich für ein paar einheimische Firmen)

Autor: vielleicht so (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel Spass mit 10k ASM Code wenn die Kommentare weg sind...

Autor: Java User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol muss man erstmal wie bei Java den Obfuscator anwerden ;->

Autor: Java User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
arg

d=f

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja egal, dann lassen die Leut halt nix mehr da herstellen was kritisch 
ist und verticken denen auch nix. Da schießen sich die Schlitzis in den 
eigenen Popo.

Autor: lol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch gut so! Von denen ist noch nie was sinnvolles gekommen. Es wird 
standardmäßig nur alles geklaut, mehr war da noch nie.

Irgendwie interessant zu beobachten wie sie sich in letzter Zeit immer 
mehr selbst alles entziehen.

Und ich hoffe auch, dass wieder viele Firmen zurück nach Europa kommen. 
Zu beachten dabei auch die extremen Einsparungen an Abgasen usw., da das 
Zeug nicht mehr Wochen unterwegs ist.

Die versuchen schon viel zu sehr alles zu kontrollieren. Das muss 
gestoppt werden solange es noch geht. Aber die Regierungschefs kriechen 
den schlecht Sehenden ja in den Hinterausgang. Gutes Beispiel dafür die 
olympischen Spiele. Erst alle groß: Ich fahr nicht hin, und was war? 
Fast alle waren dort.

KAUFT EUROPÄISCHE ARTIKEL UND KEINEN IMPORTMÜLL AUS FERNOST!!!

Autor: Schlitzohr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schlage vor China umzubenennen in STRG+V

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sind das nicht auch die Tipps, die hier im Forum gegeben werden?

Doch schon, natürlich.
ABER: in dem China-Netzteil war das wenns hoch kommt, auf einer
Hartpapier-Platte aufgebaut, wenn nicht als fliegender Aufbau. Mit  nem
normalen Folienkondensator, sicher nicht einem entsprechenden geeigneten
Typen...
Und der Isolationsabstand wird wohl genau dem minimalen Standard
entsprechen. Also es ist schon ein Unterschied, ob so ein
Kondensatornetzteil aus China kommt oder von einem privaten Bastler
(nicht in China) gebaut wurde, würde ich doch mal meinen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gastgast wrote:
> Allerdings hat Microsoft höchst persöhnlich aus genau diesem Grund der
> Chinesischen Regierung bereits 2003 den Quellcode von Windows
> offengelegt!

Interessant.  Da es immer noch keinen chinesischen Windows-Clone
gibt, ist der Code wohl so grottig, dass sich keiner aufs Clonen
einlassen wird... :-)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ist der Code wohl so grottig, dass sich keiner aufs Clonen
>einlassen wird... :-)

Auch Chinesen haben ihren Stolz! :D

Autor: Marc U. (forenklotz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich denk mal nicht, dass China ein Billigland bleiben will, lässt 
den Firmen doch ihren Spaß, in 10 bis 15 Jahren ist der Boom eh wieder 
vorbei, und wenn es allen Unternehmen halbwegs gut geht, dann wird der 
Staat da so agieren wie jeder auf der Welt, erstmal Steuern hoch, und 
Ausfuhrzölle etc. pp.. Größeres Potential müsste das Land eigentlich eh 
haben - es sind schließlich über 1 Mrd. Menschen. >_>
Was mich viel mehr interessiert, wie die das Hinterland in Schwung 
bringen wollen, ich meine Peking und Shanghai nach vorne zu bringen ist 
ja einfach....schon allein wegen der Lage.
Aber was ist mit den anderen Gebieten die abseits des "Gelben Flusses" 
sind und weit abseits liegen???

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol wrote:
> Ist doch gut so! Von denen ist noch nie was sinnvolles gekommen. Es wird
> standardmäßig nur alles geklaut, mehr war da noch nie.

Das traf allerdings auch auf andere Industrienationen zu.

Nachdem sich zB die USA von England abgenabelt hatten, galt es als sehr 
ehrenwert, englische Produkte in den USA zu kopieren und zu produzieren.

> Und ich hoffe auch, dass wieder viele Firmen zurück nach Europa kommen.
> Zu beachten dabei auch die extremen Einsparungen an Abgasen usw., da das
> Zeug nicht mehr Wochen unterwegs ist.

Das wird sich zeigen. Viele Konzerne, die nach Asien gegangen sind, 
haben teilweise Arbeitsplätze von D nach Asien verlagert. Speziell in 
der Halbleiterbranche nach Singapur oder Bangalore. Obwohl es arge 
Qualitätsprobleme gibt (Thema silicon bugs bei µCs, wo ich mich manchmal 
mit rumplagen muss). Dennoch wird da nicht umgedacht in den 
Konzernzentralen. Das würde ja bedeuten, Fehler einzugestehen.

> KAUFT EUROPÄISCHE ARTIKEL UND KEINEN IMPORTMÜLL AUS FERNOST!!!

Die hiesigen Geschäfte sind doch voll mit containerweise Schrott aus den 
Ländern! Ich frag mich immer, wer diesen Klump kauft. Den Tand will man 
doch nichtmal geschenkt! Und n paar Wochen später landet er dann in der 
Tonne und belastet die Umwelt ein drittes Mal (neben Produktion und 
Transport).

Aber Geiz ist eben geil. Nicht nur bei Elektronik.

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gastgast wrote:
> Allerdings hat Microsoft höchst persöhnlich aus genau diesem Grund der
> Chinesischen Regierung bereits 2003 den Quellcode von Windows
> offengelegt!

Bestimmt in klassischen Chinesisch, kalligraphiert auf Bambuspapier

;-)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johann L. wrote:

> (Thema silicon bugs bei µCs, wo ich mich manchmal
> mit rumplagen muss).

Nein, die Bugs kommen nicht aus China...  Dort wird nur gefertigt
bzw. verkappt.

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:
> Johann L. wrote:
>
>> (Thema silicon bugs bei µCs, wo ich mich manchmal
>> mit rumplagen muss).
>
> Nein, die Bugs kommen nicht aus China...  Dort wird nur gefertigt
> bzw. verkappt.

Nein. Da wird auch entwickelt. zB Infineon TriCore

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johann L. wrote:
> Jörg Wunsch wrote:
>> Johann L. wrote:
>>
>>> (Thema silicon bugs bei µCs, wo ich mich manchmal
>>> mit rumplagen muss).
>>
>> Nein, die Bugs kommen nicht aus China...  Dort wird nur gefertigt
>> bzw. verkappt.
>
> Nein. Da wird auch entwickelt. zB Infineon TriCore

Der Infineon Tricore TC 1796 steckt in vielen Automotive ECU's
Ist ein Spitzenteil. Wenn die Chinesen den entwickelt haben, dann guten 
Nacht Deutschland. Ich sehe Deutschland auf dem Weg zur Bananenrepublik.
In anderen Ländern braucht man nur ein Loch in die Erde zu budeln und 
hat Rohstoffe. In Deutschland sind alle Rohstoffe seit Jahrzehnten 
abgebaut. Ergo ist Fachwissen der einzige in Deutschland verfügbare 
Rohstoff.
Aber in Deutschland sind Ingenieure nix wert, ein Diplom ist defacto 
nicht das Papier wert auf dem es geschrieben steht. Entweder man ist 
"ÜBERQUALIFIZIERT" und muß deshalb sein Diplom verstecken!!! oder man 
wird von Leuten wie "PROJEKTLEITER" abgeklopft. Die kleinste Schwäche im 
Lebenlauf, Rechtschreibung in der Bewerbung oder falsch gebundene 
Krawatte und du bist draußen und weisst noch nicht mal was du verbrochen 
hast.
In Deutschland sind Leute wie Hellmuth Karasek (der mit seinem 
Kreuzworträtselwissen noch nicht mal weiß, was eine Flex ist) 
hochangesehen.
In einem Buch wie "alles was man wissen muss" wird Ingenieurwissen 
totgeschwiegen. Naja, ein Land das die Hand beisst die sie füttert muss 
eben sehen wie sie klarkommen. Der einzelne (Ingenieur) kann ja 
globaliesieren, "Mein neues Leben XXL"

Jetzt bin ich erst mal vom Thema abgewichen. Entscheidend für die 
Chinesen, ist es erst mal über den Preis das Produckt zu verkaufen. 
Damit ist erstmal die Konkurenz geschwächt. Tja, Marktwirtschaft ist 
halt stechen, hauen und beissen.

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter X. wrote:
> Johann L. wrote:
>> Nein. Da wird auch entwickelt. zB Infineon TriCore
>
> Der Infineon Tricore TC 1796 steckt in vielen Automotive ECU's
> Ist ein Spitzenteil. Wenn die Chinesen den entwickelt haben, dann guten
> Nacht Deutschland.

Ich schrieb "in Asien" und nicht "von Chinesen".

Hab eben mal nen TC1796 mit nem ATmega64 verglichen, was Seiten des 
Handbuchs/Fehlerbeschreibungen angeht:
µC            Manual      Errata     Errata:Manual         
TC1796          2263         202          9%
ATmega64         392           1,5        0,4%

Wobei ich TriCore zugutehalten muss, dass im Vergleich zu AVR die 
Datenblätter unfassbar grottig, mies und knapp sind. Wären die 
Datenblätter in der Qualität der AVR-Datenblätter, wäre die Fehlerquote 
für TriCore nicht ganz so krass.

Die Rechnung ist zugegeben etwas buchhalterisch, spiegelt aber zeimlich 
gut die "gefühlte Qualität" wieder, die einen mein Arbeiten mit beiden 
µC ereilt (für TriCore in dem von Dir genannten Marktsegment).

> Der Infineon Tricore TC 1796 steckt in vielen Automotive ECU's

Seit ich mit dem Ding arbeite und das weiss, fahr ich wesentlich öfter 
Motorrad oder Fahhrad.

In meinem Post ging's zwar nicht um China, aber man sieht, wohin das 
führen kann. Immerhin sind Automobile kein Billigspielzeug, sondern 
transportieren Menschen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also jetzt mal ganz ehrlich: Würdet ihr es anders machen, wenn ihr die 
chinesische Regierung wärt?

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Also jetzt mal ganz ehrlich: Würdet ihr es anders machen, wenn ihr die
> chinesische Regierung wärt?

Wenn ich's mit recht überlege: Ja. Und zwar in allen zwei möglichen 
Szenarien

1) Sie wollen Sicherheit nachweisen, zB in sicherheitskritischen 
Anwendungen.

(Kann ich mir nach der neuen, unfassbaren Melamim-Geschichte nicht 
wirklich vorstellen). Die Sicherheit von Software (im Sinne von 
Ausfallsicherheit und Robustheit) weist man nicht nach, indem man eben 
mal in die Quellen schaut. Es wäre also ziemliche Zeitverschwendung, 
Experten für ein Source-Review anzuheuern.

2) Sie wollen Produkte kopieren. Zur Hardware fehlt nur noch die 
Software.

China ist momentan in einem gigantischen Aufbruch. Im Gegensatz zu den 
westlichen Industrienationen ist China momentan (noch) nicht in der 
ersten Riege der technisierten Nationen und was Integration von Technik 
in den Alltag angeht, mit all ihren ökologischen und sozialen "Kosten".
Anstatt einfach vom Westen zu kopieren (nicht nur was Software angeht) 
hätte so ein zentral regiertes Land doch einmalige Chancen, aus den 
Fehlern der technologisch leitenden Nationen zu lernen. Oder sie könnten 
mal in ihre Metropolen schauen. Stattdessen sieht es so aus, dass auf 
Teufel komm raus versucht wird, der westlichen Chimäre des Wohlstands, 
der über Reichtum und Konsum definiert wird, über die Anzahl von 
Videorecordern oder PWKs pro Haushalt, nachzueifern.

Dazu mal ein Beispiel etwas genauer betrachtet: Das Auto

Als Vorzug eines Autos wird gemeinhin anerkannt daß man sich mit seiner 
Hilfe schnell -- gemessen in km/h -- fortbewegen kann. Zum einen führt 
dies mit zunehmender Automobilisierung zu einer Vergrößerung der 
alltäglich zurückgelegten Distanzen (zB Weg zum Arbeitsplatz) ohne die 
Mobilität (Anzahl Besorgungen/Freizeitaktivitäten etc.) pro Tag zu 
erhöhen. Rechnet man die Kosten, die für Erwerb, Reparatur, 
Versicherung, Steuern (Straßenbau, etc.) und Kraftstoff eines PKW 
zusammenkommen in Zeit um, ergibt sich eine PKW-Geschwindigkeit 
(geschätzt von Ivan Illich) von ca. 6km/h. Das, weil wir ca. 20%-25% des 
Arbeitstages damit verbringen, dieses Transportsystem zu unterhalten.

In Ländern niedriger Motorisierung bewegen sich die Menschen mit ca. 
6km/h fort (wenn sie flott gehen), verbringen aber nur ca. 5% des Tages 
damit, sich fortzubewegen.

Weitere "Kosten" kommen hinzu: Lärm, Umweltverschmutzung, Verbrauch von 
Land für Straßen, Bodenversiegelung, riesige Parkflächen in den 
Innenstädten, Verkehrsverletzte und -tote, unkalkulierbare Liefer- und 
Transportzeiten aufgrund von Staus, etc. Und nicht zuletzt grenzt ein 
auf PKW basierendes System Teile der Bevölkerung, die ich ein PKW nicht 
leisten können, mehr oder weniger aus (Geh zB in D mal ohne Führerschein 
auf Jobsuche)

Solche Überlegungen sind zunächst sehr ungewohnt und wer in einem 
Autoland wie Deutschland sozialisiert ist, wird sie als Fuppes von sich 
weisen. Aber es geht nicht um Deutschland, sondern um China, das mitten 
in der Entwicklung ist und dieser Richtung und Gestalt geben kann. Und 
wenn ich die chinesische Regierung bin und will, daß es meinem Volk gut 
geht, dann denke ich auch über langfristige Folgen von dem nach, was ich 
mir ins Land hole.

Autor: Max (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Issdochegal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sie wollen Produkte kopieren.
> Zur Hardware fehlt nur noch die Software.
Ich hab da schon länger mal zu meinem Chef gesagt:

Stell doch unseren Sourcecode ins Internet,
das wirft die Konkurrenz um 10 Jahre zurück.
Solange brauchen die nämlich, bis die den kapieren....

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Microsoft stellt schon länger den Sourcecode von u.a. Windows zur 
Verfügung:
http://www.microsoft.com/resources/sharedsource/default.mspx

Steckt ja auch nicht viel IP drin die es sich lohnen würde abzuschauen, 
das Wertvolle ist das Produkt als Ganzes, und das zu klonen wäre dann 
doch zu offensichtlich - wenn schon illegal, warum dann nicht gleich 
einfach das Original kopieren wie es schon üblich ist.

Autor: Java User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na die Kinesen hoffen da glaub eher drauf Sicherheitslücken für Ihre 
eigenen Trojaner zu finden --> Spionage...

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gebt den Chinesen Quellcode mit Bugs, die essen Sie dann raus...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.