www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wessen Geistes Kind sind hier manche Moderatoren eigentlich?


Autor: Unverständnis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folgender Beitrag erschien gestern:

TITEL: Amoklauf mit P22? Nicht wirklich oder?
>>Hi,
>>der Typ vom neusten Amoklauf in Finnland (ist ja eigentlich kein
>>Amoklauf sondern ein erweiterter Selbstmord!) soll angeblich mit einer
>>Walter P22 die Leute umgemäht haben. Geht das? 10 Tote mit einer
>>Kleinkaliberpistole? .22 lfb verschießt die Kanone, aber sowas nimmt man
>>doch maximal um Karnickel abzuknallen nicht für nen Amoklauf. Haltet ihr
>>das für wahrscheinlich dass es wirklich eine P22 war?

Da werden also
-die Opfer im gleichen Zusammenhang mir Karnickeln genannt,
-die Opfer als eine Art unvermeidliche Nebensache eines Suizides 
tituliert.
-eine Debatte über die geeignetste Waffe für solche Zwecken angeregt.

Heute morgen stelle ich fest, dass mindestens 2 Antworten, die diesen 
unglaublichen Beitrag deutlich kritisieren, offenbar der Zensur geopfert 
wurden. Denn gestern hatte ich die noch gesehen, nun sind beide weg.


STEHENBLEIBEN DARF:
Eine unangemessene und pietätlose Debatte darüber, welche Schusswaffe im 
Zusammenhang mit dem Attentat in Finnland die geilste ist, den meisten 
Kawumm hat und für den Zweck am besten geeignet ist.

ZENSIERT/GELÖSCHT WIRD:
Ein deutliches Zurechtweisen eines dummen Kindes, das sich 
menschenverachtend über Leute äußert, die bei einem Attentat gestorben 
sind, und diese als eine Art unwichtige Nebeneffekt eines Suizides 
deklassiert. Soweit ich es erinnere (ist ja weg) wurde das dumme Kind 
lediglich mit IDI.. tituliert,  gemessen an dessen Dummheit ein 
angemessener Begriff. Im Übrigen muss solchen Auswüchsen auch nicht mit 
Höflichkeit begegnet werden, das sind klare Worte absolut angebracht.

Ausserdem: Den Begriff IDI.. und gleichwertige lese ich hier in 
unzähligen Beiträgen, die NICHT zensiert wurden. Aber ausgerechnet hier 
dann? Welchen Schluss auf die geistigen Tendenzen der Moderatoren darf 
man daraus ziehen?

FRAGE:
Da darf man doch mal höflich anfragen, welchen faschistischen 
Totalitarismus die Moderatoren hier eigentlich betreiben,
und wessen Geistes Kinder die sind.
Der Waffengeilheit wird ein Forum geboten, die Kritik daran wird 
zensiert.

Unterste, allerunterste Liga!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ahnung, wer das war. Ich sperr' den Thread jetzt mal, weil er 
wirklich widerwärtig ist.

Autor: Katzeklo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich sperr' den Thread jetzt mal, weil er wirklich widerwärtig ist.

Na endlich!

>Unterste, allerunterste Liga!

Leider wahr!

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war mir allerdings auch (unangenehm) aufgefallen, die tendenziös da 
zensiert wurde.

>>Keine Ahnung, wer das war.
Das solltest Du aber mal dringend klären, weil das wirft ein ganz 
unmögliches Licht auf die MODs. Diese Zensur war ein Fehlgriff übelster 
Sorte.

Zum OP dieses Beitrages hier: Abolute Zustimmung!

Dennis

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe sie nicht gelöscht, aber da ich die gelöschten Beiträge noch
eine Zeit lang einsehen darf: die waren ,,dank'' ihrer Wortwahl nicht
wirklich besser als der Beitrag des Threaderöffners.  Vermutlich war
es die Wortwahl, die da einen der Moderatoren (oder Andreas selbst?)
zur Löschung veranlasst hat.

Man kann Kritik auch äußern, ohne sich selbst auf das Niveau des
Kritisierten begeben zu müssen.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unverständnis wrote:

> STEHENBLEIBEN DARF:
> Eine unangemessene und pietätlose Debatte darüber, welche Schusswaffe im
> Zusammenhang mit dem Attentat in Finnland die geilste ist, den meisten
> Kawumm hat und für den Zweck am besten geeignet ist.

Das ist Deine verzerrte Darstellung. Der Poster hat eine technische 
Frage gestellt, warum sollte er also keine Antwort bekommen. Zugegeben 
ist die Wortwahl etwas makaber und der Vergleich unangebracht, aber was 
spielt das schon fuer eine Rolle? Was meinst Du, wie oft Dinge dieser 
Art passieren. Der Staat und die Presse neigen in letzter Zeit lediglich 
dazu, Vorkommnisse dieser Art zu instrumentalisieren um weitere 
Beschneidungen in den Freiheiten der Allgemeinheit zu rechtfertigen.

Und wenn der OP glaubt, eine .22lfB sei "Spielzeug" sollte das doch ein 
Irrtum sein, den es aufzuklaeren lohnt, oder? Wuerdest Du einem Kind, 
das glaubt, 230V seien doch ungefaehrlich den Mund verbieten oder 
wuerdest Du ihm beibringen, dass dem nicht so ist?

Bist Du auch so jemand, der glaubt, vom Maul halten, Zensur und Heulen 
wird die Welt eine bessere?

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>eine Zeit lang einsehen darf: die waren ,,dank'' ihrer Wortwahl nicht
>>wirklich besser als der Beitrag des Threaderöffners.  Vermutlich war

Jörg,

ABER der Originalbeitrag, der ebenso unmöglich und zudem noch 
menschenverachtend in einer besonders niederträchtigen Form war..
..DER BLEIBT DENNOCH BESTEHEN?
..DER WIRD NICHT GELÖSCHT?

Der Moderator reagiert also übermässig sensibel auf den Begriff IDIOT.
Der Moderator stört sich NICHT an einem menschenverachtenden Thread!
DAS IST TENDENZIÖS und auf gewisse Weise faschistisch, kein Zweifel!

Da hilft Dein Erklärungsversuch aber auch nicht wirklich!
Sorry, aber als Betroffener (einer der zensiereten Beiträge war meiner!) 
stelle ich mal diese ganz klare Frage und auch ganz klare Kritik, an 
einer absolut unakzeptablen Zensur!
Es wurde lediglich der Begriff Idiot verwendet. Wie in zig anderen 
Threads von unzähligen Autoren hier auch!

Jochen Müller

Autor: mh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube der Threaderöffner wollte medienkritisch hinterfragen, ob die 
Angabe der Presse bezüglich der verwendeten Waffe realistisch zu 
bewerten ist. Ich sehe da keinen faschistischen Hintergrund.

PS: Bin selber gegen Waffenbesitz in privater Hand.

Autor: Annemarie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mich gestern auch über diesem Thread geärgert.
Das aber Kritik am dem Thread zensiert wird und der Thread selbst aber 
unverändert bestehen bleibt/blieb finde ich ebenso unmöglich.

Der betreffende Moderator sollte sich da wirklich schämen, da muss man 
sich ja echt fragen ob er der Geringschätzung der Opfer durch den OP des 
Org.Beitrages noch das Wort reden will. Klingen tut diese Aktion so.

Eine Zensur die so dermassen eindeutig den Kritiker bestraft und den 
Täter unbehelligt lässt ist einfach widerwärtig. Pfui Deibel sagt man 
bei uns.

Anne

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über die Geringschätzung von Karnickeln regt sich keiner auf...

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mh wrote:
> Ich glaube der Threaderöffner wollte medienkritisch hinterfragen, ob die
> Angabe der Presse bezüglich der verwendeten Waffe realistisch zu
> bewerten ist. Ich sehe da keinen faschistischen Hintergrund.
>
> PS: Bin selber gegen Waffenbesitz in privater Hand.

Habe heute im Radio gehört, dass die meisten Opfer durch Rauchgas ums 
Leben gekommen sind, wegen dem Brand.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann in Timbos OP keine "Menschenverachtung in einer besonders 
niederträchtigen Form" finden? Wo versteckt die sich? Oder ist das schon 
zensiert?

Alle Berufsbetroffenen sollten sich die Frage gefallen lassen, ob es 
nicht wichtigere Probleme gibt, als sich über ein Schulmassaker in 
Finnland auszuheulen.

Bemüht man die Statistik, ist das zur Schule gehen sicherlich weniger 
tödlich als Autofahren, Fliegen oder im falschen Land zur Welt zu 
kommen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

> Ich kann in Timbos OP keine "Menschenverachtung in einer besonders
> niederträchtigen Form" finden?

Eine gewisse Menschenverachtung steckt schon darin, wenn man ein
Massaker als ,,Erweiterten Selbstmord'' abtun will.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, Moral und juristische Ausdrucksweise sind zwei verschiedene Paar 
Schuhe.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jochen Müller wrote:
> DAS IST TENDENZIÖS und auf gewisse Weise faschistisch, kein Zweifel!

Sorry, Jochen, das ist absoluter Quatsch, das hat mit Faschismus so viel 
zu tun, wie Schnupfen mit Autoreifen.

Ich gebe dir allerdings Recht, wenn du meinst, bei der Beitragslöscherei 
eine gewisse Tendenz zu erkennen: Eine strikte Abneigung gegen das, was 
man zuweilen Kindern als böse Worte zu verbieten pflegt.

Auf der anderen Seite wundert mich zuweilen allerdings auch die Toleranz 
gegen andere Dinge, die ich als unter jeder Würde empfinde.

Ich habe mal einen Test gemacht und einen Beitrag, der nur aus einer 
Zote der miesesten Kategorie bestand, gemeldet und dann beobachtet, was 
passiert.

Nun, es passierte garnichts. Nicht daß ich die Zote als moralisch, oder 
sonst wie so empörend fand, daß sie unbedingt weg muß; ich wollte nur 
testen, ob mein Eindruck von der Löschpraxis richtig ist: Die Sexualität 
in den Schmutz zu ziehen, ist erlaubt, der Idiot ist verboten...


Zum mittlerweile gesperrten Thread: Ich finde, Timbo hat eine 
berechtigte Frage gestellt. Auf der anderen Seite hat er ein Thema 
tangiert, das - verständlicherweise - einige Emotionen mobilisiert. Ich 
finde, man sollte das ausdiskutieren, statt mit Zensur und Sperre zu 
versuchen, das heiße Thema aus der Welt zu schaffen. Das ist nämlich die 
schlechtestmögliche Lösung.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:
> Eine gewisse Menschenverachtung steckt schon darin, wenn man ein
> Massaker als ,,Erweiterten Selbstmord'' abtun will.

Kann ich nicht nachvollziehen, denn die Einschätzung ist wohl richtig. 
Vielmehr ist Menschenverachtung und Selbsthaß eines krankhaften Narziß 
als Motiv für die Tat zumindest sehr wahrscheinlich.

Autor: HubertVonUndZuDaZwischen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Zum mittlerweile gesperrten Thread: Ich finde, Timbo hat eine
>berechtigte Frage gestellt.

Naja. Berechtigt?
Zu Fragen, nachdem mehrere Menschen mit einer Kleinkaliberpistole 
umgebracht wurden, ob diese Waffe dazu taugt Menschen umzubringen ist in 
meinen Augen nicht unbedingt eine berechtigte Frage.

Wenn man damit die Presse anprangern will, weil die überzogen berichten, 
dann hätte man das auch anders fragen können.

Und was sollte dort die Aussage mit dem "erweiterten Selbstmord"? Wenn 
das schon kein Amoklauf sein soll, dann ist es doch wohl eher ein 
mehrfacher Mord mit anschliessendem Selbstmord um der Strafe zu 
entgehen.

Naja, nur meine bescheidene Meinung.

Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

So und nun zerreisst meinen Beitrag in der Luft. Viel Spass dabei. Mal 
schauen wann dieser Thread dann gesperrt wird.

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:
> Gast wrote:
>
>> Ich kann in Timbos OP keine "Menschenverachtung in einer besonders
>> niederträchtigen Form" finden?
>
> Eine gewisse Menschenverachtung steckt schon darin, wenn man ein
> Massaker als ,,Erweiterten Selbstmord'' abtun will.

naja, das ist nun mal der Begriff, der in der Medizin/Psychologie dafür 
verwendet wird.

http://de.wikipedia.org/wiki/Erweiterter_Suizid#Er...

Der Begriff geistert nach solcher Ereignissen durch die Presse und ist 
wohl keine Neuschaffung des OP.

Das ist jetzt nur eine Anmerkung zum Begriff und soll bitte nicht als 
Bewertung der Ereignisse meinerseits -- in welche Richtung auch immer -- 
missverstanden werden.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Beitraege geloscht. Persoenliche Angriffe ("Arschloch", "du 
Vollidiot", um aus den Beitraegen zu zitieren) werden hier nicht 
toleriert, Punkt. Ich habe den Thread wieder entsperrt, wenn ihr eure 
Meinung kund tun wollt, dann tut das, aber bitte sachlich und ohne 
Beleidigungen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es gut, dass du Rückrat zeigst und zu der Kritik stehst!

Mir ist die Zensiererei auch schon negativ aufgefallen, weil die 
Postings einfach fehlen. Ich fände es gut, wenn statt dem Beitrag da 
steht, dass der Beitrag entfernt wurde und warum er entfernt wurde.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

> Mir ist die Zensiererei auch schon negativ aufgefallen, weil die
> Postings einfach fehlen. Ich fände es gut, wenn statt dem Beitrag da
> steht, dass der Beitrag entfernt wurde und warum er entfernt wurde.

Das sage ich schon seit Jahren, aber das scheint hier niemanden zu 
interessieren.

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Ich habe die Beitraege geloscht. Persoenliche Angriffe ("Arschloch", "du
>>Vollidiot", um aus den Beitraege zu zitieren) werden hier nicht
>>toleriert, Punkt.

ABER BEITRÄGE von unglaublicher Niedertracht und Menschenverachtung 
WERDEN toleriert, oder? Sogar wieder geöffnet!

Mein Gott, wie muss es in Dir aussehen! Punkt.

Jochen Müller

Autor: unfassbar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe die Beitraege geloscht. Persoenliche Angriffe ("Arschloch", "du
> Vollidiot", um aus den Beitraege zu zitieren) werden hier nicht
> toleriert, Punkt. Ich habe den Thread wieder entsperrt, wenn ihr eure
> Meinung kund tun wollt, dann tut das, aber bitte sachlich und ohne
> Beleidigungen.

Uih. Toll. Endlich.
Wir dürfen wieder darüber reden mit welcher waffe man am besten 
attentate verübt. mit welcher es am besten knallt. wir dürfen arme opfer 
und karnikel im gleichen zusammenhang nennen. das ist keine beleidigung!
der thread wird extra dafür wieder augemacht! klasse!

wir dürfen aber nicht das wort idiot benutzen. das geht nicht. das ist 
beleidigend. das muss raus. sofort.

> aber bitte sachlich und ohne Beleidigungen.
der originalbeitrag WAR eine beleidigung. warum ist der also nicht 
gelöscht? eine klare antwort bist du schuldig, admin. deine argumente 
dazu sind dünn und scheinheilig und unsachlich. den thread zu allem 
überfluss auch noch wieder zu öffnen zeigt ja wohl klar aus welcher ecke 
du kommst. das hätte ich nie gedacht bisher. ich empfinde verachtung.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unfassbar wrote:
> der originalbeitrag WAR eine beleidigung.

Wer wurde denn beleidigt?

Der Ton ist etwas schnodderig, aber die Frage selbst kann man stellen.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Ton ist etwas schnodderig, aber die Frage selbst kann man stellen.

Sehe ich genauso.

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Der Ton ist etwas schnodderig, aber die Frage selbst kann man stellen."

Ingenieure scheinen was soziale und emotionale Intelligenz angeht 
ziemlich schwach auf der Brust sein.
Wir könnten dann genauso gut einen "sachlichen" Thread aufmachen, wie 
man Menschen z.B. am besten foltert.
Wir könnten auch die Effizienz der stalinistischen Gulags diskutieren 
(um mal nicht in Godwins Law zu laufen).

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>(ist ja eigentlich kein Amoklauf sondern ein erweiterter Selbstmord!)
Tolle Verharmlosung. Eigentlich war da ja garnichts schlimmes.

>>Walter P22 die Leute umgemäht haben. Geht das?
Völlig kranke Darstellung dessen was da passiert ist. OP=Egoshooter?

>>aber sowas nimmt man doch maximal um Karnickel abzuknallen nicht für nen 
Amoklauf.
Starke Anregung für eine (natürlich ganz sachliche) Debatte, welche 
Waffe man für eine Attentat zu nehmen hat. Kleiner Erfahrungsaustausch 
gefällig?


Das ist nicht SCHNODDERIG, das ist UNAKZEPTABEL.
Der ganze Beitrag ist eine einzige Reihe völliger Respektlosigkeiten 
gegenüber den Opfern, die nur noch als Vieh oder Sache dargestellt 
werden.

Aber so ein krankes Hirn als Idiot zu bezeichnen, das MUSS natürlich 
zensiert werden. Der menschenverachtende Beitrag natürlich nicht.
Merkt Ihr (ausdrücklich auch die MODs) eigentlich überhaupt noch 
irgendwas? Eher nicht, oder?

Jochen Müller

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bewunderer wrote:
> "Der Ton ist etwas schnodderig, aber die Frage selbst kann man stellen."
>
> Ingenieure scheinen was soziale und emotionale Intelligenz angeht
> ziemlich schwach auf der Brust sein.

Das mag sein. Wenn wir das Problem hier ohne moralinsauren Beigeschmack 
bearbeiten, wirken wir dem wohl am besten entgegen.

> Wir könnten dann genauso gut einen "sachlichen" Thread aufmachen, wie
> man Menschen z.B. am besten foltert.

Nein, das ist definitiv was anderes.

> Wir könnten auch die Effizienz der stalinistischen Gulags diskutieren
> (um mal nicht in Godwins Law zu laufen).

Die sind zwar durchaus diskutierenswert, aber nicht Gegenstand des 
Threads, um den es hier geht.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Merkt Ihr (ausdrücklich auch die MODs) eigentlich überhaupt noch
>irgendwas? Eher nicht, oder?

Na ein Glück dass wir dich haben, damit wir wissen worüber wir uns 
unterhalten dürfen. Nächstes Mal können wir ja bei dir um Erlaubnis 
bitten.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jochen Müller wrote:
>>>(ist ja eigentlich kein Amoklauf sondern ein erweiterter Selbstmord!)
> Tolle Verharmlosung. Eigentlich war da ja garnichts schlimmes.

Beitrag "Re: Wessen Geistes Kind sind hier manche Moderatoren eigentlich?"

>>>Walter P22 die Leute umgemäht haben. Geht das?
> Völlig kranke Darstellung dessen was da passiert ist. OP=Egoshooter?

Krank würde ich das nicht nennen. Es zeugt allerdings nicht gerade 
davon, daß der Autor nicht erfaßt hat, was dort ablief.

>>>aber sowas nimmt man doch maximal um Karnickel abzuknallen nicht für nen
> Amoklauf.
> Starke Anregung für eine (natürlich ganz sachliche) Debatte, welche
> Waffe man für eine Attentat zu nehmen hat. Kleiner Erfahrungsaustausch
> gefällig?

Das ist nicht auszuschließen - nur wenn umgehend das Ende der Debatte 
verfügt wird, dann bleibt das, was dahinter steht, unbearbeitet und der 
Erkenntnisgewinn, den eine freie Debatte bringt, bleibt aus.

> Das ist nicht SCHNODDERIG, das ist UNAKZEPTABEL.

Das ist deine Ansicht.

> Der ganze Beitrag ist eine einzige Reihe völliger Respektlosigkeiten
> gegenüber den Opfern, die nur noch als Vieh oder Sache dargestellt
> werden.

Das ist Unsinn. Der OP macht sich wenig Gedanken, weder über die Opfer, 
noch über den Täter und schon garnicht stellt er sie als Vieh dar. Aber 
das geistige Vakuum, das er zeigt, kann und sollte man ausfüllen.

Autor: unfassbar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Na ein Glück dass wir dich haben, damit wir wissen worüber wir uns
> unterhalten dürfen. Nächstes Mal können wir ja bei dir um Erlaubnis
> bitten.

Bernhard, das ist eine höchst pubertäre und polemische Aussage.
Du hast scheinbar nicht einmal im Ansatz begriffen um was es dem 
Schreiber des Textes, auf den Du Dich hier kindisch beleidigt beziehst, 
ging.

Bist Du ein Kind? Oder nur dumm?

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bewunderer (Gast) wrote:
> Ingenieure scheinen was soziale und emotionale Intelligenz angeht
> ziemlich schwach auf der Brust sein.

Sind wohl nicht immer (bereits fertige) Ingenieure, die hier schreiben, 
bzw. oft liest sich "die Schreibe" etwas jugendlich ;). Debatten darüber 
welche Schusswaffen verwendet worden sind gehen für mich am Thema 
vorbei, wenn es bloß um die Effizienz des Tötens geht und nicht um die 
Gefährlichkeit solcher Folterinstrumente (psychische Folter ist auch 
schon gegeben, wenn jemand andere mit einer Schusswaffe bedroht, um 
seine Macht zu demonstrieren).

N24 hat ein Video gezeigt, in dem der Täter selbst für sich Anarchie 
gefordert hat. Naja, die Art und Weise wie er das gesagt hat in 
Kombination mit seiner Wortwahl lässt doch arge Zweifel in mir 
erscheinen, ob er gelinde gesagt noch alle Tassen im Schrank hatte. Mit 
Depression alleine lässt sich so ein Verhalten dann auch nicht mehr 
erklären. Mein Eindruck war eher, hier agiert jemand, der niemals eine 
vernünftige Kinderstube erfahren hat und dem es an den elementarsten 
Umgangsformen mangelt(e). Nichtsdestotrotz ist er letzlich genau so 
Opfer wie die, die er hingerichtet hat, inkl. der Eltern der Opfer, die 
ihr Leben lang darunter leiden werden, ihr Kind nun nicht weiter 
aufwachsen zu sehen. Wie man allerdings in einem Staat Waffen bereits 
15-jährigen zugänglich machen kann, das sollten die Verantwortlichen mal 
öffentlich erklären (wo bleibt der Protest der Bürger dagegen?). Nach 
meiner Ansicht gehört eine Waffe grundsätzlich nicht in die Hand einer 
noch nicht ausgereiften Persönlichkeit. Eine Altersgrenze allein genügt 
nach meiner Ansicht nicht. Bei uns in D-Land gelten (soweit mir bekannt) 
strenge Auflagen beim führen von sog. Kampfhunden. Das ist auch richtig 
und demzufolge sollten für Schusswaffen noch deutlich strengere Auflagen 
gelten (sollte man den Finnen mal verklickern).

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, darf ich jetzt auch mal was sagen? Ich habe in meinem Beitrag sehr 
wohl zum Ausdruck gebracht, dass ich die schrecklichen Umstände der Tat 
verstehe. Das ist eine furchtbare Tragödie. Waru hier allerdings 
zensiert werden soll ist mir unklar.
Fakt ist:
- .22lfb ist ein Kaliber für die Jagd auf Kaninchen (Kleinkaliber! Kann 
teilweise in Innenräumen verschossen werden)
- es hat bereits stark reduzierte Wirkung auf hundsgroßes Wild
- es wird behauptet der Täter habe 10 Menschen mit so einer Waffe 
erschossen
- dazu gehört ein erhebliches Können!Die Mannstoppwirkung eines solchen 
Kalibers ist sehr gering
- Mir stellt sich die Frage ob die Presse hier nicht Fotos die der Täter 
von seinem Arsenal angefertigt hat leichtfertig als die Tatwaffe 
enthaltend deklariert hat.

Ich kann darin nichts menschenverachtendes finden. Wenn ihr meint das 
zensieren zu müssen: bitteschön. Aber Berufsbetroffenheit wird nichts 
besser machen. Nur Wissen um die Tat und ihre Hinterründe kann helfen 
solch furchtbare Dinge in Zukunft zu verhindern und die Presse davon 
abzuhalten hier gleich wieder eine Hetzjagd zu eröffnen. Darum geht es 
mir.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timbo wrote:
> - dazu gehört ein erhebliches Können!Die Mannstoppwirkung eines solchen
> Kalibers ist sehr gering

Na ja, zwischen Mannstopp und Mord liegen Welten, findest du nicht?

Autor: unfassbar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nichtsdestotrotz ist er letzlich genau so
> Opfer wie die, die er hingerichtet hat, inkl. der Eltern der Opfer, die

NEIN!
Er ist der TÄTER. Daran gibt es nichts zu rütteln.
Genau mit solchen Verharmlosungen fängt es an.

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> NEIN!
> Er ist der TÄTER. Daran gibt es nichts zu rütteln.
> Genau mit solchen Verharmlosungen fängt es an.

Das ist keine Verharmlosung, da hast du etwas missverstanden.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unfassbar wrote:
>> Nichtsdestotrotz ist er letzlich genau so
>> Opfer wie die, die er hingerichtet hat, inkl. der Eltern der Opfer, die
>
> NEIN!
> Er ist der TÄTER. Daran gibt es nichts zu rütteln.
> Genau mit solchen Verharmlosungen fängt es an.

Er war krank im Kopf und ist an dieser Krankheit zugrunde gegangen. 
Leider besteht bei dieser Art Krankheit eine Tendenz, die Welt mit einem 
Fanal zu verlassen und Andere mit in den Abgrund zu reißen.

Deswegen ist er auch ein Opfer.

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der OP hat doch schon hier 
Beitrag "Frau ansprechen" gezeigt was er für eine 
Type ist. Macht das Amoklauf-Thema zu, das ist doch pietätlos.

Just my two cents.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bernhard, das ist eine höchst pubertäre und polemische Aussage.
>Du hast scheinbar nicht einmal im Ansatz begriffen um was es dem
>Schreiber des Textes, auf den Du Dich hier kindisch beleidigt beziehst,
>ging.

Polemisch war sie wohl. Aber warum pubertär?

>Bist Du ein Kind? Oder nur dumm?

Also da fand ich meine Polemik wesentlich eleganter als diese plumpen 
Wörter. Über denen ich übrigens drüber stehe. Beleidige mich ruhig 
weiter, das sagt ja auch was über deine Geisteshaltung aus.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entspannt euch mal, geht raus, schaut die Sterne an. Ist doch albern, 
wie ihr hier abgeht. Beschwert euch über Zensur, postet aber selbst als 
Gast. Hä?

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Entspannt euch mal, geht raus, schaut die Sterne an.

Draußen regnet es.

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat denn meine Empfehlung auf dumme Anmachsprüche zu verzichten und 
sich lieber mal in die Position der angesprochenen Frau zu versetzen mit 
meinem Charakter zu tun? Meine Freundinnen finden das sehr wohl ok. Auf 
jeden Fall besser als irgendwelche Dödel die ständig mit "wolle kaffe 
trinke?", "du hast aber schöne augen" etc. nerven. Die Tat hat auch 
einen technischen Teil und den wird man in einem Technikforum wohl mal 
im Offtopicbereich ansprechen dürfen. Von den Gegnern höre ich nur 
Polemik!

>Na ja, zwischen Mannstopp und Mord liegen Welten, findest du nicht?

Aha. Und nun? Dürfen bei Morden ballistische Details nicht mehr 
dikutiert werden?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timbo wrote:
>>Na ja, zwischen Mannstopp und Mord liegen Welten, findest du nicht?
>
> Aha. Und nun? Dürfen bei Morden ballistische Details nicht mehr
> dikutiert werden?

Toll, daß du dich in die Frauen so perfekt hineindenken kannst. Bei der 
Amokgeschichte hast du aber noch ziemliche Defizite...

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich mach auch keine Amokläufe Du Hirsch.

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timbo wrote:
> Was hat denn meine Empfehlung auf dumme Anmachsprüche zu verzichten und
> sich lieber mal in die Position der angesprochenen Frau zu versetzen mit
> meinem Charakter zu tun? Meine Freundinnen finden das sehr wohl ok.

F*ck buddies? SCNR


Uhu Uhuhu wrote:
> Toll, daß du dich in die Frauen so perfekt hineindenken kannst. Bei der
> Amokgeschichte hast du aber noch ziemliche Defizite...

Göttlich!

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thread geschlossen, der Autor der beiden gelöschten Beiträge stimmt sich 
hier unter verschiedenen Namen immer wieder selbst zu.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.