www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software MediaPlayer bei dem man videos zurück spulen kann?


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute!
kennt jemand von Euch einen MediaPlayer bei dem man videos (divX) 
rückwärts spulen kann?

Hört sich banal an, aber ich kennen keinen der das kann. Der Media 
Player Classic zum beispiel bietet nur an, das video mit dem laufbalken 
zurück zu setzten, also Balken unten nach links schieben, dann läuft das 
viedo aber nicht rückwärts sondern läuft von einer anderen Stelle 
weiter.

Der VLC wiederrum bietet einen autom. "rücksprung", wenn man dort auf 
zurück klickt springt er um eine fest eingestellt Zeit zurück, aber auch 
der läuft nicht rückwärtst.

Der windows media player kann garnichts von all dem.

Kennt Ihr einen player bei dem man sowas kann? also ähnlich wie beim 
guten alten Video recoder!

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Nur zur Terminologie, die ich gleich verwende: Ein Frame ist ein 
Vollbild, ein normales Video hat 24 oder 25 Frames pro Sekunde.)

> Hört sich banal an, aber ich kennen keinen der das kann.
Das ist leider alles andere als banal. Das Problem liegt in der 
Codierung von DivX: Es sogenannte "Predicted Frames", die sich auf 
vorhergehende Frames beziehen. Um einen P-Frame zu rendern muss das 
vorgehende Vollbild als Basis genommen werden, denn ein P-Frame kodiert 
nur die Änderungen, z.B. die Bewegungen bei einer Kamerafahrt. Ein 
P-Frame gibt beim Dekodieren insofern eine "Richtung" vor, indem er sich 
nur auf vorhergehende Frames bezieht.

Das Problem ist jetzt, dass die meisten Decoding-Algorithmen für DivX 
u.ä. wohl oft nur darauf ausgelegt sind, die Frames in dieser richtigen 
Reihenfolge zu dekodieren. Um die andersherum zu dekodieren, ist 
zusätzlicher Aufwand nötig, der leider wahrscheinlich oft in keinem 
guten Verhältnis zum Nutzen steht.


Ich kenne leider auch keinen player, der das kann. Falls aber die 
üblichen Open-Source-MPEG-4-Decoder das können, bietet mplayer ein 
entsprechendes Feature an, würde ich vermuten.

Autor: Gast (Gast) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich weiß nicht ob das mit DivX Videos geht, aber die üblichen 
DVD-Player Software Stücke alá PowerDVD kriegen das mit Mpeg2 auf 
jedenfall hin ...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chris,
danke für Deine Erklärung, jetzt verstehe ich warum das so schwierig ist 
und warum es nicht geht.
PowerDVD habe ich auch, und ja es kann DVD rückwärts laufen lassen, aber 
eben keine DivX streams, alles schon ausprobiert :(


Naja, ich werd mir wohl was anderes einfallen lassen müssen.

Nochmals Danke für Eure Hilfe!

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast (Gast) wrote:

> DVD-Player Software Stücke alá PowerDVD kriegen das mit Mpeg2 auf
> jedenfall hin ...

Das liegt daran, dass bei MPEG immer alle 15 Frames die nächste Keyframe 
kommt. Es müssen worst case also maximal 15 Frames im vorraus dekodiert 
werden. Bei DivX liegen die Keyframes fast immer >5s auseinander, was 
einen viel höheren Aufwand bedeutet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.