www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stromfluss über FET messen mit AVR


Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich stehe momentan vor einem Problem und weiss nicht weiter!
Ich habe einen AVR dessen Anschluss ich je nach bedarf auf Eingang oder 
Ausgang schalte, soweit auch kein Problem.

An diesem Anschluss hängt ein Verbraucher (z.B. Birne) wenn ich den 
Anschluss des AVR nun als Eingang schalte, kann ich ermitteln, was ich 
für einen Pegel habe (5V = Kein Verbraucher angeschlossen / GND = 
Verbraucher angeschlossen). (R sind 10k)
Wenn ich den Anschluss als Ausgang schalte, kann ich den Verbraucher 
Ein- und Ausschalten.

Nun zu meinem Problem. ich muss mehrere Ampere schalten. Ich bin schon 
auf die Idee gekommen Leistungstransistoren oder FET's zu nehmen, aber 
es ist unbedingt notwendig, dass ich erkenne, ob ein Verbraucher 
angeschlossen ist!
Hat da einer eine Idee? Am besten mit Beispiel und erklärung, ich will 
auch verstehen, was ich da dann mache!

Gruß,
Christian

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Sieh dich mal nach PROFETs um (z.B. BTS409). Die haben einen 
Diagnostic-Ausgang, mit dem man Kurzschluss und Unterbrechung 
detektieren kann.

Oder z.b. IRC540 (Fet mit Strommessausgang)

MfG Spess

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Christian L. (kingkernel)

diese mehreren Ampere willst du ja hoffentlich nicht ohne weiteres aus 
den selben 5V betreiben, wie den AVR.

Trotzdem ein Beispiel, wie es gehen könnte (ohne Erklärung). Wenn du 
gegen 5V schalten musst, einfach P durch N ersetzen und alles auf den 
Kopf stellen.

Hast du keinen zusätzlichen Portpin mehr frei?

Grüße, Peter

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich schon, ich brauch das gane nur 16x und wollte die Platine 
ohne SMD machen, damit man es einfach nachbaun kann! Ich wollte nen 
mega16 nehmen

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4067 CMOS Multiplexer. Statt 16 Leitungen zum AVR nur noch 4 Adressbits 
und den Ausgang des MUX.

Grüße, Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.