www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Frage zu Diplomarbeit


Autor: huah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe mal gehört man sollte eine Diplomarbeit so schreiben, dass sie auch 
eine Laie vestehen kann. Bedeutet das, dass wenn ich z.B. in meiner 
Diplomarbeit das SPI Protokoll benutzte ich dieses auch erklären sollte 
(also wie der Ablauf ist, was es für Signalleitungen gibt usw.)?

Autor: mein name ist hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du jetzt eine Diplomarbeit schreibst hast du sicher auch schon 
Semesterarbeiten abgeliefert. Wie war da das Feedback des Prof.??? Halt 
dich doch daran oder frag deine Mitsutdenten.

Autor: huah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, werde ich machen.
Wäre trotzdem nett wenn ihr auch ein paar Erfahrungen/ Meinungen posten 
würdet.

Autor: Elefo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Laie, der mit Elektrotechnik nichts zu tu nhat wird auch eine E-Tech 
Diplomarbeit nicht verstehen. Das "Laie" bezieht sich auf das konkrete 
Thema.

Kurz: Ein Mensch der E-Technik studiert hat, mit dem speziellen Thema 
aber nichts zu tun hat, sollte den Inhalt verstehen können.

Du kannst ja mal versuchen deine Diplomarbeit so zu verfassen, dass auch 
eine Frisöse den Inhalt versteht --> viel Spaß ;)

Autor: huah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ok, das ist klar ;)
Aber jetzt mit dem SPI Beispiel, würdet ihr es etwas genauer erklären 
oder einfach davon ausgehen dass jeder weiß wie das Protokoll aufgebaut 
ist?

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Komunikation mit SPI das Hauptgebiet deiner Arbeit? Oder ein 
nebenprodukt? Wenn du einfach einen ADC oder was auch immer per SPI 
ansteuerst dann geh nicht tief darauf ein!

Autor: Elefo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde das Protokoll im Grundlagenkapitel erläutern

Autor: Sparki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe gerade meine Diplomprüfung erfolgreich bestanden. Meine 
Meinung nach, musst du das Protokoll nicht erklären. Du musst halt nur 
wissen, in wie weit deine Gutachter dieses Protokoll verstehen.
Du sollst ja nicht mit deiner Arbeit jemandem das Protokoll erklären, 
dafür soll halt jeder selber wissen, wenn er die arbeit liest, ob er 
über das Protokoll mehr erfahren möchte. Hierfür bietet sich ein 
Literaturverweis sehr gut an.
Zu der Aussage "es muss auch ein Laie verstehen": Schreibe deine 
Einleitung so, dass es (fast) jeder versteht.
Viel Erfolg noch

Autor: Elefo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber nur, wenn dieses Wissen zum Verständnis der Diplomarbeit nötig ist!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die wichtigen (für das Verständniss deiner Arbeit) Details ansprechen, 
für den rest eine Quelle angeben!

Autor: Guile Lampert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SPI ist eine allgemeine Technik. In einer wissenschaftlichen Arbeit hat 
die Erklärung eigentlich nichts zu suchen. Du könntest wie schon erwähnt 
kurz im Grundlagenkapitel drauf eingehen aber ansonsten würde ich 
einfach auf entsprechende Literatur verweisen.

Schließlich soll die Arbeit ja Deine Eigenentwicklung beschreiben und Du 
sollst nicht Dinge wiedergeben, die anderswo wesentlich detaillierter 
und umfassender bereits beschrieben wurden.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huah wrote:
> Hallo,
>
> habe mal gehört man sollte eine Diplomarbeit so schreiben, dass sie auch
> eine Laie vestehen kann. Bedeutet das, dass wenn ich z.B. in meiner
> Diplomarbeit das SPI Protokoll benutzte ich dieses auch erklären sollte
> (also wie der Ablauf ist, was es für Signalleitungen gibt usw.)?

Deine Diplomarbeit ist eine Pruefungsarbeit. Ergo kannst Du erwarten 
dass Dein Publikum fachkundig ist. Grundlagenerklaerungen haben dort 
eigentlich nichts zu suchen, hoechstens Besonderheiten, die die Arbeit 
konkret betreffen.

Autor: Daniel (x2) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitunter sollten Diplomarbeiten auch so verfasst werden, dass später 
jemand darauf aufbauen und "weiter forschen" kann. Einer entsprechend 
konsistente Struktur sollte also rein. SPI ins kleinste erklären halte 
ich für zweckfrei. Nur mal kurz ansprechen, was es ist, wie man es 
nimmt, etc..

Viel Erfolg!

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel (x2) wrote:
> Mitunter sollten Diplomarbeiten auch so verfasst werden, dass später
> jemand darauf aufbauen und "weiter forschen" kann. Einer entsprechend
> konsistente Struktur sollte also rein. SPI ins kleinste erklären halte
> ich für zweckfrei. Nur mal kurz ansprechen, was es ist, wie man es
> nimmt, etc..
>
> Viel Erfolg!

Im Zweifelsfalle kann man Literaturverweise z.B. auf die Spec angeben.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Art Fragen musst du mit deinen beiden Prüfern klären, da sie es 
sein werden, die die Arbeit verstehen müssen und sie auch entsprechend 
bewerten. Normalerweise macht man auch mehrere meetings mit seinen profs 
und klärt genau, was wie zu beschreiben ist, was vorausgesetzt werden 
kann, was als Besonderheit wichtig ist, etc. etc.

Es ist nicht wie im 0815 Laborversuch, dass man einen fertigen Bericht 
abgibt und hofft, dass nicht zuviel beanstandet wird. Die Prüfer kennen 
gut 80% der Diplomarbeit schon, bevor sie sie lesen.

Autor: Daniel (x2) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Im Zweifelsfalle kann man Literaturverweise z.B. auf die Spec angeben.

In meinen Augen ein Muss. :-)

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du SPI einsetzt reicht eigentlich ein kurzer Verweis auf
Literaturquellen. Wichtiger ist eine kurze Begründung warum SPI
(warum nicht I²C oder was ist an dem Baustein mit SPI wichtig).

Wenn du Seiten brauchst kannst du kurz das SPI-Prokokoll
in deiner Anwendung aufzeichnen und beschreiben.
Ein schönes Bild mit Kommentar macht immer Eindruck.
Evlt. auch gut für den Anhang.

Ich (Dipl.Ing.(FH)) habe es jedenfalls so gemacht!

gruß hans

Autor: Bub (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kann ich hans nur zustimmen.

Ebenfalls Dipl.Ing.(FH) Diplom Note: 1,3

Viel Erfolg!

Autor: Sonnenschein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann dir hier niemand wirklich sagen. Das musst du mit deinen 
Prüfern abmachen. Die einzelnen Profs können sehr unterschiedliche 
Auffassungen über den nötigen Umfang und Inhalt der Arbeit haben. In die 
Sprechstunde sollte man auch ab und an mal gehen und über den aktuellen 
Stand berichten.

Autor: S. Frei (Firma: keine) (dani5555)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grundsätzlich ist rezipientenorientierheit oberstes gebot... arbeitest 
du in einer firma, werden deine vorgesetzten im technischen bereich das 
verständnis haben, dass es nicht nötig ist, jene im nicht technischen 
bereich wird es sowiso nicht interessieren, ergo überflüssig (allenfalls 
verweis im Anhang...)

aber wiso so kompliziert, las dir von deinem prof 1-2 dokus zu guten 
diplomarbeiten geben und blättere etwas darin herum, dann weist du 
worauf ER wert legt...

Autor: protostar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Diplomarbeit sollst Du darstellen, wie Du ein gestelltes Problem 
oder eine Aufgabenstellung löst. Die Beschreibung eines Protokolls ist 
nur dann sinnvoll, wenn die Information anderweitig schwer zugänglich 
ist. Ansonsten genügt eine Quellenangabe. Gegen eine Kurzbeschreibung 
ist sicher nichts einzuwenden. Ich würde dem aber kein eigenes Kapitel 
schenken.

Autor: JLo0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Glossar kann auch hilfreich sein - sollte aber mit dem Betreuer 
abgestimmt sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.