www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic "Komische" Verkäufer bei mobile.de


Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
ich bin gerade auf der suche nach einem neuen Auto und bin deshalb 
öffters mal auf mobile.de unterwegs. Immerwieder fallen mir dort 
Angebote auf, bei dennen ein scheinbar Top-Fahrzeug zu einem völlig 
untertriebenen Preis abgeboten werden, Vergleichbare Fahrzeuge kosten 
dort i.d.R. gute 50% mehr.

Hab dann cshon mehrfach einfach aus interesse den Anbieter angeschrieben 
(es sinder untershciedliche Anbieter) und nach ein wenig 
Hintergrundinfos zu dem Fahrzeug gefragt. Die Anfrage startet ich 
natürlich nur aus interesse um zu schauen ob das wieder "so einer" ist, 
dass da was faul ist, ist mir auch klar.

Auf jedenfall bekomme ich dann meist eine Antwort auf englisch zurück 
mit immer ungefähr den gleichen Inhalt: "Hallo, sorry für mein deutsch, 
deswegen schreibe ich auf englisch. Habe das Auto nur 3-4 Wochen im Jahr 
gefahren solange ich in Deutschland war. Nun expandiert die Firma für 
die ich arbeite und ich kommen nicht mehr nach Deutschland. Ich wohne in 
England und muss das Auto so schnell wie möglich los werden da ich keine 
Miete für die Garage bezahlen kann" (hier sei angemerkt dass er keine 
Garage bezahlen kann, es sich aber meist um sehr hochwertige Autos 
handelt!?)
Darunter noch ein wenig Blah Blah, das Auto ist Top in schuß, und ich 
soll mich auch schnell entscheiden.

Geld nachtürlich per Überweisung nach England!
Was erhoffen die sich davon? - wenn ich ein Auto kaufe bezahle ich es 
doch nicht per vorkasse sondern fahr dort hin und schau es mir an! - Ich 
verstehe den Sinn dieser Sache nicht. Zweifelsohne ist an der Sache was 
faul. Immer gleicher Text, Sehr hochwertige Autos zum Spottpreis aber 
immer ein andere Name (aber immer Engländer!) - wie wollen die einen 
Abzocken?

Kennt jemand die Masche?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachtrag:
die Angebote sind meist nach wenige Stunden wieder von der Plattform 
gelöscht, der "Verkäufer" bietet einem das Auto dennoch an.

Autor: Oho Ohoho (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komische Sache, bezahlen auf jeden Fall immer bei Abholung. Und am 
Besten immer einen Kumpel mitnehmen. Melde diese Autoanzeigen an 
mobile.de

Autor: D. W. (dave) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub da kam auch mal was im "hochqualitativen" Fernsehen. Normale 
Abzocke, wie an jeder Straßenecke.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wrote:

> Geld nachtürlich per Überweisung nach England!
> Was erhoffen die sich davon?

Na was erhoffen Sie sich wohl? Dass Du bei einer Ueberweisung gelitten 
hast, da Du sie nicht rueckgaengig machen kannst? Maschen dieser Art, 
die teilweise auch zur Geldwaesche genutzt werden (es werden Betraege 
ueberwiesen, die dann ins Ausland weiterzuueberweisen sind -- und somit 
gewaschen) sind ja in Zwischenzeit bekannt.

Autor: hmk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
informier dich mal über die Nigeria-Connection.
Dürfte was ähnliches sein.

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jepp, das ist ein klassischer Scam. Du überweist das Geld und die 
liefern nicht. Ganz einfach...

Autor: käufer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei mir ist meistens der sohn oder beste freund gestorben und braucht 
somit das auto nicht mehr. und weil er schon eins hat verkauft er es.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gab es doch erst vor ca. 2 Monaten ein Fall.
Ein Engländer, welcher umziehen muss wegen Firma ..., hat zigmal ein 
Luxusauto "günstig" verkauft.
Auto gab es natürlich keines.

Ich würde mir immer das Auto / Fahrzeug vorher anschauen.

Bei mehreren Bekannten gab es schon "Schnäppchenfallen" bei Fahrzeugen.

...Motorrad mit Gebrochenen Teilen, geklaute Anhänger, ...

Autor: Bastelmensch nicht angemeldet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unfaßbarer Nepp!

Autor: Hä? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ziel der ganzen Geschichte ist die Leute zur Anzahlung durch Vorkasse
zu veranlassen. Das Resultat ist, Geld weg, kein Auto und die Erkenntnis
das man wieder mal aufs Kreuz gelegt wurde ohne die Möglichkeit
Rechtsmittel einzulegen.
Anscheinend finden die immer wieder ein paar Dumme die sich ködern 
lassen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.