www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Layout auf Folie drucken lassen


Autor: Karl-Alfred Römer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich müsste mir ein paar Eagle-Layouts auf Folie drucken.
Leider ist mein Tintenstrahldrucker Epson C66 total verstopft
und Austausch der Köpfe geht bei den Dingern ja nicht ohne
weiteres.  Wegen zwei drei Audrucken möchte ich aber auch
nicht unbedingt einen neuen Drucker kaufen.

Kann mir jemand die Layouts in guter Dichte (vergleichbar mit
den C66+pigmentierte-Tinten- Ausdrucken) auf Folien drucken und
mir per Post zuschicken?  Natürlich gegen Aufwandsendschädigung.

Danke für Eure Hilfe
Karl

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab am WE vor Folien zu drucken und Platinen zu ätzen...

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Karl-Alfred Römer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an euch alle, für Eure wertvollen Hinweise:)

Ich habe soeben auf die Internetseite vom Bauriedl geschaut.
Wenn das so stimmt, wie es dort steht, müssten das wohl äußerst
erstklassige Belichtungsvorlagen sein. Und seine Preise sind auch
mehr als Fair!!! Da lohnt es sich fast nicht,  private Hilfe hier
aus diesem Forum zu beanspruchen. Trotzdem Dank an Lippy, vielleicht
werde ich dich ja trotzdem noch bemühen müssen, weil:
Bauriedl nimmt keine Eagle-BRD-Dateien an, sondern am liebsten PDF.
Und mein PDF-Creator herunter macht aber ganz komische Sachem mit
dem BRD, ohne, dass ich genau weiß, woran es liegt, bzw, ob dieses
Problem bei anderen auch bei Bauriedl vielleicht garnicht auftaucht?

Ichhabe mein BRD zweimal ausgedruckt:
1x direkt auf den Laser
1x zuerst in ein PDF und diese anschließend auf den Laser.

Komischerweise sind die Audrucke nicht gleich groß!
Der Skalierungsfaktor beträgt ziemlich genau 1,0401,
was ja schon ziemlich erheblich ist.

Daraufhin habe ich einen Ausdruck mit dem entsprechenden
Korrekturfaktor gemacht und nun sind die Vorlagen absolut
identisch. Ich frage mich nur, ob die Sachen auch auf anderen
Druckern identisch ist. Falls ja, könnte ich das korrigierte
PDF schicken und mich drauf verlassen, dass es korrekt bei mir
ankommt. Falls nein, müsste ich erst mal einen Probedruck bei
denen machen und den Korrekturfaktor für deren Drucker ausmessen.
Bei dem Preis lasse ich mir glaube ich einfach mal zwei Layouts
schicken. Einmal in Original-Skalierung und einmal mit dem
Korrekturfaktor.

Autor: Paulo M. (paulo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bei solchen Sachen ist es immer Vorteilhaft eine Maßkette mit Wert 
darauf zu zeichnen, so ist es dann ein Problem von dem der die Folie 
druckt.

Gruß

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl,

war beim Drucken das Häckchen bei "an Seite anpassen" gesetzt? Wenn ja, 
skaliert der Druckertreiber auf die Papiergrösse. Wenn du das wegmachst, 
druckt er 1:1.

Servus,
Helmut.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-Alfred Römer wrote:
> Komischerweise sind die Audrucke nicht gleich groß!
> Der Skalierungsfaktor beträgt ziemlich genau 1,0401,
> was ja schon ziemlich erheblich ist.
solchen geschichten kannst du am besten aus dem weg gehn, wenn du mit 
einem cam-job ein postscript generieren lässt. einfach beim 
cam-prozessor als device PS auswählen.
hier kannst du dann in ein pdf konvertieren lassen: 
http://www.ps2pdf.com/convert.htm

Autor: Karl-Alfred Römer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut, es war tatsächlich die Option "Große Seiten auf Seitengröße
verkleinern" , die die Verkleinerung um rund 4% bewirkt hat. Ist
mir noch nie aufgefallen, dass man das überhaupt auswählen kann.
peinlich

Danke und auch Dank an alle Anderen:)))

Autor: Karl-Alfred Römer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Information:
Habe die Sachen beim Riedlbauer drucken lassen und alles ist 
Masstabsgetreu
und dermaßen Lichtdicht, dass meine alten selbst gedruckten Sachen 
richtig
alt dagegen aussehen.

Das blöde ist nur, dass mein ISEL-Belichtungsgerät nicht mehr funzt.
Ich kann keine Zeiten mehr einstellen und das Belichten auch nicht mehr
starten. Irgendwas mit der Elektronik:(((

Autor: Holger S. (strabe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja so'n shit,
da ham wa hier ja nu echt keine Ahnung von .... ;)))

Sorry - musste raus
Gruß Strabe

Autor: Karl-Alfred Römer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, gebe ich zu. War ne gute Vorlage ne?

Das Display zeigt noch sinnvolle Werte an. Und ich kann die erste
Stelle mit dem Poti einstellen. Eigentlich scheint nur der Druck-
schalter im Poti nicht zu funktionieren bzw dessen Signal kommt
nicht beim Mikrocontroller an.

Ich schraub das Ding mal auf und hoffe, dass es irgendwie eine
kalte Lötstelle oder ähnliches ist und dass man das auch sehen
kann.

Autor: Karl-Alfred Römer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls jemand das gleiche Problem mit dem Isel Belichter hat:
habe alle Kontakte des Potis nachgelötet, was aber nichts brachte.
Dann entdeckte ich einen Jumper, dessen Sinn ich zwar nicht ver-
standen habe, der aber indirekt an einem Pin des Potis hängt und
kam auf die Idee, dass dieser ja vielleicht ein Kontaktproblem
haben könnte und zog ihn mehrfach ab und steckte ihn wieder
ein. Danach ging das Belichtungsgerät wieder normal.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.