www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED-Dotmatrix: reichen 16mcd für eine Aussenanzeige?


Autor: Ernest Beckert (foizman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moinsen,

mal ne Frage an die mit Erfahrung (nicht an die "Experten"!):

vgl. exemplarisch:
http://www.marktechopto.com/Products/dot-matrix-di...

Bei dieser Dotmatrix liefert ne einzelne LED (2V/20mA) nur ca. 16mcd???

- Reicht das für ne Tageslicht-Aussenanzeige überhaupt?
- Kennt da wer hellere?
- Oder: lötet man so ein Array besser selber (superhelle LEDs)?

Bei typ. 2V/20mA sollte doch mehr drinnen sein.

mfg,
EB

Autor: feierfoxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das reicht nicht eimal für eine Dunkelkammer bei Nacht :-)

geschweige dem, für einen Sonnenlichttaugliche Außenanzeige.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Komponenten beruhen meiner Meinung nach auf vollkommen veralteter 
LED-Technologie, sonst sollten sie beim genanntem Strom wesentlich 
heller leuchten.
Ich würde daher mal bei anderen Firmen nach Alternativen suchen.

Autor: Resonator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der OP hat doch gesagt "keine Experten", er weiss schon warum: Wegen 
Dir.

Autor: Ernest Beckert (foizman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Johnny: sogar KINGBRIGHT gibt's nur mit 12 mcd:

http://at.farnell.com/1142453/optoelektronik/produ...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matrix selber bauen. 5mm sauhell gibt es fast an jeder Ecke.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der OP hat doch gesagt "keine Experten", er weiss schon warum: Wegen
>Dir.

Wemwegen?
Seinetwegen?

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorschlag:
eine Anzeige kaufen, anschließen, anschauen und beurteilen.

...learning by doing!

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann er sich sparen das Geld. 20mcd ist ein Lacher!

Autor: Ernest Beckert (foizman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler wrote:
> ...learning by doing!

Ihr Konzept ist nicht gerade im Sinne eines proaktiven 
Gedankenaustauschs, aber danke für den Hinweis ;-)

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> @Johnny: sogar KINGBRIGHT gibt's nur mit 12 mcd:

> http://at.farnell.com/1142453/optoelektronik/produ...

Nur weil die von KINGBRIGHT noch weniger hell sind, heisst das noch 
lange nicht, dass dies der letzte Stand der Technik ist und sich diese 
für den Ausseneinsatz eignen.

Ich denke die meisten solcher LED-Matrix-Module sind veraltet, da 
heutzutage wohl meist direkt SMD LED's aufgelötet werden.

Autor: Ernest Beckert (foizman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm... also Selberbauen ohne vorgefertigte Platinen wird mühsam (ich 
brauch 20-30 Stellen).

Frage: kennt wer wo ne Adresse, wo man solche LED-Matrix-Platinen (5x7) 
mit ca. 5cm Zeichenhöhe kaufen kann und seine superhellen LEDs dann 
selber reinsteckt?

oder doch ne doppelseitige Punktrasterplatine und Lötbrücken?

lg,
BE

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lass dich nicht von den Blindschleichen hier verrückt machen.
Die von dir ausgesuchten Matrixanzeigen sind wirklich etwas schwach.
Aber es gibt zum Beispiel von Kingbright die TC20-11SRWA (die 
Bezeichnung SRWA ist wichtig), die bei einem Strom von 10mA mit typisch 
26mcd angegeben sind. Der max. Strom ist mit 30mA angegeben und der 
Spitzenstrom (1/10 duty cycle, 0,1ms pulse width) mit 155mA.
Ich verwende diese SRWA-Typen in einer Laufschriftanzeige. Die 
Helligkeit ist sehr gut.
Aber bei direkter Sonneneinstrahlung wirst du mit allen 
Leuchtdiodenanzeigen Probleme haben. Allerdings helfen da auch 
Kontrastgläser, die man vor den Anzeigen anbringt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: oder die TC23-11SRWA mit 44mcd bei 10mA

Autor: Ernest Beckert (foizman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

44mcd ist ja schön und gut, aber einige Tausend mcd von LowCurrent LEDs 
sind wohl besser, insbesondere wenn ich max 30° Öffnungswinkel brauch, 
da ich 2 Anzeigen baue.

Ziel: in der Sommersonne zu Mittag muß man den Score ablesen können... 
das wird happig, aber Tests mit LEDs am Steckboard zeigen, daß es geht. 
Versteh auch überhaupt nicht, daß KINGBRIGHT & Co. nur schwaches Licht 
in diese Matrixdisplays einbauen.

lg,
E.

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
diese Dinger sind cool (aber schweineteuer)

http://www.flipdots.com/EN/led_modules/products/pa...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernest Beckert (foizman) wrote:
> aber einige Tausend mcd von LowCurrent LEDs
 Sorry, aber das halte ich für ein Gerücht. Low Current LEDs gehen 
vielleicht bis 1-2 mcd oder meintest du µcd?

Autor: Ernest Beckert (foizman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Input.

Leider: hab mit div. Herstellern schon Kontakt hergestellt und Anbote 
eingeholt.

Problem: tragbar per Akku nicht machbar

Autor: Ernest Beckert (foizman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stimmt, 20mA sind per Definition Normal-LEDs, wenn den Arbeitspunkt aber 
entsprechend geringer wählt, wirds perfekt:
zB 
http://www.elv.de/Superhelle-5-mm-LED,-Wei%C3%9F,-...

verglichen mit einigen mc von KINGBRIGHT bei gleich vielen mA? Absolut 
nicht konkurrenzfähig

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenns wirklich stromsparend funktionieren soll, nimm das:
http://www.flipdots.com/EN/electromagnetic_display...

kostet allerdings > 100Euro / Stk

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochwas zu den superhellen:
Bei 10 - 20° Abstrahlwinkel muss man schon fronal auf diese Dinger 
blicken um etwas zu sehen.
Siehe elektronische Verkehrsschilder oder die tragbaren Anzeigentafeln
beim Fussball.

Autor: Ernest Beckert (foizman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PeterL wrote:
> wenns wirklich stromsparend funktionieren soll, nimm das:
> 
http://www.flipdots.com/EN/electromagnetic_display...
>
> kostet allerdings > 100Euro / Stk

stimmt, hab da sogar Anbote eingeholt. Problem: viel zu teuer UND in 
Ruhe ziehen die Spulen nen beachtlichen Strom, der für Akkubetrieb (20 
Stellen, 10h Betrieb) erst wieder nicht machbar ist.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ernest Beckert (foizman)

>Ruhe ziehen die Spulen nen beachtlichen Strom, der für Akkubetrieb (20
>Stellen, 10h Betrieb) erst wieder nicht machbar ist.

Kommt auf den Akku an ;-)

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in Ruhe brauchen diese Dinger keinen Strom!
zum Umklappen eines Dots reicht ein kurzer Impuls 12V 0,3A 2msec.
Die Scheibe wird dann mechanisch in einer stabilen Lage gehalten.
Wenn du nicht gerade Video anzeigen willst;-) ist der Stromverbrauch 
extrem gering.

Autor: Ernest Beckert (foizman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das dachte ich auch!

Aber soweit mir der Hersteller per Mail ausrichten ließ handelt es sich 
bei der Ansteuerung für das mechanische Umschalten um ne Spule, die 
natürlich nen Ruhestrom zieht, der ist dummerweise unerfreulich hoch 
(ist allerdings nur für Akkubetrieb relevant)!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.