www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Oszilloskop Testschaltung


Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

habe vor kurzem ein altes Oszilloskop geschenkt bekommen und würde jetzt 
gerne eine kleine Schaltung aufbauen, um ein paar "Signale" 
darzustellen. Insgesamt ein völlig sinnfreies Projekt (abgesehen 
vielleicht vom Lernaufwand) :-)

Würde gerne verschiedene Signale generieren können (mindestens Sinus, 
Rechteck und Dreieck wären schön). Würde dafür gerne einen Atmel 
Mikrocontroller nehmen. Amplitude und Frequenz sollten einstellbar sein 
(in welcher Größenordnung ist völlig egal. Amplitude reicht 0..5V und 
Frequenz sollte vom meinem Oszilloskop gut darstellbar sein, also nicht 
zu schnell und nicht zu langsam).

Hat jemand ein paar Anregungen und Tipps? :-)

Ich hatte gedacht ich mache zwei R2R Netzwerke (8 Bit wird wohl 
reichen), dann kann ich damit schonmal den X/Y Mode vom Oszi kennen 
lernen. Die konkreten Widerstandswerte sind egal, oder? Sollten wohl 
nicht zu niedrig sein. Ist 1k für R und 2k für 2R okay?

Dann vielleicht die PWM Kanäle mit Spannungsteilerpoti (für Amplitude) 
und ein Poti am ADC (für Frequenz per Software) fürs Rechteck. Eventuell 
ein "Drehkondensator" dahinter um mal den Effekt von Kondensatoren auf 
diskrete Signale am Oszi sehen zu können (Welche Kapazitäten nehme ich 
hier am besten? Im pF Bereich?) Vielleicht auch noch so einen 
Drehkondensator hinter die R2R Netzwerke?

Eventuell wollte ich einen Infrarot Fototransistor (nennt man das so?) 
in die Schaltung setzen um angucken zu können was eine Fernbedienung so 
ausspuckt...

Fällt noch jemandem etwas ein, was man auf einem Oszi mal anschauen 
könnte? (Beschäftige mich quasi gerade zum ersten mal mit sowas)

Bin für alle Ideen dankbar :-)

Viele Grüße
Flo

Autor: Ralf Schwarz (spacedog) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Fällt noch jemandem etwas ein, was man auf einem Oszi mal anschauen
> könnte? (Beschäftige mich quasi gerade zum ersten mal mit sowas)

Ich hab mal Simpsons auf meinem Oszilloskop geschaut. Da brauchst du 
aber keinen Mikrocontroller dazu.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian wrote:
> Hallo zusammen,
>
> habe vor kurzem ein altes Oszilloskop geschenkt bekommen und würde jetzt
> gerne eine kleine Schaltung aufbauen, um ein paar "Signale"
> darzustellen. Insgesamt ein völlig sinnfreies Projekt (abgesehen
> vielleicht vom Lernaufwand) :-)
>
> Würde gerne verschiedene Signale generieren können (mindestens Sinus,
> Rechteck und Dreieck wären schön). Würde dafür gerne einen Atmel
> Mikrocontroller nehmen. Amplitude und Frequenz sollten einstellbar sein
> (in welcher Größenordnung ist völlig egal. Amplitude reicht 0..5V und
> Frequenz sollte vom meinem Oszilloskop gut darstellbar sein, also nicht
> zu schnell und nicht zu langsam).
>
> Hat jemand ein paar Anregungen und Tipps? :-)
>
> Bin für alle Ideen dankbar :-)
>
> Viele Grüße
> Flo

Wie wäre es mit der Anschaffung des Klassiker-Buches  "101 Versuche mit 
dem Oszilloskop" ? Da sind dan auch etliche Schaltvorschäge nebst 
Bauteilangaben dabei.

Nur mal so halt...

hth,
Andrew

Autor: Martin Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche mal nach "scope clock", finde ich immer faszinierend...

Ahoi, Martin

Autor: Dr.Seltsam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach den Sound-Ausgang des PCs an das Oszi hängen und mit irgend'nem 
Signalgnerator- oder Synthesizer-Program (z.B. 
http://www.syntiac.com/zips/synfactory116rc1.zip) die gewünschente 
Signale erzeugen.


Gruß
Dr.Seltsam

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.