www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frequenzzähler/vergleicher


Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich benötige für ein Projekt eine Art Frequenzzähler/vergleicher.
Da ich keine Ahnung von sowas hab, frag ich mal hier.
Ich habe eine Wechselspannungsquelle von etwa 10 V. Frequenzbereich 1 Hz
bis ultimo.
Wenn an dieser Spannungsquelle eine Frequenz zwischen 390 und 410 Hz
auftaucht, soll ein potenzialfreier Kontakt geschaltet werden.
Wie könnte man sowas platzsparend umsetzen ?
Die Spannungsversorgung der gesamten Schaltung soll KFZ Bordnetz sein.

MFG
Robert

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst Dir mit Hilfe von Operationsverstärkern einen Bandpaß bauen, 
der
nur den von Dir benutzten Frequenz-Bereich "durchlässt". Hinten dran 
dann ein Relais für den potentialfreien Kontakt.

MfG Paul

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Paul Baumann

Ist sowas für diese Bandbreite geeignet ?

Möchte nochmal daran erinnern, dass ich keine Ahnung von sowas habe. Ich 
arbeite bestenfalls mal mit SPS oder sowas.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@holger

Das sieht doch schon sehr gut aus. Sowas hab ich mir vorgestellt.

http://www.peter-rachow.de/ne567.htm

wenn mir jetzt noch jemand sagen kann wie ich RX und CX berechnen muß, 
komm ich schon ein ganzes Stück weiter

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

steht doch im Datenblatt des NE567, in meinem auf Seite 8.
Da dort auch noch einiges zu Bandbreite, Eingangsspannung usw. steht, 
besser selbst nachlesen und dann evtl. nochmal fragen.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael U.

Achso. Wenn´s da drin steht... Hab so ein Ding noch nie gekauft.

Also ich denke ich komme mit diesen Infos erst mal klar.

Danke für die schnelle Hilfe !!!!

@all

Ihr seid die Besten. Danke

Autor: Gerhard. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Robert,

Ich weiss Du hast nicht direkt nach einer Loesung mit Mikro gefragt. 
Aber vielleicht haette so eine Loesung doch ein paar Vorteile falls Du 
fuer die Entwicklung von Mikrokontrollerprojekten eingerichtet bist.

Obwohl der NE567 zuverlaessig auf Signal anspricht hat man oft doch 
nicht genug Stabilitaet in der Einhaltung der Anspruchsgrenzwerte durch 
Spannungs oder Temperaturschwankungen. Wenn also Genauigkeit der 
Grenzwerterkennung wichtig ist, dann ist ein Loesung des Problems mit 
Mikro schon interessant. Es gibt viele Mikros in kleinen Gehauesen 
(8-pin) die eine Fuelle an Peripherie haben (Timers, Capture/Compare)

Ganz abgesehen davon ist der NE567 so viel wie ich weiss nicht mehr im 
Lieferprogramm der gaengigen Hersteller.

Durch Periodenmessung des Eingangssignal mit Hilfe des Capture Compare 
Modus und einem internen 16-bit Timer wuerde Eine Zeitbasis mit 1Mhz 
eine Aufloesung von 1us ergeben. Damit liegen dann die Messgrenzwerte 
von 390-410Hz im Bereich von 2.564-2.439ms. Fuer die angegebenen Werte 
ist das Delta also 125.

Min wird warscheinlich die einzelnen Messwerte etwas mitteln muessen da 
es bei Periodenmessungen oft Problem mit Jitter gibt.

Ist also im Prinzip ziemlich leicht zu verwirklichen. Mit zwei 
Drucktasten koennte man dann von aussen bequem die Grenztestwerte 
verstellen. Mit einem 8-pin PIC 12F683 oder vergleichbaren AVR ist das 
denkbar billig und einfach zu verwirklichen.

Wenn Du noch nicht mit Mikros gerabeitet haben solltest, dann waere Dein 
Projekt doch ein guter Grund sich auf dem Gebiet zu befassen; -)

MFG,
Gerhard

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NE567 LM567  reichelt 30ct :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.