www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Multimeter ohne Unterbrechung bei Umsachtlung des Strommessbereiches?


Autor: Klugscheisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiss zufällig jemand ob es eher üblich oder unüblich ist, das 
Multimeter bei der Umschaltung des Strommessbereiches den Stromkreis 
kurzzeitig unterbrechen.
Habe hier so ein billiges, das unterbricht.
Natürlich sind die Schalter dann billiger. OK. Aber unter welchem 
Stichwort finde ich eines, was das nicht tut? Oder ist das einfach nur 
eine Preisfrage? Wenn mehr als 50€ dann ohne Unterbrechung?

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist halt nicht trivial, von einem hochohmigen Spannungsbereich in einen 
niederohmigen Hochstrombereich ganz ohne Verzögerung zu schalten.

Gucke mal nach Fluke...

Autor: Klugscheisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist halt nicht trivial, von einem hochohmigen Spannungsbereich in einen
niederohmigen Hochstrombereich ... zu schalten.

Falscher Thread?

Hier geht es um Umschaltung des Strommessbereiches nicht der Messart.

Autor: Skua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal an wie Strom gemessen wird dann siehst du das problem.

Eigenen Shunt einsetzen und Spannung messem.

Autor: unterStrom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wo seht ihr da ein Problem?
Ich brauche doch nur einen Schalter mit überlappenden Kontakten:
Erst den zweiten Shunt parallel schalten, dann den ersten trennen.
Ich frage mich eher, wie man eine unterbrechende Schaltung baut!
Es muß ja im Moment des Umschalten das Messwerk erst getrennt und dann 
am neuen Shunt wieder angeschaltet werden. Das sind zwei Kontakte mehr!
Bei einem überlappenden Schalter kann das Messwerk immer zwischen den 
Messklemmen bleiben.

Jürgen

Autor: winne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur fuer WS
Stromwandler vorschalten

parallel zum Wandlerausgang einen Widerstand mit ca 1 bis 10 Kohm 
schalten

und bei Fehlerbetrachtung beruecksichtigen.

der Widerstand varieirt den Shunt(parallelschaltung)und dient dem Schutz 
des Wandlers vor offenenem Betrieb

Autor: Jürgen Franz (unterstrom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,
die andere Möglichkeit nennt sich: Ringschaltung
Alle Shunts sind in reihe geschaltet und parallel dazu das Masswerk.
Mit eimen Schalter schließt du die Shunts kurz, die nicht zum 
Messbereich gehören. Das ist m.E. die Schaltung, die am Meisten in 
Vielfachinstrumenten verwendet wird.
Aber auch die funktioniert, wenn man den Schalter nicht allzu 
ungeschickt auslegt, unterbrechungsfrei.

Jürgen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.