www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik TFT Inverter kaputt - kaltlicht kathoden inverter benutzen?


Autor: Friedrich Keil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier einen 15" TFT Bildschirm mit kaputtem Inverter.

Jetzt ist die Frage: Könnte ich nicht auch so einen Kaltlicht Kathoden 
Inverter aus nem PC geschäft besorgen? also diese, die zum Case-Modding 
und so verkauft werden.

Aber ich glaube es wird nicht gehen. Bei dem letzten 15" TFT Bildschirm 
hatte ich mal gemessen, daß der Inverter 1,9 Ampere bei 12V zieht. 
kaltlicht Inverter zum Casemodding haben angeblich nur 3Watt 
stromverbrauch.

Wie kommt das? leuchten die TFT-Röhren echt soviel heller?
oder helt so ein kaltlich kathoden inverter die TFT-Röhren aus?

was meint ihr dazu?

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Unvermeidliche vorne weg:

Die Dinger heißen "Kalt-Kathoden (Leuchtstoff-)Röhren", der Name kommt 
von den kalten, unbeheizten Kathoden, nicht von der Farbtemperatur des 
abgegebenen Lichts.

Dein TFT hat wohl meherere davon verbaut, und der original-Inverter 
betreibt alle davon gleichzeitig. Die Case-Modding-Inverter sind für je 
nur eine Röhre ausgelegt, also wird der nicht reichen. Du könntest es 
aber mit einen eigenen Inverter pro Röhre ausprobieren.
Ansonsten würd ich zuerst versuchen, den Inverter im TFT zu reparieren, 
dort ist vermutlich nur ein Transistor kaputt.

Autor: Friedrich Keil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiß nicht ob man wirklich vernünftig den fehler an dem Inverter 
findet.

Er geht mal an, mal aus, mal flackert er nur, mal bleibt er ne ganze 
zeit an. Ich habe schon alle lötstellen an den Teilen im Inverter 
nachgelötet.

Der fehler geht trotzdem nicht weg. ich glaube, wenn es ein transistor 
wäre, würde der ganz ausbleiben. und eine kalte lötstelle kann es ja 
jetzt demnach nicht mehr sein.

oder kennt jemand ein bauteil, was bei fehlern flackern verursachen 
könnte?

Die röhren können es ja eigentlich nicht sein, dann müßte ja eine mehr 
flackern oder eine weniger. der inverter verändert auch sein verhalten 
nicht, wenn man nur eine röhre dranmacht.


Bei den Invertern für die kaltlicht-röhren, hm wenn ich für jede lampe 
einen nehmen würde, dann hätte ich warscheinlich immer noch den inverter 
mit 12 Watt belastet statt mit 3Watt, also falls das tatsächlich stimmt, 
daß die nur 3 Watt verbrauchen.

Autor: Leo B. (luigi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sers,

ich hab hier ebenso ein gerät rumfliegen. Ist ein Benq. Da gehen die 
Röhren nur immer gleich (2 - 3 sekunden) nach dem einschalten wieder 
aus.
Und reparieren ist irgendwie nicht. Da racht ein Bauteil nach dem andren 
ab.

Wenn Casemodding-Inverter funktionieren würden. Das wäre echt hammer.
Nur verstehe ich leider wirklich niht warum eine Kathode im Bildschirm 
immer 4 Pole (2 Stecker) hat, wärend eine gewöhnliche aus Scannern oder 
dem Moddingbereich immer schön 2-polig sind.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans Wurst wrote:
> Nur verstehe ich leider wirklich niht warum eine Kathode im Bildschirm
> immer 4 Pole (2 Stecker) hat, wärend eine gewöhnliche aus Scannern oder
> dem Moddingbereich immer schön 2-polig sind.

Das dürfte daran liegen, dass in einem TFT mehr als eine Röhre verwendet 
wird. Meist liegen 2 Röhren direkt nebeneinander. Daher hat das Kabel 
dorthin dann 3 oder 4 Pins. Du brauchst also 4 CCFL Inverter für die 2x 
2 Röhren.
Je nach Größe variiert die Anzahl an Röhren zwischen 1 (z.B. bei 14" 
Notebook TFTs) bis 8 oder noch mehr (LCD TVs mit >30").

Autor: Leo B. (luigi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Benedikt K:
Die bauen da 2 Kathoden direkt nebeneinander rein? und verteilen die 
dann nichmal? Ok. na dann erklärt sich das.

Autor: Friedrich Keil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm 4 inverter ich glaub das wird zu teuer.

ich habe jetzt dann schon eher die ebay-inverter im Auge:
also es gibt hier diese hier:
2 Röhren 12V 1200mA
Ebay-Artikel Nr. 260295609109


4 Röhren 12V 2400mA
Ebay-Artikel Nr. 260295990787

Ich glaube, die wären dann schon billiger, und würden das aushalten. 
habe ich eben gefunden.

Ich frage mich aber, ob ich eher den für 2 oder für 4 Röhren nehmen 
soll.

Ich glaube, die TFT-Inverter verbrauchen 18-24 Watt für die Röhren 
insgesammt.

Ich habe aber nur 2 Röhren im bildschirm.
Ich tendiere dazu, den für 4 Röhren zu nehmen, und die 2 anschlüsse von 
2 Röhren jeweils in reihe zu schalten. aber ich hoffe das geht. aber ich 
glaube, es sind ehe jeweils 2 Röhren schon an einer seite in reihe 
geschaltet.

Ich glaube, wenn ich den schwachen für 2 Röhren nehme, wird der entweder 
zu heiß werden, die röhren leuchten zu schwach oder er geht erst gar 
nicht an.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Friedrich Keil wrote:

> Ich tendiere dazu, den für 4 Röhren zu nehmen, und die 2 anschlüsse von
> 2 Röhren jeweils in reihe zu schalten. aber ich hoffe das geht.

Nein, das geht nicht, da es nur 2 Inverter gibt, die dafür stärker sind.
Was du machen kannst: Die Ausgänge parallel schalten. Dann bekommen die 
CCFLs aber mehr Strom, was deren Lebensdauer stark verkürzt. Oder du 
nutzt nur ein Ausgang, wodurch der Inverter weniger belastet wird. Wenn 
es keine Stromregelung gibt, geht das. Ansonsten kann es Probleme geben.
Nimm also am besten den für 2 Röhren.

Autor: Friedrich Keil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm mein alter hat aber 2 Inverter-Trafos, der neue für 2 hat nur einen.

Ob der 4er Inverter auch bei jedem Trafo nur eine ausgangswicklung hat 
und die schon von alleine in Reihe schaltet? Warum darf ich die denn 
nicht selber in Reihe und nur parallel schalten?

(Ich glaube aber, die Inverter haben ja normalerweile einen Regeleingang 
zum heller und dunkler stellen. Dann könnte ich die Lampen so dunkel 
stellen, daß die bestimmt nicht mehr zu hell sind.)

Es sei denn, der universelle Inverter da hat keinen Regelpin.

Autor: Friedrich Keil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Wenn ich die beiden Inverter parallel schalte, wie merke ich denn dann, 
ob die richtig rum parallel geschaltet sind? Nur indem die nicht 
angehen? Kann ich das machen, die einschalten, und wenn er nicht angeht, 
den schnell ausschalten und drehen, oder geht der von dem Moment schon 
kaputt, wenn die bei falsch rum parallel schalten kurzgeschlossen sind?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Friedrich Keil wrote:
> Wenn ich die beiden Inverter parallel schalte, wie merke ich denn dann,
> ob die richtig rum parallel geschaltet sind?

Der Trafo hat normalerweise nur eine Wicklung, die über 2 Kondensatoren 
mit 2 CCFLs verbunden wird.
Bei diesen Invertern sehe ich aber nur 1 Kondensator. Keine Ahnung wie 
das da gemacht ist, denn direkt parallel kann man CCFLs nicht schalten.

Nimm also am besten den kleinen Inverter, da kann man am wenigsten 
falsch machen.

Autor: Friedrich Keil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Bei diesen Invertern sehe ich aber nur 1 Kondensator.

Ich glaube, dann sind 2 an eine Wicklung mit einem Kondensator in Reihe 
geschaltet, oder?

Bei dem 4er sehe ich auch nur 2 Kondensatoren. Und wenn man auf der 
einen Seite an dem Trafo an der Hochspannungsseite guckt, sieht man, daß 
der Trafo nur 2 Ausgangspinne hat. D.h., demach sind dort auch 2 Röhren 
mit einem Kondensator in Reihe geschaltet..?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn die Röhren in Reihe geschaltet sind, dann ist das der 
schlechteste Inverter den ich bisher gesehen habe.
Aufgrund der kleinen Ströme, der hohen Spannungen und hohen Frequenzen 
macht sich jede Kapazität bemerkbar. Es reicht schon, wenn man die Kabel 
zur Röhre mit dem Finger berührt, dass sich deren Helligkeit merklich 
ändert.
Wenn also beide Röhren in Reihe wären, dann hätte eine eine höhere 
Spannungen gegen Masse als die andere, und somit wäre eine deutlich 
heller.

Autor: Friedrich Keil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht ist ja keines der Trafo-Enden gegen Masse geschaltet..
Ich sehe jedenfalls nur 2 Ausgangspins an jedem Trafo bei dem 4er 
Inverter.

Ob auf der Rückseite nochmal Trafos sind..? :)

Aber daß Sachen bei ebay schlecht sind, ist nix neues. Ich habe 
letztlich erst ein paar Atx netzteil besorgt, wo jedes von einen fehler 
hatte. :)

Autor: Tom_Toby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei Mir hat das mit dem Inverter aus nem Case Modding Laden 
geklappt: 1 inverter an 2 Röhren + kleiner Lüfter als Kühlung

Läuft heute noch immer perfect!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.