www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platinen belichten mit LED-Lampen?


Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

kann man Platinen zuverlässig mit LED-Lampen belichten? Ich habe da an 
folgende Modelle gedacht:
http://www.leds-com.de/irw_list.4c4544204c45554348...
http://www.leds-com.de/irw_list.4532372042554c4220...
Oder sollte man besser Halogen nehmen? Welche preiswerten Möglichkeiten 
gibt es noch?

Ein Gesichtsbräuner ist mir zu teuer.

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gesichtsbräuner gibts in der Bucht schon ab 1 Euro. Ist das teuer?

Servus,
Helmut.

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gesichtsbräuner gibts in der Bucht schon ab 1 Euro. Ist das teuer?

Da gibt es ziemlich alles ab 1 Euro. Das hat aber nichts mit dem 
Endpreis zu tun.

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn LED, dann spezielle UV-LEDs (allerdings wieder teurer als nen 
Bräuner). LEDs haben die Eigenschaft, genau auf einer festen Wellenlänge 
zu strahlen. Daher sind bei LEDs im sichtbaren Bereich keine UV-Anteile 
enthalten. Bei Glühlampen ist dagegen immerhin ein winziger Anteil UV 
dabei, wobei die Hersteller sich auch noch bemühen, diesen Anteil klein 
zu halten.

Autor: Thomas Iseli (Firma: nanoTRONIC) (lava)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karl,
du willst pcb selbst belichten und ätzen? Ein guter Rat. Lass dir für 
knapp €100.- eine Europakarte bei einem pool machen. Z.B. PCB-Pool. 
Meine Erfahrung mit selbst ätzen waren: Viel Aufwand schlechtes 
Ergebnis, grosse Anschaffungen für ein Gebastel. (Lampe, Ätzgerät, 
Chemikalien (nicht die gesündesten) und ne riesen Sauerei. Kein 
Lötstopplack usw. Deshalb lohnt die Anschaffung nie!
Willst du es trotzdem spasseshalber versuchen:
Ich hatte mal vor etwa 20 Jahren eine Quecksilberdampflampe mit 300W 
eingesetzt. Diese Lampen haben einen hohen UV-Anteil. Die 
Belichtungszeit war so ca. 15min.
Dagegen ist die Leuchtkraft von LED geradezu lächerlich, selbst die 
besten. Da setzt du den Print lieber einen halben Tag an die Sonne und 
bist geschätzte 10x schneller.
Gruss, Lava.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dagegen ist die Leuchtkraft von LED geradezu lächerlich, selbst die
>besten. Da setzt du den Print lieber einen halben Tag an die Sonne und
>bist geschätzte 10x schneller.

Da kann man nur sagen:
Du hinkst deiner Zeit hinterher.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Thomas Iseli

Du willst wohl geätzte Platinen verkaufen? Das ist doch für einen 
Hobbybastler, der nur ein Exemplar braucht viel zu teuer. Das kostet 
doch sicher 40€ pro Platine. Für das Geld kann man sich auch Ausrüstung 
zum selber machen kaufen.

Autor: S. Matlok (smatlok)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Helmut und alle anderen, Tipp:

"Fingernagelstudios" (UV Härtegeräte) sind schon fix und fertig 
konzipiert für Europaplatinen. Kein lästiges Umbauen wie diese meist zu 
großen Gesichtsbräuner. Und meist noch billiger (ca 20 euro neu)

Autor: Niklas Anony-mouse (sapple)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder für den Anfang machst du es wie ich bei meiner ersten Platine.

Du gehst zu einem Gräunungssalon fragst einmal nett an der Kasse, ob du 
deine Platine da einmal belichten könntest, legst deine Platine für ca 
2Minuten in das Teil rein deckst es dunkel ab und dann ab nach hause zum 
Entwickeln.

Besser ist es, wenn du auch noch einen Teststreifen machst um zu sehen, 
wo das Optimum liegt.

Lg
Niklas

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Fingernagelstudios" (UV Härtegeräte) sind schon fix und fertig
> konzipiert für Europaplatinen. Kein lästiges Umbauen wie diese meist zu
> großen Gesichtsbräuner. Und meist noch billiger (ca 20 euro neu)

Eher 35 Euro incl Versand.

Autor: G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UV LED's sind die Lösung. Es werden 24 UV-LED's benötigt für eine Euro 
Platine und kosten bei Reichelt 20 €. Dann noch eine Glasplatte aus 
einem Bilderrahmen und eine kleine Schale, wo man die Platine mit den 
LED's reinlegt. Es gab vor zwei Jahren einen Artikel darüber in der 
elektor (Mai 2006).

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. wrote:
> UV LED's sind die Lösung. Es werden 24 UV-LED's benötigt für eine Euro
24 klingt ein bisschen wenig. da hab ich schon mehr gesehn, die sinnvoll 
errechnet wurden.
> Platine und kosten bei Reichelt 20 €. Dann noch eine Glasplatte aus
> einem Bilderrahmen und eine kleine Schale, wo man die Platine mit den
wenn schon extra die quelle erwähnt wird, dann bitte genau möglichst 
nicht aus einem bilderrahmen. genau die sollten ja am wenigsten uv 
durchlassen.

ich persönlich finds humbug, einen belichter mit leds zu baun. röhren 
sind billiger und einfacher.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Michael H* (-holli-)

>ich persönlich finds humbug, einen belichter mit leds zu baun. röhren
>sind billiger und einfacher.

Meine Rede! Schwachsinniger LED-Hype!

Autor: Markus Teubner (toybaer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin.

Es schwirren ja im Netz durchaus (positive) Berichte über den Einsatz 
von UV-LEDs rum...

Mit 48 LEDs:

http://www.fdm-ware.de/UV-Led/index.html

Wem das zu wenige sind:

http://www.ledstyles.de/ftopic2858.html

Grüße,
Markus

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding von Ledstyles mag ja okay sein, aber generell ist das doch 
Mist...
http://www.led-tech.de/de/High-Power-LEDs/1.0W-ACU... 
Damit gehts vl ;)

Autor: Der Warze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein wirklich brauchbarer UV LED Belichter ist einfach eine zu teure 
Agelegenheit find ich.
Arbeite seit Jahren mit einem uralten Gesichtsbräuner den ich vor dem 
Sperrmüll bewahrt habe, mit besten Ergebnissen. Ist wirklich die im 
Anschaffungspreis billigste Variante, LEDs sind zwar im Energieverbrauch 
günstiger aber das bringt bei den sehr kurzen Betriebszeiten nicht 
wirklich was.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
50 UV-LED x25Euro...

na wenn das nicht billiger ist als nen Gesichtsbräuner....   ;-)))

ich lach mich schlapp.       ;-)))

Autor: miC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja,

nen UV LED Belichter hat ein Mitarbeiter bei mir an der Hochschule 
gebaut. Funktioniert wunderbar. Belichtungsdauer ca. 15 Minuten. 
Simultane Beleuchtung beider Seiten. Gibt auch kein Problem mit einer 
eventuell inhomogenen Ausleuchtung.

Allerdings arbeite ich selbst mit nem Gesichtsbräuner und nem alten 
Scannergehäuse.

Funktioniert beides.

Kosten liegen momentan bei nem gebrauchtem Gesichtsbräuner und ein 
bisschen gebastle bei ca. 15 Euro.

Der UV LED Belichter hat ohne Gehäuse ca. 130 Euro gekostet.

Alles reine Materialkosten ;)

Autor: Dex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man beachte das Datum des Posts:
Autor: ... (Gast)
Datum: 25.11.2008 16:29 - ist aber trotzdem nett zu wissen.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dex schrieb:
> Man beachte das Datum des Posts:
> Autor: ... (Gast)
> Datum: 25.11.2008 16:29 - ist aber trotzdem nett zu wissen.

Tja, vielleicht sind ja die UV-LEDs inzwischen billiger geworden...
Gruss
Harald

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.