www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Versorgung eines IR2125 High Side treibers, und Verständnisprobleme


Autor: Felix H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab da ein Verständnisproblem mit dem High side Treiber.
Ein Kondensator wird mit der Versorgung (des ICs) aufgeladen und dann 
zwischen Gate un Drain geschaltet und dann liefert er somit den Strom 
zum Umladen des Gates.

Heist dass ich muß den IC mit mindestens 12V Versorgen? Was wenn ich zb. 
einen Coverter(SNT) bauen möchte mit 6V Eingangsspannung wo bekomm ich 
die Versorgung für den Treiber her?

Scheinbar hab ich da ein Verständnisproblem...

MFG

Autor: faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute Du meinst die treiberversorgung mit "Bootstrap Kondensator".
Such mal danach.

Autor: GB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> Heist dass ich muß den IC mit mindestens 12V Versorgen?

Ja, der IR2125 hat eine Unterspannungserkennung auf der 
Gate-Treiber-Seite, die im ungünstigsten Fall die Gate-Treiber-Seite ab 
10V in Betrieb setzt (im Datenblatt unter "VBS Supply Undervoltage 
Positive Going Threshold" zu finden).

Da Du über die Bootstrap-Diode (die Diode von Vcc nach VB) mind. 0,7V Vf 
verlierst, brauchst Du also mindestens 11V Versorgungsspannung. IR gibt 
12V bis 18V an, da der Treiber für Spannungen von bis zu 500V zwischen 
Vs und COM gedacht ist und somit die Bootstrap-Diode eine Diode mit 
mind. 500V Sperrspannung sein muss. Diese haben aber eine Vf von über 
einem Volt.

Wie die Bootstrap-Schaltung funktioniert, habe ich in diesem Thread 
bereits beschrieben: (IR2109-Desaster).

Beitrag "Re: IR2109 - Desaster"

Bei Eingangsspannungen von 6V wirst Du mit diesem Teil nicht glücklich, 
da solltest Du dich bei Micrel umsehen.

GB

Autor: Alexey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn es unbedingt dieser Brückentreiber sein muss, setze doch mittels 
eines kleinen Step-Up Schaltreglers die Spannung (nur für den Treiber 
natürlich) rauf. Der Leistungsbedarf ist ja nicht groß, eventuell kommst 
du je nach Last die der Treiber erzeugt (Im Datasheet schauen) auch mit 
einer kleinen Ladungspumpe hin.

Alexey

Autor: Felix H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure antworten..

Es muß nicht unbedingt dieser Treiber sein.
Ich suche nach einer einfachen möglichkeit einen High-Side FET zu 
steuern und hab nur max 6V zur Verfügung.

Dh wenn ich den 2125 verwenden muß ich 12V-18V zur Verfügung stellen.
Und diese Spannung kann durch einen kleinen Bosst-Converter oder durch 
eine Ladungspumpe erzeugt werden.
Was ist mit Ladungspumpe gemeint? So switched-capacitor converter?

Hier werden 18V durch einen 555 und Zenerdiode bereitgestellt. Jedoch 
mit 12V versorgt. Könnte das mit meinen 6V auch funktionieren? Oder 
lässt sich die Spannung damit nur verdoppel? 
http://www.mikrocontroller.net/attachment/5989/DT9...

Wenn ich bsb 12V aus einer Batterie habe ist das ja ach etwas knapp. 12V 
- Flußspannung ist dann ja nahe an den 10V. Bricht die Spannung der 
Batterie durch die anderen Verbraucher ein gibts probleme.

Oder sollte ich einen ganz anderen weg einschlagen?

Autor: Felix H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man ich brauch echt eine Lösung.
Kann ich mit einer Ladungspumpe aus 6V -> 18V erzeugen?
Oder brauch ich einen Boost converter?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Felix H. (Gast)

>lässt sich die Spannung damit nur verdoppel?
>http://www.mikrocontroller.net/attachment/5989/DT9...

Nein, man kann auch verdreifachen, einfach eine Dioden/Kondesatorstufe 
hinzufügen.

>Oder sollte ich einen ganz anderen weg einschlagen?

Was willst du denn überhaupt machen? Batterie klingt nach 12V Anwendung, 
nicht nach 500V. Wahrscheinlich brauchst du nur einen normalen 
Leistungstreiber ala L298 oder L6203.

MFG
Falk

Autor: Felix H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der FET wurd schon ausgewählt und soll auch verwendet werden (IRF3710).
Ich möchte eine Spule von der High-Side Schalten (DC-DC Converter) am 
Schalter liegen maximal 70V an und bis zu 28A fließen durch. Ich möchte 
einen sicheren betrieb auch wenn die Spannung unter 11V fällt 
gewährleisten. Ein kleiner Boost für die Versorgung des Treibers, wär 
das auch eine Lösung?

Mit freundlichen Grüßen!

Autor: GB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann nimm den LT4440 oder LT4440-5.

GB

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.