www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 3-Phasen Wechselspannung gleichrichten


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin gerade an der Idee hängengeblieben mir ein 400V 
Gleichspannungsnetzteil zu bauen. Eigentlich sollte es doch reichen den 
3-Phasen-Wechselstrom mit 6 Dioden gleichzurichten. Habe das dann auch 
mal kurz berechnet und komme dann aber auf eine Spannung, die um die 500 
Volt pendelt, je nach Winkel. Jetzt bin ich stutzig geworden und 
überlege, wie ich die 400V herstellen kann.

Tipps?

Danke Peter

Autor: Tobias S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die ideele Leerlaufgleichspannung bei einem B6-Gleichrichter beträgt 
laut meinem Lehrbuch hier 540 V.
Wenn du die jetzt sinnvoll reduzieren möchtest, müsstest du dir einen 
gesteuerten Gleichrichter bauen denke ich.

Gruß
Tobias.

Autor: vielleicht so (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer mit Trenntrafo, sonst ist so ein Unterfangen viel zu gefaehrlich.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht so wrote:
> Immer mit Trenntrafo, sonst ist so ein Unterfangen viel zu gefaehrlich.

Gerade hier in diesem Anwendungsfall ist der Trenntransformator doch 
eigentlich für's Rektum. Die primäre Gefahr geht hier ja wohl von der 
Gleichspannung aus. Fetten Elko hinten dran und gut ist's. Eventuell 
einen Pol des Kondensators erden, dann hat man wenigstens nur einen 
heißen Anschluss. Dafür mehr Spannung am Elko - Also nach belieben 
aufbauen.
Ach ja, wegen der 400V gewünschter Ausgangsspannung: Entweder 
Spannungsteiler (hochohmig), wenn nur geringer Strom benötigt wird. Oder 
runterregeln. Oder kapazitiven Spannungsregler (auch wenig Strom). Oder 
aktiv schalten und Tertiärkondensator nehmen (fetten Tertiär, dafür kann 
der Sekundär-Kondensator  dann kleiner ausfallen).

Just my EUR 0.02, Iwan

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. wrote:
> vielleicht so wrote:
>> Immer mit Trenntrafo, sonst ist so ein Unterfangen viel zu gefaehrlich.
> Gerade hier in diesem Anwendungsfall ist der Trenntransformator doch
> eigentlich für's Rektum.

Gerade bei so bedenklichen Sachen, sollte man nur was beitragen, wenn 
man sich seiner Sache sicher ist.
Ein Trenntrafo ist hier ein erheblicher Sicherheitsgewinn.
Wenn man an eine beliebigen Punkt fasst passiert einem überhaupt nichts. 
Erst wenn man seine beiden Hände ins Spiel bringt wirds gefährlich.

> Eventuell einen Pol des Kondensators erden, dann hat man wenigstens nur
> einen heißen Anschluss.

Bitte bitte nicht!

Autor: Uwe Nagel (ulegan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ivan
wenn du einen Pol des Kondensators ohne Trenntrafo erdest, knallt es...

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gerade bei so bedenklichen Sachen, sollte man nur was beitragen, wenn
> man sich seiner Sache sicher ist.

Das bin ich mir, glaube mir.

> Ein Trenntrafo ist hier ein erheblicher Sicherheitsgewinn.

In gewissen Situationen, das hat auch keiner bestritten.

> Wenn man an eine beliebigen Punkt fasst passiert einem überhaupt nichts.
> Erst wenn man seine beiden Hände ins Spiel bringt wirds gefährlich.

Wie gesagt, die primäre Gefahr geht von der Gleychspannungsseite aus.
Ein FI beim Drehstrom tuts.

>> Eventuell einen Pol des Kondensators erden, dann hat man wenigstens nur
>> einen heißen Anschluss.
>
> Bitte bitte nicht!

Kommt drauf an, was der OP eigentlich machen will. Kann sehr sinnvoll 
sein oder auch nutzlos.

Autor: vielleicht so (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Trenntrafo beschraenkt die verfuegbare Leistung. Das ist schon mal 
etwas.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ivan: Du bist ein Knallfrosch! Offensichtlich hast Du keine Ahnung und 
solltest nicht solchen Unsinn rauslassen! Du gefährdes Das Leben anderer

- Gleichstrom und auch Wechselstrom ist gefährlich!
- Wenn Du ohne Trentraffo etwaswas erdest dann knallts => Kurzschluss
- 3-Phasen Netze haben 380..400V AC, nach dem B6-Gleichrichter und
  Kondensator sind's 1.414*380V..400V => 537V..566V
- Längsregler auf 400V wäre Unfug, es sei Du brauchst nur ganz wenige 
mA.
- Auf jedenfall FI-Schutzsschalter und superflinke Feinsicherung 
verwenden.
- Trenntrafo ist auch nid schlecht, aber für 3-Phasen nicht gerade 
preiswert

Autor: sebba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fangen wir doch mal vorne an:

Was genau hast du vor?
Wozu müssen es 400V sein?
Und warum brauchst du so viel Leistung dass du eine Drehstromquelle 
brauchst?

Wieviel Erfahrung hast du und auf welchem Gebiet?

Bevor wir uns hier wieder die Köpfe einschlagen sollte man das doch mal 
als Grundlage haben.
Ich versuche gern zu helfen, aber wenn du mir jetzt erzählst dass du 
bisher nur mit max 24V und irgendwelchen Mikrocontrollern gearbeitet 
hast und das jetzt in deinem Bastelkeller zum "Rumprobieren" haben 
willst dann ist dieser Thread für mich beendet.

Schönen Gruß,
Sven

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Peter von der Alm,

bastle nicht mit Anschluß an die Kraftsteckdose, wenn Du es einfacher 
haben kannst:

ausgesuchte (passende gleichen Typs) Spannungsquellen in Reihe schalten.
Dann ist auch genügend Schutz vorhanden.

Superflinke Feinsicherungen retten Dein Leben NICHT, das macht ein 
Personenschutzschalter.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter wrote:
> @ivan: Du bist ein Knallfrosch!

Gleichfalls.

> Offensichtlich hast Du keine Ahnung und solltest nicht solchen Unsinn
> rauslassen! Du gefährdes Das Leben anderer

So viel Anung wie Du habe ich noch immer, aber bitte, ich gebe ob deiner 
grenzgenialen Intelligenz auf und werde hierzu nichts mehr beitragen.

> - Gleichstrom und auch Wechselstrom ist gefährlich!

Ach? Autofahren übrigens auch. Ausserdem heisst es "sind gefährlich".

> - Wenn Du ohne Trentraffo etwaswas erdest dann knallts => Kurzschluss

Dann schau' Dir doch mal eine Einweg-Gleichrichtung an und schau, 
welchen Pol des Kondensators Du ohne Gefahr auf Potential Erde bringen 
kannst.
Im übrigen existieren Neutralleiter, klingelts?

> - Längsregler auf 400V wäre Unfug, es sei Du brauchst nur ganz wenige
> mA.

Genauso wie der hochohmige Spannungsteiler, den ich vorgeschlagen habe. 
Woher weisst du, daß der Op nicht schon mit wenigen Milliampere 
zufrieden ist?

> - Auf jedenfall FI-Schutzsschalter und superflinke Feinsicherung
> verwenden.

FI habe ich auch vorgeschlagen. Warum Du mich trotzdem als "Knallfrosch" 
beleidigst bleibt mir ein Rätsel. Meiner Meing nach ist noch immer die 
ausgangsseitige Gleichspannung gefährlicher als der Drehstrom am 
Eingang.
Wie gesagt, für mich endet dieser Thread hiermit.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. wrote:
>> - Wenn Du ohne Trentraffo etwaswas erdest dann knallts => Kurzschluss
> Dann schau' Dir doch mal eine Einweg-Gleichrichtung an und schau,
> welchen Pol des Kondensators Du ohne Gefahr auf Potential Erde bringen
> kannst.
> Im übrigen existieren Neutralleiter, klingelts?

Was du schreibst ist einfach nur Falsch!
 Beim Einphasenwechselstrom weis man nie wo Phase und Null ist. (Schuko)
 Beim Drehstrom sind alle Pole heiß.

Den Nullleiter braucht man im übrigen hier nicht.

Autor: Thomas E. (tomedl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt wrote:
> Was du schreibst ist einfach nur Falsch!
>  Beim Einphasenwechselstrom weis man nie wo Phase und Null ist. (Schuko)
Und wer sagt das du Knallkopf? Ich weiß bei meinen Steckdosen sehr wohl, 
wo Außenleiter und Neutralleiter ist.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. wrote:
>>  Beim Einphasenwechselstrom weis man nie wo Phase und Null ist. (Schuko)
> Und wer sagt das du Knallkopf? Ich weiß bei meinen Steckdosen sehr wohl,
> wo Außenleiter und Neutralleiter ist.

Und wenn die Putzfrau vorbeikommt, mal kurz ihren Staubsauger einsteckt, 
und danach der Stecker andersherum steckt, dann bist du tot. Super 
Sache.

Noch dazu ist Einweggleichrichtung schon bei mittelgroßer Leistung keine 
gute Lösung, unzulässig sowieso.

PS: Muss man gleich unhöflich werden bei einer inhaltlichen Differenz?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.