www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Geräte mit geringem Standby-Strom bauen


Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe hier bald eine Schaltung die durchschnittlich um die 5mA 
verbraucht und dazu noch per USB angeschlossen werden kann. Gelegentlich 
verbraucht sie jedoch 100..200mA da zwei Servos betätigt werden müssen.

nun könnte ich ja einen 1,2VA Trafo für 6V nehmen. Wenn der Trafo jedoch 
grad nix zu tun hat, wie hoch werden dann die Leerlaufverluste sein? 
Wäre es besser einen kleinen 0,33VA Trafo zu verwenden und die Spannung 
mit einem 1F GoldCap zu puffern über den die Servos gelegentlich ihren 
Strom beziehen können?

Bei einem Gerät macht das vielleicht noch nicht soviel aus aber wenn ich 
ein solches Konzept auf 10..20, vielleicht noch mehr Geräte ausbreite 
dann summiert sich da eventuell schon was zusammen.

Eine Alternative wäre einen zwar stark genugen Trafo zu nehmen, aber ihn 
einfach per Relais abzuschalten und die Stromversorgung über den USB 
Port zu beziehen. Allerdings braucht das Relais auch Strom und im Moment 
in dem man den USBstecker (versehentlich) rauszieht ist die Spannung 
weg, muss also auch gepuffert werden. Wenn die Servos im entscheidenden 
Moment nicht mehr schließen können ist das nicht so gut für die Funktion 
meines Gerätes.

Wie sieht es mit einem kleinen Schaltnetzteil aus, das man ausschlachten 
könnte? Haben die im vergleich zu Trafos eher einen verschwindend 
geringen Leerlaufstrom?

lg PoWl

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltnetzteile brauchen auch Strom - je nach Typ aber deutlich weniger, 
als ein (kleiner) Trafo im Leerlauf, die sowohl belastet, als auch 
unbelastet fast denselben Strom konsumieren (Sättigungseffekt). 
Popelbillige Schaltnetzteile können aber auch genau das Gegenteil tun. 
Mit Qualität wäre man wohl immer gut beraten. Steckerschaltnetzteile im 
Bereich 5...10Watt wären vielleicht eine Variante.

Autor: Andre S. (dg2mmt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgend ein Handy-Lade-Netzteil nehmen? Da gibts doch inzwischen auch 
geschaltete mit winzigem Formfaktor. Für Motorola-Handys sogar mit 
Mini-USB-Stecker.

Autor: anderer Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du keine Galvanische Trennung benötigst ginge vielleicht auch ein 
Kondensator Netzteil.

Maximal: 5-10mA sinvoll

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Galvanische Trennung ist wichtig wegen Kommunikation mit dem PC.

Ebay-Artikel Nr. 230300280418

Sowas z.B.? Da bin ich mir halt nicht sicher ob das wirklich so gut wie 
nix verbraucht wenns im Leerlauf ist.

Ansonsten wäre noch sowas ne Alternative:

http://www.reichelt.de/?ARTICLE=42357

lg PoWl

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei vielen Schaltnetzteilen mußt Du allerdings mit Ableitspannungen bis 
115V~ auf der Masse rechnen. Habe hier einige von Reichelt in Betrieb 
und beim gleichzeitigen Berühren von Hohlstecker und Rechnergehäuse 
(geerded) kribbelt´s!

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wodurch kommt das denn zustande und wie kann ich es verhindern? So einen 
Effekt kenn ich vom meinem mobilen HDD gehäuse, da hab ich auch 80Volt 
gegenüber PCgehäuse gemessen.

Das SNT ist doch galvanisch getrennt.
Könnte das Probleme beim Verbinden der PC-Masse mit der SNT-Masse geben? 
Sollte eigentlich nicht, oder?

lg PoWl

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Hamacher wrote:
> Wodurch kommt das denn zustande und wie kann ich es verhindern?

Durch die unvermeidliche kapazitive Kopplung zwischen SNT Primärseitiger 
230V Ac und der Sekundärseite.


>So einen
> Effekt kenn ich vom meinem mobilen HDD gehäuse, da hab ich auch 80Volt
> gegenüber PCgehäuse gemessen.

Hochohmig mit dem DMM, vermute ich.
Schalte dem DMM einen Widerstand z.B. 1kohm/1W parallel -- und siehe 
da...

>
> Das SNT ist doch galvanisch getrennt.

Yepp.

> Könnte das Probleme beim Verbinden der PC-Masse mit der SNT-Masse geben?

Nein.

> Sollte eigentlich nicht, oder?

Yepp.

>
> lg PoWl


Dlg
Andrew

Autor: senex24 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt: der Trafo  ECO 3,2S8 (8 V, 400 mA) verbraucht im Leerlauf 
unter 0.3 W. Der Preis ist allerdings unverhältnismäßig hoch im 
Vergleich zum (kompletten) SNT3129. Vielleicht reicht ein ECO 1,5S8.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein gutes Multimeter mit dem ich Ströme auch bei 230V AC messen kann 
ist leider gerade nicht aufgeladen, ansonsten würde ich mal messen wie 
viel Strom da im Lerrlauf so verbraucht wird.

Die ECO Trafos sind zwar nett aber leider haben sie die falsche Spannung 
und sind verhältnismäßig wirklich recht teuer. Ich kann mir auch 
vorstellen dass das SNT weniger als 0,3W im Leerlauf verbraucht, aber 
mal gucken. Das würde 1,3mA entsprechen. Mal messen später.

Autor: senex24 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor zwei Jahren habe ich bei einem SNT3129 knapp unter 0.5 W im Leerlauf 
gemessen. Aber ob dass das gleiche ist, was Reichelt heute unter dieser 
Bezeichnung verkauft?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.