www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Low Cost Transmitter/Receiver


Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

welcher billiger Transmiter (Receiver) kennt ihr für das Band 868MHz? 
(keine Module sondern RF-ICs)


Danke

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Infineon hat ein paar ( TDKxxx)

Autor: bmbm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TI - cc1101 z.B

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://products.rfmd.com/productselector.jsp?selec...

Darunter der einzige Typ für 868 MHZ (100...1000MHz):
http://www.rfmd.com/pdfs/2514DS.pdf
low-cost AM/ASK transmitter LCC, 16-Pin
Applications: 868MHz/915MHz ISM Band Systems

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Kennt jemand den TDK5116F?

der 868MHz Band teilt sich in verschiedenen Bereichen => verschiedene 
Duty-Cyles. wie kann ich denn mit dem oben genannten IC die einzelnen 
Frequenzen wählen, im Datenblatt steht nur min=854MHz, Typ=868MHz, 
Max=884MHz?

Am besten wenn ich dem kleinen Bereich sende wo die Duty cycle = 100%

danke für die Infos nochmal

Gruß

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans wrote:

> Am besten wenn ich dem kleinen Bereich sende wo die Duty cycle = 100%

Wenn alle anderen das auch machen, geht dort auch nichts mehr...

Die duty-cycle-Beschränkungen sind übrigens für listen-before-talk
(LBT) aufgehoben.  Das kann in vielen Fällen eine sinnvolle Alterna-
tive sein.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg Wunsch
> Die duty-cycle-Beschränkungen sind übrigens für listen-before-talk
(LBT) aufgehoben

wenn ich aber nur einen Transmitter(wegen dem Preis) benutze, dann geht 
kein LBT mehr!!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans wrote:

> wenn ich aber nur einen Transmitter(wegen dem Preis) benutze, dann geht
> kein LBT mehr!!

Ja, an der falschen Stelle gespart.  Du kannst natürlich ins Blaue
senden, aber ob dich dann jemals jemand erhören wird, wirst du nie
erfahren.

Kannst also eigentlich auch drauf verzichten zu senden. ;-)

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll nur eine Distanz von 10m garantiert werden, mehr nicht, und die 
gesparrten Cents machen bei einer großen Stückzahl bemerkbare gesparte 
Menge!!!!

Wie kann man die einzelnen Kanäle auswählen?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans wrote:
> Es soll nur eine Distanz von 10m garantiert werden, mehr nicht, und die
> gesparrten Cents machen bei einer großen Stückzahl bemerkbare gesparte
> Menge!!!!

Irgendwas garantieren ohne Rückkanal ist schlichtweg nicht möglich. Ich 
hab mit IEEE 802.15.4 schon genug Handshake zu tun, um 10 m zuverlässig 
zu überbrücken.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe sowieso langsam den Eindruck, dass wir für unseren Gast hier
nur Datenblatt-Leseknecht spielen sollen.  Eigentlich will er ja keine
Lösungsvorschläge haben, sondern hat sich schon auf ganz konkret ein
IC eingeschossen.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie ich schon mal gesagt habe, es sollte eine low-cost Anwendung sein, 
ein Sender gerade mal ein Paar Befehle sendet (An, Aus, Hoch und 
Runter), es sollen keine Messwerte oder Bestättigungen getauscht werden, 
deswegen sehe ich keine Notwendigkeit der Tranceiver, dazu kommt daß der 
Preis Unterschied zwischen Transmitter und Tranceiver  bis zu 40Cent 
beträgt, ist eine Menge für so eine Anwendung.

Das Problem bleibt aber allgemein bei solchen Transmittern, man muss 
irgendwie garantieren dass man in einen bestimmten Kanal bleibt?

Autor: cheffesKn3cht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es soll nur eine Distanz von 10m garantiert werden, mehr nicht, und die
> gesparrten Cents machen bei einer großen Stückzahl bemerkbare gesparte
> Menge!!!!

Bei 10m haben wir hier keine gute Erfahrungen gemacht. Kein 
Einsparpotential ... Cheffe hatte gleich ne schlechte Laune und Urlaub 
war erstmal 6 Monate gestrichen. Als wir auf 7m runter sind hat Cheffe 
wieder Euros in den Augen und wieder gute Laune gehabt. Gutes 
Einsparpotential !!! und die Kunden, naja, Nixblicker halt. Ich darf 
jetzt in den Urlaub ...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans wrote:

> ..., dazu kommt daß der
> Preis Unterschied zwischen Transmitter und Tranceiver  bis zu 40Cent
> beträgt, ist eine Menge für so eine Anwendung.

Wie viel Millionen Stück baust du davon?  Wie viel kostet allein die
Platine, auf die du das setzt?  Wie viel Arbeitszeit steckt da drin?
Allein die Zeit, die wir hier mit dir diskutieren, würde mit einem
gängigen Ingenieursstundensatz wohl schon hundert oder mehr dieser
40 Cent teureren Transceiver abdecken.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir müssen sparen, koste es, was es wolle.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich in wirklich sehr dankbar für die Infos und eure Hilfe.

die Sache ist, dass das mein erstes Funkprojekt ist und der Kunde 
besteht auf dem Transmitter für die Anwendug (wegen den 40 Cents).

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann musst du dem Kunden halt erklären, dass man ohne Rückkanal keine 
ordnungsgemäße Funktion garantieren kann.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hans
wo hast denn TDK5116F gekriegt?? den gibts nur mit 5000St als mindest 
Bestellmenge!

Danke für die Info

Autor: Dirk L. (thamare)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, TDK5116F ist ein stinknormaler PLL-Sender.
Frequenz wählst Du über das feste Teilerverhältnis von 64 und den 
passenden Quarz.

Damit Du im Frequenzband bleibst (keine Ahnung welches Band bei 868 Du 
benutzen willst) muss der Quarz einfach eine Initialtoleranz + 
Temperaturgang + Alterung + Toleranz deiner Lastkapazitäten haben, die 
die Anforderungen an den Kanal (und deinen Empfänger ;) ) erfüllen.

Autor: Dirk L. (thamare)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
btw. wegen 10m hab ich schon mal Diskussionen geführt...
"Warum die Stahlbetonwand, da muss das schon durch kommen...." ;)

Garantieren wirst Du höchstens können, dass maximal so-und-so-viele 
Fehler in 10m Entfernung passieren.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Alex:
bei EBV gibt es .

@Dirk
das stimmt, es hängt von den Quarz,Cs, Ls Toleranzen ab.

Das Problem mit der StahBetonwand habe ich nicht, das ganze soll nur in 
einem Zimmer funktionieren.

Gruß

Autor: TF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans, auch wenn du dich auf den TDK5116F eingeschossen hast, so 
solltest du dir doch den AT86RF212 ansehen, der hat z.B. LBT und mehr 
als 10m kommt der auch, selbst durch Stahlbeton. Bei groeszeren 
Abnahmemengen, wird der auch billiger :-). Man sollte halt nicht an der 
falschen Stelle sparen, sonst hat man das Problem mit dem Audi und dem 
Fiat 500 :-) (das eine moechte man und das andere bekommt man fuer den 
Preis)!

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Empfehlung, werde ich mir heute anschauen. Wo gibts denn 
zu bestellen??? Preis??

Gruß

Autor: D. E. (stb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi !

Habe mal mit dem ATA5811 von Atmel etwas gemacht. Das Teil hat wenige 
externe Komponeneten und ein exzellentes Power Management.

Bei Interesse kann ich Dir Schematics/Layout zur Verfügung stellen.

Nur um die Verwirrung komplett zu machen ;-)

Grüße

STB

Autor: TF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans,
kleinere AT86RF212 Mengen wirst Du unter http://www.msc.de finden. Bei 
groeszeren Mengen wuerde ich mich direkt an ATMEL Sales wenden. 
Referenzdesigns fuer den Tranceiver findest Du unter 
http://www.dresden-elektronik.de/shop/cat4.html oder fuer 2.4G unter 
http://www.nongnu.org/uracoli/hwlist.html wobei nur die Antenne und 
Balun fuer den 868/915MHz Bereich angepasst werden musz + Software.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.