www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fet für Vorhaben geeignet?


Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vor ein LED Dotmatrix Anzeige zu multiplexen.
Um die Anzahl leitungen die ich zum Prozessor legen muß gering zu halten 
wollte ich für die Highsidetreiber einen HC138 vorsehen, sodass ich mit 
den ABC eingängen dann die aktive Zeile auswählen kann. Betrieben werden 
soll das ganze mit 3,3V, die Spalten werden durch Konstanstromquellen 
Versorgt.

Jezt wollte ich den LL-Fet BSS 84 dafür verwenden, nur kann ich nicht 
ganz ersehen ob der den benötigten Strom überhaupt liefern kann bei 3,3V 
Ansteuerung...

Es handelt sich um eine 7x5 Matrix und ich möchte 4 Anzeigen ansteuern 
würde dann 4*20mA*7 ~ 500mA sein, das wäre als PeakCurrent ja noch 
zulässig, nur gilt 1:4 als "peak" oder überlaste ich den dann schon?

Alternative möglichkeiten sind natürlich willkommen, am libsten wäre mir 
nen UDN.... aber den hat Reichelt leider nicht als SMD im Angebot :-\

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Läubi Mail@laeubi.de (laeubi) Benutzerseite

>wollte ich für die Highsidetreiber einen HC138 vorsehen, sodass ich mit

Das ist ein Dekoder, kein Treiber.

>Jezt wollte ich den LL-Fet BSS 84 dafür verwenden, nur kann ich nicht

Das ist ein Kleinsignaltyp, der hat keinen Dampf. Mit ca 10 Ohm RDS-ON.

>ganz ersehen ob der den benötigten Strom überhaupt liefern kann bei 3,3V
>Ansteuerung...

Deine 3,3V sind sowieso ziemlich knapp. Für Blaue LEDs reicht das 
nicht.Für grüne LEDs mit ~2,2V bleiben  ~1V für Konstantstromquelle + 
FET, das reicht.

>zulässig, nur gilt 1:4 als "peak" oder überlaste ich den dann schon?

Du wirst keine 500mA erreichen mit dem BSS84.

>Alternative möglichkeiten sind natürlich willkommen, am libsten wäre mir
>nen UDN.... aber den hat Reichelt leider nicht als SMD im Angebot :-\

Bau das mit 5V und nimm einen IRF7104. Mit etwas Glück läuft es 
vielleicht bei 3,3V.

MFG
Falk

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> @ Läubi Mail@laeubi.de (laeubi) Benutzerseite
>
>>wollte ich für die Highsidetreiber einen HC138 vorsehen, sodass ich mit
>
> Das ist ein Dekoder, kein Treiber.
Ja.. mit dem Decoder möchte ich den Treiber ansteuern (wie auch immer 
der geartet ist)
>>Jezt wollte ich den LL-Fet BSS 84 dafür verwenden, nur kann ich nicht
>
> Das ist ein Kleinsignaltyp, der hat keinen Dampf. Mit ca 10 Ohm RDS-ON.
RDSon ist ja unkritisch die Konstantstromquelle sollte ja eh den Strom 
nachregeln...

>>ganz ersehen ob der den benötigten Strom überhaupt liefern kann bei 3,3V
>>Ansteuerung...
>
> Deine 3,3V sind sowieso ziemlich knapp. Für Blaue LEDs reicht das
> nicht.Für grüne LEDs mit ~2,2V bleiben  ~1V für Konstantstromquelle +
> FET, das reicht.
Rote LEDs komemn zum einsatz ForwardVoltage Typ 1.85V max 2.5 laut 
Datenblatt.

>>zulässig, nur gilt 1:4 als "peak" oder überlaste ich den dann schon?
>
> Du wirst keine 500mA erreichen mit dem BSS84.

Wäre parrallelschalten eine Option?


>>Alternative möglichkeiten sind natürlich willkommen, am libsten wäre mir
>>nen UDN.... aber den hat Reichelt leider nicht als SMD im Angebot :-\
>
> Bau das mit 5V und nimm einen IRF7104. Mit etwas Glück läuft es
> vielleicht bei 3,3V.
Sieht gut aus (vorallem vom Package) aber ob dem HC138 die 290pF input 
capacitance schmecken? :-\

Auf 5V wollte ich eigentlich nicht unbedingt gehen wegen der 
Verlustleistung.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Läubi Mail@laeubi.de (laeubi) Benutzerseite

>RDSon ist ja unkritisch die Konstantstromquelle sollte ja eh den Strom
>nachregeln...

Wenn er denn mal die Verlustleistung aushält.

P = I^2 *R = 0,5^2*10 = 2,5W Peak. ;-)

>Rote LEDs komemn zum einsatz ForwardVoltage Typ 1.85V max 2.5 laut
>Datenblatt.

OK.

>Wäre parrallelschalten eine Option?

Nicht wirklich.

>Sieht gut aus (vorallem vom Package) aber ob dem HC138 die 290pF input
>capacitance schmecken? :-\

Passt schon, du brauchst keine 50ns Schaltzeit. Kleiner Vorwiderstand 
zwischen HC138 und Gate von 47 Ohm und gut is. Und selbst ohne hätte ich 
da keine Bedenken.

MFG
Falk

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> @ Läubi Mail@laeubi.de (laeubi) Benutzerseite
>
>>RDSon ist ja unkritisch die Konstantstromquelle sollte ja eh den Strom
>>nachregeln...
> Wenn er denn mal die Verlustleistung aushält.
> P = I^2 *R = 0,5^2*10 = 2,5W Peak. ;-)
Immer diese blöde Verlustleistung grrr :)

>>Sieht gut aus (vorallem vom Package) aber ob dem HC138 die 290pF input
>>capacitance schmecken? :-\
> Passt schon, du brauchst keine 50ns Schaltzeit. Kleiner Vorwiderstand
> zwischen HC138 und Gate von 47 Ohm und gut is. Und selbst ohne hätte ich
> da keine Bedenken.
Nagut ich werd das mal ausprobieren, vielen Dank schonmal :)

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folgende Möglichkeit ist mir noch in den Sinn gekommen:
Ich könnte mit einem 7805L den HC137 versorgen, die Frage ist nur nimmt 
mir der FET das übel wenn ich am Gate 5V anlege und am Source 3,3V?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Läubi Mail@laeubi.de (laeubi) Benutzerseite

>mir der FET das übel wenn ich am Gate 5V anlege und am Source 3,3V?

Nöö, das geht schon, die FETs vertragen im allgemeinen +/- 15V. Bringt 
dir aber rein gar nichts, weil deine effektive Gatespannung trotzdem nur 
3,3V beträgt, nämlich vom Source, welcher an 3,3V hängt nach GND.

MFG
Falk

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist das ist mir auch gerade aufgefallen :-\
Eine höhere Gatespannung würde ja nur bei nem N-Kanal was bewirken oder 
bin ich da jezt auf dem Holzweg? (Die ganzen Fet Treiber für H-Brücken 
erzeugen doch nen höhere Gatespannung zum dursteuern der Highside N-Fets 
oder hab aich das jezt falsch im Kopf?)
Leider seh ich im Datenblatt des IRF7104 keine Angaben ob der mit 3,3V 
sicher arbeitet, ansonsten ist der echt nett mit den 2 Fets im SO-8 
Gehäuse :)

Autor: GB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ... LL-Fet BSS 84

zu klein, zu großer Rds_on.
Alternative:

Vishay Si2323DS

max 52mOhm bei Vgs = -2,5V, macht Pd = (0,5A)^2 * 0,052 Ohm = 13mW.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie gefällt dir der irlml6401, den es bei CSD gibt?
http://www.irf.com/product-info/datasheets/data/ir...
nicht ganz billig, aber n echt feines teil.

Autor: BMK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder auch der IRF7314 für 46 Ct von Angelika,
der hat ähnlich gute Daten und sind gleich 2 drin.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H* wrote:
> wie gefällt dir der irlml6401, den es bei CSD gibt?
> http://www.irf.com/product-info/datasheets/data/ir...
> nicht ganz billig, aber n echt feines teil.
Da ich nur 5 Stück brauche geht das noch bei 21ct/Stück.
Seh ich das richtig das der nen Rdson von etwa 0,045 bei 3,3V hat?

BMK wrote:
> Oder auch der IRF7314 für 46 Ct von Angelika,
> der hat ähnlich gute Daten und sind gleich 2 drin.
Auch sehr fein ist der besser als der IRLM?

GB wrote:
>> ... LL-Fet BSS 84
> Alternative:
> Vishay Si2323DS
> max 52mOhm bei Vgs = -2,5V, macht Pd = (0,5A)^2 * 0,052 Ohm = 13mW.
Woher beziehst du den? Bei CSD oder reichelt finde ich den nicht

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi Mail@laeubi.de wrote:
> Michael H* wrote:
>> wie gefällt dir der irlml6401, den es bei CSD gibt?
>> http://www.irf.com/product-info/datasheets/data/ir...
>> nicht ganz billig, aber n echt feines teil.
> Da ich nur 5 Stück brauche geht das noch bei 21ct/Stück.
> Seh ich das richtig das der nen Rdson von etwa 0,045 bei 3,3V hat?
jup, sollte passen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.