www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmel AT28C64B EEPROM


Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte das o.g. EEPROM benutzen. Und zwar als Nur-Lese-Speicher, da 
ich die dort gespeicherten Daten nur für ein Display brauche und 
folglich keine Aktualisierung der Daten vornehmen muss. Ich habe 
allerdings keine Erfahrung mit EEPROMS und stehe nun vor einem 
Henne-Ei-Problem:
Muss ich die ganzen Daten über ein eigenes Programm und µC ins EEPROM 
schaufeln oder gibt es da einfachere Varianten, das EEPROM zu 
beschreiben? (z.B. Spezielle Programmer) ..

Danke für Eure Tips!

Dennis

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwendest Du ohnhin einen Controller? Dann schreib die Daten doch in´s 
Flash!

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In das Flash des µC? Da reicht der Platz nicht für. Deswegen brauche ich 
ja das EEPROM...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein AT28C64B EEPROM ist doch gerade mal 8kByte groß, soviel Platz hast 
Du in einem ATMEGA16 Flash (oder größer) auf alle Fälle. Wenn´s partout 
nicht geht, mußt Du halt die Daten von einem Interface (UART) über den 
Controller in das EEPROM schreiben. Da EEPROM sich physisch wie SRAM 
verhält (ist nur um einiges langsamer) sollte das Ansteuern kein Problem 
darstellen. Du brauchst aber etliche Leitungen dafür.

P.S.: Ein DataFlash braucht nur 4 Leitungen zum Controller :-)

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mmh? Das ist doch 64k groß?! 8192 Blöcke á 1 Byte?!

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah mist, zu früh. Kannst Du mir bitte mal ein Beispiel für einen 
Dataflash-Baustein geben?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AT45DB041D (4Mbit/512kByte) , AT45DB081D (8Mbit/1MByte), AT45DB161D 
(16Mbit/2MByte), AT45DB321D (32Mbit/4MByte), AT45DB641D (64Mbit/8MByte)

Achtung: DataFlashs sind 2.7V...3.6V Bausteine, sind aber I/O-technisch 
5V-tolerant.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.