www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tempmessung KTY81 mit AVR 150° - 280°C


Autor: Tobias Binkowski (tc-soundnlight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problem: Messung mit irgend einem ATtiny über den ADC!

Ich möchte auf jedenfall den KTY81 nutzen (geht ja bis 300°C)
Wie beschalte ich diesen am besten, damit ich wirklich nur den 
Messbereich von etwa 150 - 280°C habe (150° entspricht 0 ; 280° 
entspricht 255)

Hoffe es gibt paar gute Vorschläge.. über die Suche hab ich nicht 
wirklich was gefunden... Oo

Danke für Hilfe

Grüße

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hoffe es gibt paar gute Vorschläge.. über die Suche hab ich nicht
> wirklich was gefunden... Oo

Das was du suchst heisst "Buch". Empfehlenswert ist ein Kapitel
ueber Grundschaltungen mit dem Operationsverstaerker.

Internet bringt mittlerweile nichts mehr viel da zuviele Unwissende von 
anderen Unwissenden abschreiben.

Olaf

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Internet bringt mittlerweile nichts mehr viel da zuviele Unwissende von
> anderen Unwissenden abschreiben.

Pah.
http://focus.ti.com/analog/docs/techdocsabstract.t...
http://focus.ti.com/analog/docs/techdocsabstract.t...

Autor: Tobias Binkowski (tc-soundnlight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das was du suchst heisst "Buch". Empfehlenswert ist ein Kapitel
> ueber Grundschaltungen mit dem Operationsverstaerker.

achja ich vergaß .... die schaltung OHNE OP
zum thema buch... internet bringt da genug infos ... wenn nicht läd mer 
sichs als ebook ^^

mit op wäre es die leichteste übung .. aber ich bräucht (falls möglich) 
ne sehr sehr einfache lösung ohne ... (bitte jetz ned stundenlang 
diskutieren, dass mit doch am einfachsten sei usw.) wenns ne möglichkeit 
gibt her damit ... danke

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Tobias Binkowski (tc-soundnlight)

>diskutieren, dass mit doch am einfachsten sei usw.) wenns ne möglichkeit
>gibt her damit ... danke

Klar, siehe Spannungsteiler. Nur brauchst du in deinem Fall dann 
eine negative Hilfsspannung und eine hohe positive Hilfsspannung.

MfG
Falk

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich möchte auf jedenfall den KTY81 nutzen (geht ja bis 300°C)

Wo hast Du denn die Weisheit her?

LIMITING VALUES
In accordance with the Absolute Maximum Rating System (IEC 60134).
Tamb ambient operating temperature −55 +150 °C

Nimm einen geeigneten! PT1000.

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm besser einen KTY84, der ist wenigstens bis 300°C spezifiziert.
Das Problem der schmelzenden Lötstellen besteht aber weiterhin.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deswegen ja einen geeigneten PT1000, bei dem die Drähte 
(PTFE-Isolierung) angepunktet sind. Ist natürlich bißchen teurer. Oder 
ein Thermoelement, dann aber mit anderer Schaltung.

Sensoren auf Halbleiter-Basis sind ab 140-150°C nicht mehr brauchbar, 
meist nicht spezifiziert und zu starke Alterung.

Autor: Tobias Binkowski (tc-soundnlight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damn... ok verschaut oO kty84... sry

hm ok an die lötstellen hatte ich noch nicht gedacht ... gutes argument

beschaltung PT1000 such ich mir wohl ausm forum gibts ja glaub so 1000 
mal *gg ...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven wrote:

> Deswegen ja einen geeigneten PT1000, bei dem die Drähte
> (PTFE-Isolierung) angepunktet sind.

Vorsicht, meiner Erinnerung nach zersetzt sich PTFE bei ca. 350 °C
zu irgendwas hoch giftigem.  Also nur benutzen, wenn diese Temperatur
unter keinen Umständen erreicht wird.

Silikonkautschukschlauch müsste da ungefährlicher sein.

Autor: Tobias Binkowski (tc-soundnlight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So bissle gelesen...
Ich probiers mal mit der 1N4148 Diode...

Wenn die Temp. zu hoch wird, wird se halt gewechselt falls se je 
schmilzt ^^

Die Frage is nur noch wie "Löt" ich die am dümmsten, sodass se nicht bei 
Temperatur sofort abfliegt oO

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Silikonkautschuk

bis 250°C
PVC bis 80°C
PTFE bis 350°C

Tja, bleibt nicht soviel Auswahl.

Man kann die Anschlüsse auch crimpen. Silberlot geht mit höheren 
Temperaturen als Bleilot. Punktschweissen ist nicht jedermanns Sache im 
Hobbybereich... ;-)

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, vergiss es. Ne Diode bei 280°C! Noch blödere Vorschläge?

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und zurück zur guten alten Glasseide.

Autor: Tobias Binkowski (tc-soundnlight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm komisch derjenige mit dem Reflowofen für SMD bzw. dem umgebauten 
Laminator für Tonertransfer (von da hab ich die Idee) bei dem klappts... 
oO ...

Also was denn nun? ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.