www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega16 nach ändern der Fusebits tot


Autor: DerKorb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
habe einen Atmega16 mit Workpad von E1 99 auf FF 99 gesetzt (Wenn ich 
alles richtig verstanden habe dürft ich nur auf externer Quarz und 
längstmöglich warten verändert haben). Leider reagiert der mc jetzt 
nicht mehr. Hab ich jetzt Fuses gesetzt die ich allgemein nicht setzen 
darf und das Ding ist deswegen tot oder kanns sein dass ich in meiner 
Schaltung einen Fehler habe und er deswegen nicht läuft. Nutzt der Avr 
überhaupt die "Einstellungen" in den Fusebits wenn man ihn per ISP 
(mySmartUSB in meinem Fall) anspricht oder läuft er dann automatisch eh 
immer mit interenem Takt?
mfg DerKorb

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Engbedded AVR® Fuse Calculator — Version 0.5.0 meint auch, dass nur 
der Takt und keine kritische Fuse umgestellt ist. Workpad arbeitet auch 
so oder mit verquerter Logik?
http://www.engbedded.com/cgi-bin/fc.cgi?P_PREV=ATm...

Beim nächsten ISP wird schon die ggf. neu eingestellte Taktquelle 
genutzt.

Schaltungsproblem ist immer möglich. Welche Schaltung hast du denn?

Autor: Der Teufel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Atmega16 nach ändern der Fusebits tot
So soll es sein...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne CKOPT ist der Oszillator recht sensibel. Und jenseits von 8MHz ist 
programmiertes CKOPT vorgeschrieben.

Autor: DerKorb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltung ist ziemlich trivial 
(http://corvusmedia.de/korbi/xufo/with-zener.png). Dazu noch den ISP 
Stecker angelötet. Nachdem vorher alles funktioniert hat schätze ich es 
kann maximal was mit dem Quarz oder den Kondensatoren nicht stimmen. Das 
mit dem CKOPT klingt ja nach ner sehr wahrscheinlichen Ursache für mein 
Problem. Krieg ich das jetzt noch irgendwie hin? Könnte ich zB einen 
4MHz Quarz anschließen?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte funktionieren. Ansonsten: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Fuses#...

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DerKorb wrote:
> Krieg ich das jetzt noch irgendwie hin? Könnte ich zB einen
> 4MHz Quarz anschließen?
Einfach machen. Wenn er dann wieder ansprechbar ist, Fuses richtig 
setzen, reagiert das Teil immer noch nicht, auf XTAL1 einen externen 
Takt mit 1-4 MHz draufgeben, z.B. aus so einem 
TTL-Blechdosen-Oszillator. Da sollte das Teil dann auf jeden Fall 
reagieren.

Gruß
Jadeclaw.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.