www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATmega8515 + External SRAM


Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo µC.net Community.. ;)

Ich komme mit dem Speicher meines AVRs so nichtmehr hin, weshalb ich 
gerne einen externen SRAM verwenden würde.
Nach etlichen Stunden googlen und surfen, bin ich auf die 
unterschiedlichsten Lösungen getroffen und irgendwie nicht klüger als 
vorher. Mir fehlt so irgendwie der Einstieg in diese Thematik.

Welchen SRAM- und Latch-IC muss ich verwenden, damit alle Timings bei 
16MHz CPU-Frequenz des AVRs eingehalten werden?

Im Prinzip kann ich mir anhand der Datenblätter alle nötigen 
Informationen suchen, nur brauche ich halt erstmal irgend einen Typen.. 
;)

Mit welchen Bauteilen realisiert ihr solche Schaltungen?

Mit freundlichen Grüßen und vielen Dank im Vorraus,

Jakob

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

74AC(T)573 als Latch, Ram nehme ich immer, was die Kiste gerade hergibt. 
;)
Bei 16MHz ohne WaitStates sollen es schon 50ns Typen sein, allerdings 
laufen auch 100ns Typen aus alten Zeoten bei mir und bei üblichen 
Raumtemperaturen stabil...

62256 (32kx8) und 6264 (8kx8) habe ich da aus Altbeständen verschiedener 
Hersteller. Wenn Stromverbrauch keine Rolle spielt gehen auch alte 
Cache-Rams aus 486er Zeiten sehr gut, die sind in jedem Fall schnell 
genug (12-25ns je nach Typ).

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm... um wie viel Speicher geht es dir? Ein Austausch des Controllers 
vervielfacht den Speicher auf jeden Fall schonmal und du verbrauchst 
keine zusätzlichen I/Os - das aber nur am Rande.

Gruß
Kai

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael..

Danke für deine rasche und freundliche Antwort ;)

Grüße aus dem Sauerland,

Jakob

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Kai Giebeler: das mit den I/O ist relativ.
Ein LCD-Display kann z.B. problemsols mit an den Adress/Datenport. E muß 
dann natürlich an einen Extra-Pin, der Adress-H-Port wird auf Ausgang 
gesetzt, das Bit, an dem /CS des Ram hängt, auf H.

Jetzt kann man problemlos zur LCD-Ausgabe das Memory-Interface 
abschalten, die Daten für das LCD anlegen und mit E wackeln. Dann das 
Ram-Interface wieder einschalten.
Ein T6963C-Grafikdisplay kann bis 12MHz sicher Memory-mapped betrieben 
werden, kostet bei 32k Ram einen Inverter, eigentlich gehen auch 16MHz 
noch, da war aber bei mir das Timing für das Display schon zu unsicher.
Zusätzliche 8 Ausgabeports bringt ein 74ACT573 am Adress/Datenport, 
Daten anlegen, mit einem Bit das Latch verriegeln.

Kostet zwar etwas mehr Verdrahtungsaufwand wegen 8 Datenleitungen zu den 
ICs, Zugriff ust aber schneller als z.B. mit Schieberegistern.
Als Extrembeispiel: 8x 74ACT573 und ein 74ACT138 sind 64 Ausgabeports, 
die Memory-Mapped in 16 Taktzyklen gesetzt werden können, wenn die Daten 
in Registern bereit liegen.

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.