www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs 7x5 Font gesucht


Autor: Micha S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, ich bin auf der Suche nach einem 7x5 Pixel Font. Also eine 
Art header file, wo ein Array der ASCII Zeichen gespeichert sind. Die 
Zeichen sollten als einzelne Spalten gespeichert sein. Hat da jemand was 
fertiges da, was er mir zur verfügung stellen könnte?

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schau mal hier nach, ob was passendes bei ist:
Beitrag "LCD Schriftarten ( Fonts in veschiedenen Größen )"

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Micha S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, da is leider kein 7x5 Font dabei...Hat noch jemand ne andere Idee?

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müssen in den 7x5 schon die Leerpixel enthalten sein? Ich hätte evtl. 
8x6 inclusive Leerpixel. Muss Bit 0 oben oder unten sein?

Gruß, Bernd

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://trac.fs.ei.tum.de/elektronik/browser/venti...
sollte sich problemlos anpassen lassen

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
8x6 = 7x5 + die Leerzeilen außenrum. Da lässt man einfach das erste 
(oder das letze) Bit und das erste (oder das letze) Byte weg, und fertig 
ist die 5x7 Schriftart. Wie es bei p,g usw. aussieht weiß ich nicht, 
aber ich glaube die brauchen die 8 Pixel.

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ca. 5 Zeichen weichen vom DOS Zeichensatz ab. Bei den DOS Rahmen muss 
man eventuell noch Bit 0 rücksetzen. Bit 0 ist unten und sollte leer 
sein. Eventuell benötigst Du aber das Leerpixel oben.

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt

Manche kleinen Zeichensätze haben das kleine g und q weit hochgestellt, 
damit es keine Unterlänge mehr hat.

Autor: Robert Manzke (pielo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

ich kram mal diesen alten Beitrag aus, da meine Frage zum Thema passt.

Ich suche für meine 7x5 Matrix einen kompletten Zeichensatz, da ich ein 
"ü" brauche. In dem hier angebotenen ist leider nur ein "Ü" drin.

Ich hatte mal vor paar Monaten ein Tutorial gefunden in dem erklärt 
wurde wie man das errechnet, leider finde ich dieses nicht mehr. Kann 
mir jemand einen Tip geben wo ich ein solches Tut finden könnte, würde 
es mir gern noch mal anschauen und verstehen? Und/oder kann mir jemand 
den Zeichensatz für ein "ü" geben?


***lg Pielo***

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert Manzke schrieb:
> Ich suche für meine 7x5 Matrix einen kompletten Zeichensatz, da ich ein
> "ü" brauche. In dem hier angebotenen ist leider nur ein "Ü" drin.

Wenn der Zeichensatz im Quelltext vorhanden ist, sollte es ein leichtes 
sein, das zu korrigieren. Such Dir die fünf Bytes, die das Ü codieren, 
übertrage sie in binärschreibweise (damit Du sehen kannst, welche Bits, 
also Pixel, gesetzt und welche nicht gesetzt sind) und ändere das.

Beispiel, mal eben so hingemalt
  12345    12345
7 #   #
6          #   #
5 #   #
4 #   #    #   #
3 #   #    #   #
2 #   #    #   #
1  ###      ####

Das Ü wird mit 0x6E 0x01 0x01 0x01 0x6E codiert,
das ü hingegen 0x4E 0x01 0x01 0x01 0x4F

So irrwitzig kompliziert ist das doch nicht.

Beitrag #3114348 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Route 66 (route_66)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Noch einfacher ist die binäre Codierung; da sieht man das Muster im 
Quelltext.

Autor: Robert Manzke (pielo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Infos.

Route 66 schrieb:
> Hallo!
> Noch einfacher ist die binäre Codierung; da sieht man das Muster im
> Quelltext.

Das ist natürlich eine noch bessere Methode. Hab ich so auch noch nie 
gesehen. Kann ich die dann einfach an stelle der Hexcodierung einfügen?

***lg Pielo***

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert Manzke schrieb:
> Das ist natürlich eine noch bessere Methode. Hab ich so auch noch nie
> gesehen. Kann ich die dann einfach an stelle der Hexcodierung einfügen?

Das kommt auf deinen Compiler drauf an. Normalerweise JA

Autor: Herr Mueller (herrmueller)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Programm Fastlcd.exe kann man gut Symbole und Fonts erstellen. 
Mit einem Texteditor kann man mit 'suchen und ersetzen' noch das Format 
der Datenbytes anpassen, da das Programm eigentlich für Basic Progr. 
gedacht ist.

Autor: Hans-jürgen Herbert (hjherbert) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier sieht man schon in der C-Quelle wie das Zeichen aussehen wird.

Allerdings müssen einige Zeichen noch geschönt werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.