www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik GwInstel GDS-1042 (GDS-1000 Serie) Erfahrungen


Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ihr lieben Bastler.

Ich spiele mit dem Gedanken mir ein DSO zu kaufen um mein schönes 
Analoges zu ersetzen. Rein von den techn. Daten und für den privaten 
Hobbygebrauch gefällt mir hier das oben genannte Oszilloskop aus der 
Einsteigerklasse recht gut. Das ein solches Gerät nicht mit Profi-Scopes 
von einigen 1000€ zu vergleichen ist, weiß ich auch. Im Beruf arbeite 
ich oft mit solchen Geräten (Agilent, LeCroy oder auch Tektronix), aber 
privat ist das ein wenig übertrieben.

Was mich nun viel mehr interessiert ist, ob jemand schon Erfahrungen mit 
solchen Einsteiger-Scopes gemacht hat. Mit geht es hier um die 
Bedienung, die Stabilität (Abstürze, Fehlfunktionen aber auch 
Gehäusestabilität, Knöpfe usw.). Wichtig ist mir zB auch ob das Gerät 
schnell auf Eingaben reagiert, oder ob man dauernd warten muss bis sich 
da mal was tut..

Also, hat jemand vielleicht ein solches Scope oder evtl. ein ähnliches 
Gerät und kann einfach mal ein paar Erfahrungen notiern??

Bitte lasst solche Berichte wie "...kaufe mir bald das und das" oder 
"Einstiegerscopes sind nicht mit Profigeräte vergleichbar, weil...".
Es wäre schön hier einfach ein paar fundierte Berichte zu sammeln, das 
hilft mehr als haufenweise Meinungen!

Danke!!

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Goodwill baut durchaus ordentliches Oszilloskope zusammen.

Ich könnte da jetzt noch etwas mehr schreiben, aber:

> Bitte lasst solche Berichte wie

Vielleicht möchtest du dein Anspruchsdenken mal überdenken. Wir sind 
nicht deine Dienstboten die auf Zuruf genau das abzuliefern haben, was 
der Herr so wünscht. Bezahl einen Berater wenn du jemanden zum 
Rumschupsen haben möchtest.

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äh... ??

@Hannes Jaeger:
Folgendes ist mir beim durchforsten der Foren hier zum Thema Oszilloskop 
aufgefallen: Die meisten Antworten sind von Leuten, die eben solche 
Kommentare schreiben, wie ich oben genannt habe. Dort wird oft 
rumgeprahlt daß nur die "Marke" zählt und oftmals sind diese Threads 
auch einfach Sammlungen von Leuten die berichten was sie sich als 
nächstes Tolles kaufen. (meist sind das Gast-schreiber) Ich finde das 
hilft einem sehr wenig, wenn man wirklich mal ein paar 
Erfahrungsberichte lesen will. Meiner Meinung nach sind das alles zu 
allgemeine Aussagen. Ich denke damit spreche ich nicht nur für mich, 
sondern auch für alle anderen die vor einer solchen Kaufentscheidung 
stehen.

> Vielleicht möchtest du dein Anspruchsdenken
Ich denke du hast meine Bitte diesbezüglich einfach etwas falsch 
verstanden. Du scheinst mit GwInstek Oszilloskopen ja schon Erfahrungen 
gesammelt zu haben, also betrifft DICH meine Ansprache ja nicht!

Vielleicht ist es jetzt etwas klarer. Also: Alle die ein GwInstek Gerät 
besitzen oder sich jemals damit beschäftigt haben sind herzlich 
Eingeladen hier Ihre Erfahrungen auszutauschen, und damit mir, aber auch 
vielen anderen Hobby-Elektronikern eine große Hilfe zu sein. Denn 
offensichtlich sind die Goodwill Instrumente recht beliebt.

> Wir sind nicht deine Dienstboten die auf Zuruf
> genau das abzuliefern haben, was der Herr so wünscht.
Natürlich nicht. Jeder der hier im (gesamten) Forum schreibt ist 
lediglich dazu eingeladen sich zu den Themen zu äußern, zu denen er 
etwas sagen möchte.

> Bezahl einen Berater wenn du jemanden zum
> Rumschupsen haben möchtest.
Wenn ich einen Berater bezahle, so ist mir damit sicherlich gut 
geholfen. Damit ist aber die Beratung nur für mich. Wenn hier allerdings 
viele Informationen zusammenkommen, so hat da jeder etwas von. Das 
entspricht doch genau der Idee eines solchen Forums. Mit meiner Bitte 
habe ich nur versucht etwas näher zu spezifizieren was ich genau suche. 
Ob das funktioniert, weiß ich nicht.. Jedenfalls soll sich dadurch 
keiner angegriffen fühlen...

Vielleicht hast du trotzdem noch Lust hier deine Erfahrungen 
preiszugeben. Wie gesagt, nicht nur ich, sondern auch viele andere 
werden sich sicher freuen.

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mist, es heißt übrigens GwInstek im Betreff...

Autor: Michael Daehne (df1zn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

ich habe gerade ein kurzes Filmchen zusammengebastelt, welches ich 
zusammen mit dem GDS-1062 und dem für das Scope kostenlos erhältlichen 
Softeware zusammengebastelt habe (hat ca. 36 MB, ich hoffe Du hast 
DSL!).

Die Software FreeWave.2.01 unterstützt keine Audioaufnahme, deshalb ist 
das ganze mit einem anderen Programm vom Bildschirm ge-grabbt.

Die Menueführung ist bei allen Scopes der 1000er Serie gleich, so dass 
das Ganze auch mit dem GDS-1022 funktionieren sollte.

Viel Spaß!

Gruß,

Michael

http://www.df1zn.de/GDS-1062/GDS-1062.html

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.