www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ein paar physikalische Fragen zu Induktivitäten


Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

zu meinen Fragen:

Eine Induktivität versucht den Stromfluss aufrecht zu erhalten. Wenn man 
ihn unterbricht induziert sie durch die schnelle Änderung des 
Magnetfelds eine hohe Spannung. Steigt diese so lange an bis es 
irgendwann einen Funkenüberschlag gibt oder über Überspannungsdioden ein 
Strom zum Ausgleich fließen kann? Beispielsweise beim Triac und 
Induktiver Last. Wenn man sie per Hand/Schalter vom Stromkreis trennt, 
müsste es doch in jedem Fall einen kleinen Funkenüberschlag geben, oder?

Was passiert wenn die Induktivität zu gering ist? Ein einfacher Draht 
stellt ja auch eine geringe Induktivität dar. Da müssten doch solche 
Effekte auch auftreten?

Die Energie die man in einer Induktivität speichert muss ja irgendwie 
wieder rauskommen.

lg PoWl

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Steigt diese so lange an bis es irgendwann einen Funkenüberschlag gibt
> oder über Überspannungsdioden ein Strom zum Ausgleich fließen kann?

Auf jeden Fall steigt sie so stark an, dass der Strom weiterfließen
kann. Welchen Weg dieser Strom nimmt, hängt von der Schaltung ab. Findet
der Strom keinen anderen Weg, muss auch mal die Luft als Leiter
herhalten (Funke).

> Wenn man sie per Hand/Schalter vom Stromkreis trennt, müsste es doch
> in jedem Fall einen kleinen Funkenüberschlag geben, oder?

Ja, den gibt es in Schaltern auch bei kleineren Induktivitäten praktisch
immer, da im Augenblick des Öffnens die Schalterkontakte zunächst noch
sehr dicht beisammen stehen, so dass sich schon bei geringen Spannungen
eine hohe Feldstärke ergibt, die einen Funken zur Folge hat.

> Was passiert wenn die Induktivität zu gering ist? Ein einfacher Draht
> stellt ja auch eine geringe Induktivität dar. Da müssten doch solche
> Effekte auch auftreten?

Bei solch geringen Induktivitäten ist die Chance sehr groß, dass die in
jeder Schaltung vorkommenden parasitären Kapazitäten ausreichen, um die
in der Induktivität gespeicherte Energie vollständig aufzunehmen.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und je nach Aufbau einer Induktivität, insbesondere bei mehrlagigem 
Aufbau, sucht sich der Strom auch schon mal einen Weg innerhalb der 
Spule (Durchschlag der Isolation), wenn es nicht anders geht :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.