www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wer programmiert mir ein AVR


Autor: Peter Haubold (wetterpeter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend...
ich wollte mir ein Atmel Programmiergerät bauen und habe das von Pollin 
als Bausatz gekauft.
Leider weigert sich mein Rechner das Teil zu bedienen, mag vielleicht am 
Vista liegen. Lange Rede kurzer Sinn, ich kapituliere.
Doch was wird nun aus meinem "Projekt".
Wer hat Zeit und Lust (nicht für Umsonst, sofern es ziviel bleibt) mir 
da unter die frisch gewaschenen Achseln zu greifen.
Ich beschreib es einmal:
Die Problematik:
Wir essen im Wohnzimmer, da in der Küche kein Platz.
Nun muss ich das schmutzige Geschirr raustragen und habe beide Hände 
voll.
Lichtschalter bedienen... mit der Nasenspitze ?
Okay, hab ich einen Bewegungsmelder platziert, aber der ist unpraktisch, 
ich bin nämlich schon aus der Küche und das Licht brennt immer noch.
Oder ich steh in der Küche, verdecke mit Körper den Erfassungsbereich 
und schon merkt der nicht, das ich wie wild am Kochbuchlesen bin, ergo 
schaltet er ab, weil ich mich nicht genug bewege.

Also: Hier mein Projekt:
Ich durchschreite zwei Lichtschranken, ich nenne Sie A und B wobei A vor 
und B hinter der Küchentür ist.
Geh ich in die Küche ist der Ablauf erst A, dann B geh ich aus die Küche 
ist die Folge B dann A (ich hab die Lichtschranken schon und es 
ausgetestet... geht)

Nun brauch ich einen Chip, der das richtig verarbeiten tut :-)
Also, wenn ich von A nach B gehe, liefert er ein Schaltsignal auf einen 
Port.
Wenn Frauchen hinterherkomt, weiss der Chip, aha, einer ist schon drin, 
der zweite geht rein, also bleibt der Port High.
Jetzt geh ich aus der Küche und Frauchen bleibt noch drin, Das weiss der 
Chip, denn er hat mitgezählt :-)
Erst wenn niemand mehr in der Küche ist, dann schaltet er den Port auf 
Low.

Zur Sicherheit gibt es noch einen Taster den ich drücken kann und dem 
Chip sage, alles auf Null (Reset).

Die Luxusvariante wäre wenn er noch einen LDR abfragen könnte, der bei 
Tag das Einschalten unterdrückt, wobei der via Poti frei einstellbar 
sein sollte. (muss aber nett sein)

Es gab in den 80er Jahren mal eine Lösung auf TTL Basis in so einem 
Rosa-Büchlein (308 Schaltungen oder so ähnlich) aber das hab ich auch 
nicht mehr.

Wenn wir Stromsparen wollen, dann ist das eine (meiner Meinung nach) 
sinnvolle Lösung. Wenn es sowas nicht für kleines Geld fertig zu kaufen 
gibt...

Nochmal die Frage, wer hat Lust. Wobei ich dann natürlich auch an einem 
Schaltbild interessiert wäre. Viel Erfahrung mit solchen Prozessoren 
habe ich nicht (eigentlich gar keine).
Als Spannungsversorgung stehen mit 12 ~ 18 Volt ungeregelt zur Verfügung 
(Das nur am Rande).  Es soll nicht Umsonst sein..

Grüße aus Kiel
Peter
www.wetter-kiel.de


PS: vielleicht gibt es sowas auch als Bastelanleitung, dann würde ich 
mich über entsprechende Linkhinweise sehr freuen.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es soll nicht Umsonst sein.

Für 50 Euronen macht das keiner.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich wollte mir ein Atmel Programmiergerät bauen und habe das von Pollin
>als Bausatz gekauft.
>Leider weigert sich mein Rechner das Teil zu bedienen, mag vielleicht am
>Vista liegen. Lange Rede kurzer Sinn, ich kapituliere.

Hättest Du das Forum vorher besser gelesen, wärst Du vielleicht auf die 
vielen Hinweise zum AVR-ISP mkII gestoßen, einem Originalprogrammer, der 
sogar XMegas flashen kann. So wäre Dein AVR jetzt schon programmiert 
gewesen. Das Pollinboard kannst Du deswegen trotzdem verwenden. Den 
AVR-ISP mkII gibt es bei Angelika für gerade mal 33 EUR.

Autor: Peter Haubold (wetterpeter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aha..
Gut zu wissen.
Dann kann ich mir auch gleich für 100 ein fertiges Modul kaufen von 
einem der Namehaften Firmen, wobei da dann auch gleich noch 2 Jahre 
Garantie mit drauf sind.
Entschuldige Holger, ich bin ja gern bereit neben dem Material einen 
Obulus zu leisten, aber ich wollte nicht jemanden sein nächsten urlaub 
finanzieren. Ich glaube die Wertvorstellung sind bei einigen Mitmenschen 
ganz schön durcheinander geraten.

Gruss, Peter

Autor: Heinrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für 50 Euronen macht das keiner.

Wer ist keiner?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter Haubold (wetterpeter)

>Die Problematik:

Naja, "Problematik" . .  .

>Lichtschalter bedienen... mit der Nasenspitze ?
>Okay, hab ich einen Bewegungsmelder platziert, aber der ist unpraktisch,
>ich bin nämlich schon aus der Küche und das Licht brennt immer noch.
>Oder ich steh in der Küche, verdecke mit Körper den Erfassungsbereich
>und schon merkt der nicht, das ich wie wild am Kochbuchlesen bin, ergo
>schaltet er ab, weil ich mich nicht genug bewege.

Na dann mach es ganz einfach. Der Bewegungsmelder schaltet das Licht 
immer dauerhaft ein, der normale Lichtschalter aus. Mit einem bistabilem 
Relais alles machbar. Und zehnmal einfacher und realistisscher als mit 
Lichtschranke, AVR & Co.

MFG
Falk

Autor: Peter Haubold (wetterpeter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
smile, wie kommst du den darauf..
das Problem bzw. die Aufgabe ist doch für dich so simple, das du das mit 
Links machst, Traust du deiner eigenen Arbeit nicht viel zu ?

Smile

Peter

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Peter Haubold (wetterpeter)

>finanzieren. Ich glaube die Wertvorstellung sind bei einigen Mitmenschen
>ganz schön durcheinander geraten.

Bei Auftraggebern, Chefs und anderem Getier sind die 
Aufwandsvorstellungen auch selten realistisch. Sowas artet mal fix in 
endlose Experimente aus. Und kostet damit Zeit und Geld.

MFG
Falk

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Für 50 Euronen macht das keiner.

>Wer ist keiner?

Der 1 Euro Jobber vom Arbeitsamt.

Autor: Peter Haubold (wetterpeter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nette Idee Falk,
daran hatte ch auch schon gedacht, aber wo bleibt den da die 
Bequemlichkeit :-)
Wenn ich schon beim Reingehen die Hände voll haben, könnte ich auch beim 
Tischdecken die Hände Voll haben und dann ?
Soll ich rauchen in die Küche jagen und sagen, mach mal Licht aus ?

Grins...
Peter

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Entschuldige Holger, ich bin ja gern bereit neben dem Material einen
>Obulus zu leisten, aber ich wollte nicht jemanden sein nächsten urlaub
>finanzieren. Ich glaube die Wertvorstellung sind bei einigen Mitmenschen
>ganz schön durcheinander geraten.

Ganz besonders bei DIR !!

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nochmal die Frage, wer hat Lust. Wobei ich dann natürlich auch an einem
>Schaltbild interessiert wäre.

Logisch. Die Sorte kenn ich.

>Viel Erfahrung mit solchen Prozessoren
>habe ich nicht (eigentlich gar keine).

Dachte ich mir schon, dass es nicht am Programmiergerät liegt.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Haubold wrote:
> Guten Abend...
> ich wollte mir ein Atmel Programmiergerät bauen und habe das von Pollin
> als Bausatz gekauft....

Das letzte Mal als ich das gemacht habe (ist nicht lange her), hat sich 
mal wieder bewiesen dass man als Anfaenger besser die <40EUR fuer einen 
anstaendigen Programmer investiert und sich somit eine Menge Aerger und 
Frust erspart. So als gut gemeinter Tip.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter Haubold (wetterpeter)

> Entschuldige Holger, ich bin ja gern bereit neben dem Material einen
> Obulus zu leisten, aber ich wollte nicht jemanden sein nächsten urlaub
> finanzieren.

Das ist relativ. Ein Urlaub kann 100 oder 10000€ kosten.

> Ich glaube die Wertvorstellung sind bei einigen Mitmenschen
> ganz schön durcheinander geraten.

Vielleicht schaust du mal in den Spiegel. Wenn du schon mal programmiert 
hast, weißt du vielleicht, wie stressig so was werden kann. Denn der 
Teufel steckt oft im Detail.

Ich musste leider schon erleben, wie es ist, wenn man für einen 
umfangreiche Hilfe einen Mini-Obulus zugesteckt bekam und bei jedem 
kleinen Problem steht derjenige fordernd vor dir...
Seitdem helfe ich nur noch guten Freunden, sorry.

Autor: Peter Haubold (wetterpeter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ähem Holger,
hast du langeweile oder kannst du auch was konstruktives bringen ?

Peter

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ähem Holger,
>hast du langeweile oder kannst du auch was konstruktives bringen ?

Jo, Trollalarm.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich immer noch was da nen AVR soll ? Der langweilt sich ja 
mehr als zu tode. Das ist doch ruck zuck mit ein paar TTL Gattern + 
(eventuellen OP's und Relais) gemacht.

Gruß

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, aber damit hat man einen schoenen Einstieg. Wenn der Programmer 
erstmal da ist, wird das naechste Projekt nicht lange auf sich warten 
lassen :)

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falks Vorschlag ist doch einwandfrei. Dafür benötigst du weder einen 
Sklaven der dir ein Programm schreibt, noch einen der dir den armen AVR 
brennt.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Fabian Ostner (fubu1000)

> Ich frage mich immer noch was da nen AVR soll ? Der langweilt sich ja
> mehr als zu tode. Das ist doch ruck zuck mit ein paar TTL Gattern +
> (eventuellen OP's) gemacht.

Naja, prinzipiell hast du recht, aber ich erwische mich auch immer 
wieder dabei, selbst für einfache Sachen einen PIC zu nehmen, weil der 
Schaltungsaufwand geringer ist. Aber unabhängig davon muss auch in eine 
diskrete Schaltung Gehirnschmalz gesteckt werden. Womit wir wieder beim 
eigentlichen Thema wären...

Autor: Peter Haubold (wetterpeter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, so wie es aussieht ist hier wohl nicht ernsthaft mit Hilfe zu 
rechnen.

Ich habe mich mit dem Thema Micorprozessorprogrammierung noch nicht 
beschäftigt und eher aus einer Laune heraus mit das Evaluatinboard von 
Pollin geholt. Erst danach wurde ich auf das Forum hier aufmerksam, 
daher ist eine Empfehlung vorher hier lesen illusorisch.

An Jens, ja ich kenne das, hatte aber nicht vor irgendjemanden auf der 
Tasche zu liegen oder irgendjemanden zu nerven.
Nur wenn ich mir den Tread hier anschaue so stelle ich fest, das ich mir 
die Frage hätte besser verkneifen sollen.

Ich ging wohl von falschen Voraussetzungen aus, als ich die Frage 
formulierte. Das ist schade, das ich mich hier geiirt habe.
Es ist wohl in jedem Forum so, das es Sprücheklopfer gibt... Gelle 
Holger !

Ich ziehe meine Frage daher zurück und werd mich anderweitig nach Hilfe 
umsehen, möglichst bei Menschen denen ich in die Augen sehen kann.

Einen schönen Abend noch
Peter

Autor: Peter Haubold (wetterpeter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Haubold wrote:

> Ich habe mich mit dem Thema Micorprozessorprogrammierung noch nicht
> beschäftigt und eher aus einer Laune heraus mit das Evaluatinboard von
> Pollin geholt. Erst danach wurde ich auf das Forum hier aufmerksam,
> daher ist eine Empfehlung vorher hier lesen illusorisch.

Eben, Du hast Dich nicht informiert. Und jetzt bist Du nicht im Stande, 
die wesentlichen Informationen herauszufiltern. Nich eben ein guter 
Start. Ich wiederhole mich jetzt mal nicht...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Haubold wrote:

> Okay, so wie es aussieht ist hier wohl nicht ernsthaft mit Hilfe zu
> rechnen.

Nun, Hilfe ist das eine -- die bekommst du hier im Forum schon.  Hilfe
ist aber, dass dir jemand anders hilft, aber trotzdem du die
Arbeit machst.  Was du ja aber offenbar erwartest ist, dass jemand
anders für dich die Arbeit macht, ohne dass du dir über gängige
Ingenieursstundensätze im Klaren zu sein scheinst (und was anderes
ist die von dir angedachte Arbeit nicht).  EUR 50 die Stunde wird
dort bestenfalls für längerfristige Arbeiten gezahlt, ,,mal schnell
für eine Stunde'' aushelfen fängt dann wohl eher bei EUR 100 an.

Autor: Martin S. (panik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter

wenn du die Hardware baust und einen Funktionsplan (welcher Pegel soll 
was schalten) anfertigst dann würde ich dir helfen. Ein ATTINY13 mit 8 
Beinchen würde locker reichen.

Gruß
Panik

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Haubold wrote:
> Dann kann ich mir auch gleich für 100 ein fertiges Modul kaufen von
> einem der Namehaften Firmen, wobei da dann auch gleich noch 2 Jahre
> Garantie mit drauf sind.

Ja das kannst Du.
Denn diese fertigen Module werden ja viele 1000 mal verkauft und damit 
teilen sich die Entwicklungskosten entsprechend auf.
Nur deshalb sind sie so billig.

Wenn Du eine Spezialanfertigung nur für Dich haben willst, muß diese 
natürlich erheblich teurer sein.
Bzw. Du wirst keinen Geräteentwickler finden, der Dir zum Gefallen unter 
ner Brücke schläft.

Wenn hier einige Entwickler Projekte reinstellen, dann nur als Hobby.
Aber leben können sie davon nicht, geschweige denn in Urlaub fahren.
Sie haben daher nebenbei auch noch nen Job.

Sie werden sich auch kaum von einem völlig Fremden vorschreiben lassen 
wollen, was sie als Hobby zu entwickeln haben, auch wenn dabei ein 
klitzekleines Taschengeld (mehr sind 50€ wirklich nicht) rausspringt.

Es kann natürlich sein, daß jemande Deine Idee für sich selber nützlich 
findet, aber er wird da kaum Priorität reinlegen.
Sprich, es könnte 1 Jahr dauern oder auch 2.
Hobbyprojekte werden ja eigentlich nie fertig.


Peter

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja Peter,
ein Jahr für dieses Projekt^^. Dann sitzte aber jeden Tag nur an ner 
halben Zeile Code. Das sollte an einem Wochenende gemütlich zu machen 
sein. Egal ob diskret oder mit µC. Es sei denn er nimmt in seinen 
Pflichtenheft noch auf das der µC das Geschirr abwäscht und einräumt^^.


P.S: Wo wohnen Sie denn Herr Haubold ? Falls in Kassel komm ich mal rum 
und wir schauen uns das ganze an.

Gruß

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht wäre ja das hier eine Lösung fürs Problem:
http://www.franzis.de/elo-das-magazin/mikrocontrol...

Besonders schwer ist die Schaltung auch nicht und Software gibts auch 
schon.
Und unten wird sogar ne Schaltung ohne Controller verlinkt.


bye

Frank

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian Ostner wrote:

> ein Jahr für dieses Projekt^^. Dann sitzte aber jeden Tag nur an ner
> halben Zeile Code.

Es ging ja eher darum, dass die Warteschlange für wartende interessante
Projekte bei einem Hobbyisten hinreichend gefüllt ist, dass es eine
Weile dauert, bis ein eher low-priority-Projekt wie dieses dann mal
dran ist.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mir kommt das schon hin. Ein Jahr für ein Projekt, kann schon 
mal vorbei gehen ;-) Allerdings hab ich dann umgerechnet so eher 20 
Zeilen pro Tag geschrieben... Man hat ja schließlich auch noch andere 
Sachen zu tun. Allein das ständige lesen dieses Forums kostet schon 
unwahrscheinlich Zeit :-O

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven Stefan wrote:

> Also bei mir kommt das schon hin. Ein Jahr für ein Projekt, kann schon
> mal vorbei gehen ;-)

Mein LC-Meter ist nach mehr als 6 Jahren endlich fertig geworden. :-)

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter
ich bin zwar kein 1-euro-Arbeiter von Arbeitsamt, aber ich mache es dir 
für 55 euro inkl. Versand.
Dokumentation würde noch 10 euro kosten, wenn du die haben willst.

Wenn du einverstanden bist, musst du mir noch sagen, welche 
Lichtschranken du benutzen willst.

Falls Interesse da ist, melde dich hier.
Gruss Alex

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>55 euro

Gewagt.

Schätzung (Material und Dokumentation bleiben unberücksichtigt):

Programm-Kernfunktionen schreiben: 20 min.
Programm so gut wie fertigstellen: 40 min.
Programm fehlerfrei bekommen: 2 h.
Auch noch diesen einen seltsamen Fehler finden und beseitigen: 3 h
Programm testen und die letzten drei Fehler finden und beseitigen: 6 h
Änderungswünsche des Auftraggebers berücksichtigen: 3 h
Reibungsverluste (Telefonate, EMails, Versand): 3 h
----------
18 h

==> Stundenlohn 3 Euro.

Autor: Alex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiss.
würde es trotzdem machen, da ich im Moment Geld brauche.
Das Programm wird schon ohne Fehler laufen.

Ausserdem habe ich viel Freizeit.
siehe Anhang :-D

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Programm-Kernfunktionen schreiben: 20 min.
> Programm testen und die letzten drei Fehler finden und beseitigen: 6 h
> Änderungswünsche des Auftraggebers berücksichtigen: 3 h
> Reibungsverluste (Telefonate, EMails, Versand): 3 h

Materialeinkauf (inkl. Fahrt): 1 Stunde
Programmerstellung (Assembler): 2 Stunden
Layouting (inkl. Vorlagendruck): 3 Stunden
Platinenerstellung, Bestückung: 2 Stunden

> 18 h

Acht Stunden.

> ==> Stundenlohn 3 Euro.

Sieben Euro.

Autor: Markus S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast

Wir hatten im Prinzip genau diese Aufgabe in unserer µC-Klausur und 
hatten dafür 90 Minuten Zeit (plus 2 weiteren kleineren Aufgaben).
Vielleicht überschätze ich mich, aber das Programm würde ich fehlerlos 
in 2 Stunden schaffen (mein Kollege meint sogar er schaffts in 20 
Minuten ;)

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Markus
in 20 minuten glaube ich nicht...
du muss ja zum Beispiel bedenken, dass ein Mensch 2 Beine hat, und die 
eine Schranke 2 mal überquert wird

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter

wenn du willst, schicke ich dir das Ganze schon am Freitag ab!

Autor: Markus S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Alex

Ich würde einen Timer einbauen, dass die Lichtschranke z.B. erst 2 
Sekunden nach Interrupt wieder freigibt.

Die Frage war doch nur nach dem Programm, ohne Layout der Platine usw.?

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich mach es sogar mit Layout und Platine usw. für 55 inkl. Versand.
brauche winterreifen ;)

Autor: Skua C:\> (skua)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@alex
Sowas setzt man in Rumpfhöhe.

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alex

Wenn du so dringend Kohle brauchst dann verkauf besser dein Auto ...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>mein Kollege meint sogar er schaffts in 20 Minuten

Sag ihm, ich traue mir 14 Minuten zu.

Reden kann man viel.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Skua S. wrote:
> @alex
> Sowas setzt man in Rumpfhöhe.

Dann schlenkern da aber die Arme rum...

Autor: Peter Haubold (wetterpeter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex wrote:
> ich mach es sogar mit Layout und Platine usw. für 55 inkl. Versand.
> brauche winterreifen ;)

Winterreifen, ein Satz = 4 Räder ohne Felge hätte ich für einen Nissan 
Primera P11 noch im Keller (1 Jahr Alt)

Tausche 2 Reifen gegen fertiges Modul :-)
Die anderen beiden gibts nur wenn eine bebilderte Dokumentation über 180 
Seiten mit dabei ist :-)
Port zahlst aber selber ! :-)

Nein Spass beiseite..
Habe mittlerweile einige Angebote vorliegen und ich hab nur eine Tür, 
die ich damit ausstatten wollte.

Danke für die Angebote.
Gruss, Peter

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. eine 100mW Laserlichtschranke. Diesem Kunden hier dann explizit 
die Anweisung geben, selbige auf Augenhöhe zu montieren.

Autor: Google (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.wetter-kiel.de

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>www.wetter-kiel.de

Ca. 10° Celsius und Nieselregen.
War gerade draussen ;)

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klasse wirds ja wenn sich das Programm verzählt und von da an das Licht 
nie wieder ausschaltet. Für den Fall sollte man dringend einen 
Resettaster in Nasenhöhe anbringen. Dann kommt aber mit Sicherheit der 
nächste Thread wie man wohl eine Lichtschranke für den Resettaster 
realisieren könnte...
Wenn 2 Personen reingegangen sind und 3 raus, dann muss Einer wieder 
rein damit der Raum leer ist.

bye

Frank

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sag bescheid für welches angebot du dich entschieden hast.
kann dir auch ein fertig programmiertes µC mit schaltplan, wie du ihn 
beschalten musst, für 20 euro anbieten.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Haubold wrote:
> Alex wrote:

>
> Winterreifen, ein Satz = 4 Räder ohne Felge hätte ich für einen Nissan
> Primera P11 noch im Keller (1 Jahr Alt)
>

Mist und ich hab mir erst vorige Woche einen neuen Satz für meinen P11 
gekauft. Für 100,- hätte ich Sie genommen.

Sven

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Klasse wirds ja wenn sich das Programm verzählt und von da an das Licht
> nie wieder ausschaltet.

Das erinnert mich an den alten Witz mit dem Mathematikprofessor, der
berüchtigt für seine langweiligen Vorlesungen war.

2 Studenten hören seiner Vorlesung zu, im Laufe der Zeit verlassen
dann 5 den Saal.

Was denkt der Professor sich?

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

"Wenn jetzt noch drei Studenten herein kommen, dann ist gar niemand
mehr da."

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.