www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Webseite in Word-Datei konvertieren


Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Mein Wunsch ist folgender:

1) Webseite im Browser abspeichern
   Es entseht eine html-Seite und ein Order mit vielen Bilddateien.
   Das get natürlich.
2) Die HTML-Datei  mit Word 2003 öffnen.
     Das sieht wunderschön aus.
3) Jetzt soll eine *.DOC Datei erstellt werden, die die Bilder
   eingebettet hat. Es soll also möglich sein den Ordner mit den
   Bilder zu löschen.

Wie kann man das abspeichern in dieser Weise durchführen?

PS: ctrl+C und cntr+V ist schon möglich. Falls aber sehr viele Bilder 
vorhanden sind, kann man leicht etwas übersehen.

Danke für die Hilfe

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wleches "Ziel" verfollgt das ganze denn?
Man kann HTML Seiten auch als html Container speichern (mit dem IE) das 
enthält dann alles auch die Bilder.
Ansosnten ausdruck als PDF?
Oder willst du das Word noch weiterverarbeiten?

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte die Datei editieren. In Word geht das sehr gut. Zusätzlich 
möchte ich flexibel bleiben.

Es sollte diese Datei ein Teil in einem Buch werden.
Welches Format ich dafür benötige, weiß ich aber jetzt noch nicht.

Das Format könnte von einem Verlag bestimmt werden.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Plagiat?

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, kei Plagiat.
Ich habe das Stück für Stück in ein E-Learningsystem geschrieben.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal in aller Ausführlichkeit:

1. Runterladen und als Archiv verpacken (tar-bz, zip, 7z). So archiviert 
man vollständig.

2. Laden und als PDF speichern, so archiviert man langfristig.

3. Webseiten bearbeitet man weder mit Word noch mit Frontpage, dabei 
kommt nämlich als HTML-Quelltext nur Scheiße raus, muss man einfach so 
sagen.

4. Schick einem professionellen Drucker mal ein Word-Dokument und der 
reißt dir sämtliche Köpfe runter. Für die Druckvorstufe nimmt man 
sinnvollere Formate, etwa PDF oder DVI, im Zweifelsfall auch noch 
Postscript. Mal abgesehen vom bescheidenen Dateiformat von Word 
vergessen viele beispielsweise, sämtliche verwendeten Schriftkegel 
zusammenzusuchen und einzuschicken. Word kann zwar Schriften einbetten, 
aber auch dadran müsste man natürlich denken...

5. Um auf ein Medium, wie etwa eine HTML-Seite, in einem Schriftstück zu 
verweisen, bindet man schon garnicht HTML ein, sondern macht ein Bild 
davon und bindet dieses ein.

6. Mit OpenOffice kann man über Menü "Bearbeiten-->Verknüpfungen" alle 
Verknüpfungen des Dokumentes lösen. Mit einem Klick auf "Lösen" werden 
die dann automatisch eingebettet. Ob das bei Word geht, weiß ich nicht.

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.