www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Arbeitszeugnis: Frage zu Formulierung


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und guten Morgen,

ich habe eine Frage zu einer Formulierung in meinem Arbeitszeugnis, dass 
ich gerade von meinem Arbeitgeber erhalten habe. Es geht dabei nicht nur 
um die "Note" die die Formulierung ausdrückt, sondern auch um das 
Deutsch.

Der Zeugnisabsatz:
Herr Gast setzte seine guten Fachkenntnisse jederzeit sicher und 
zielgerichtet in der Praxis ein. Er plante alle Projekte sorgfältig und 
hielt auch die Umsetzung nach.

Also welche Note könnte das ausdrücken und die Formulierung "und hielt 
auch die Umsetzung nach." finde ich vom Deutsch her sehr fremd. Ist sie 
gar falsch?

Wer weiß dazu etwas.

Ich danke Euch für Antworten.

Viele Grüße
Gast (heute mal :-))

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich zumindest als Schweizer kenn den von dir angesprochenen ausdruck 
nicht. ich finde aber, ein solcher ausdruck macht in einem 
arbeitszeugnis bei einem bewerbungsschreiben nichts aus, wenn man nicht 
einmal 'dass'* und 'das' auseinander halten kann wie in "..in meinem 
Arbeitszeugnis, dass
ich gerade.."
*sorry, meine CH-tastatur kennt das doppel-s nicht

Autor: Struwwelpeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Deutschland würde ich sagen: eine dicke Fünf, es fehlen die 
Supersuperlative: zu jeder Zeit zu unserer vollsten Zufriedenheit

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich finde aber, ein solcher ausdruck macht in einem
> arbeitszeugnis bei einem bewerbungsschreiben nichts aus, wenn man nicht
> einmal 'dass'* und 'das' auseinander halten kann wie in "..in meinem
> Arbeitszeugnis, dass

Das schreibt ausgerechnet jemand, der selbst die Groß- und Kleinschrift 
nicht beherrscht.  Oder geht das nicht auf deiner CH-Tastatur?
Und wo steht etwas von Bewerbungsschreiben?

Also bitte keine weiteren Klugscheisserkommentare, sondern bitte eine 
Antwort auf meine Frage. Ich danke euch. :-)

Euch anderen weiter einen schönen Tag.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für Deutschland würde ich sagen: eine dicke Fünf, es fehlen die
> Supersuperlative: zu jeder Zeit zu unserer vollsten Zufriedenheit

Sorry, aber der Absatz oben ist nur ein Ausschnitt aus dem Zeugnis. Das 
von die vermisste steht dort auch. :-) Z.b. "Stehts zu unserer vollen 
Zufriedenheit."

Danke Dir.

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke das ist so alleine nicht einfach zu bewerten. Ich würde sagen 
das ist keine der typischen Floskeln, sonder eine Beschreibung deiner 
Tätigkeit. Möglicherweise hat da auch nur jemand versucht ein Zeugnis im 
üblichen Stil zu schreiben, ohne die einschlägigen Formulierungen zu 
kennen. Aber wie soll man das sagen können, wenn man nur einen Satz 
sieht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Biertrinker
OK, dann laß mal die Benotung weg. Der Satz klingt irgendwie "kaputt" 
oder nicht? Übrigens: ich habe Software entwickelt.

Dir auch danke für's drüber schauen.

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ich muss mich korrigieren. Ich habe nochmal etwas gegooglet, und 
folgendes gefunden:

http://books.google.de/books?id=_E4EQzXI2coC&pg=PA...

demnach ist das also eine 3.

viele Grüße

Biertrinker

Autor: Ups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird ja immer schlimmer mit dem Formulierungsgesülze.

 @Gast
Formulierung aus dem Katalog, na Klassse.
Laß dir lieber ein Zeugnis der Note 2 geben sonst mußte
dich über reichlich Absagen nicht wundern.
Wenn du Stellen bei der Arbeitsagentur dir ansiehst, wirste
schnell feststellen das nur Hervorragend, Sehr gut und Gute
Leute gesucht werden. Befriedigend oder schlechter gibts
praktisch nicht.

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe immerhin kein anderes Buch gefunden, welches diese Formulierung 
enthält. Wenn ich du wäre, würde ich mir dieses Buch, mit welchem wohl 
dein Arbeitgeber auch gearbeitet hat besorgen und mal das restliche 
Zeugnis zerlegen. Dann kannst du ja auch erkennen welche Bereiche wie 
bewertet wurden.
Solltest du dann einzelne Punkte anders sehen, kannst du mit deinem AG 
darüber reden und ein nachgebessertes Zeugnis fordern.

viel

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Biertrinker

Danke für den Hinweis. Hätte ich ja auch finden können :-(
Hatte wohl irgendwie 'ne Sperre im Kopf und mit der für mich immer noch 
merkwürdig klingenden Formulierung garnicht erst bei Google nachgesehen.

Danke Euch allen.
Gast

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.