www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 3,3V und 1,8V aus 5V für LPC2214


Autor: Stefan Jäger (poliscan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich arbeite an der Entwicklung einer Leiterplatte mit dem MC LP2214. Der 
MC benötigt 3,3 V (max. 1,1 A) und 1,8V (max. 300 mA). Meine 
Spannungsversorgung für die Leiterplatte beträgt 5 V.

Hat zufällig jemand eine Idee für die Realisierung der 
Spannungsversorgung?

Vielen Dank im Voraus,

Stefan!

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche einen Schaltregler von. z.B. Linear.com, mit diesen 
Randbedingungen und Sortiere dann nach Preis.
Checke dann noch die Verfügbarkeit und die Anzahl der zusätzlich 
benötigten Bauteilen/Platzbedarf.
Meistens bleibt da nur ein einziger übrig.

Der MC33063 von TI ist sehr Preisgünstig und setzen wir oft ein.
Datasheet: http://www.ti.com/lit/gpn/mc33063a

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommst du darauf, dass der LPC2214 1,1A auf der 3,3V- und 0,3A auf 
der 1,8V-Schiene benötigt?.

Lt. Datenblatt zieht er auf der 1,8V-Schiene etwa 60mA bei 60MHz.Ein 
kleiner Linearregler im SOT23-5 Gehäuse mit 150mA reicht da vollkommen.

Der Stromverbrauch auf der 3,3V-Schiene ist stark von der 
angeschlossenen Periphierie abhängig, die ihrerseits vermutlich auch 
noch mit 3,3V versorgt werden muß. Hier kannst du z.B. einen LM1117 im 
SOT223 nehmen. Der liefert 800mA. Es gibt auch pinkompaible Linearregler 
die bis 1A liefern.

Autor: Stefan Jäger (poliscan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich bin jetzt von den Maximalwerten ausgegangen.

Den LM1117 habe ich mir auch schon genauer angesehen. Das Problem ist, 
dass im ersten Augenblick sehr viele Regler geeignet sind, wobei später 
der Teufel im Detail steckt!

Ich werde mich mal weiter umschauen und freue mich über die Anregungen!

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Markus: Für 5V=>3,3V hat ein Linearregler einen Wirkungsgrad vom 60%. 
Ich bezweifle dass ein MC33/34063A dabei so viel besser abschneidet, 
dass sich das lohnt. Zumal er das in Step-Down Standard-Konfiguration 
dank des Spannungsverlusts im Darlington wohl garnicht kann.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan: Schau dir einfach mal an, wie olicom.com und 
embeddedartists.com das bei den LP2000ern gelöst haben. du bist ja nicht 
der erste.

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A.K. meint sicher www.olimex.com/dev

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal rechnen: 1,7V bei 1,1A = 1,87W
Da "verbratet" ein Schaltregler sicher deutlich weniger als der 
Linearregler.
Schaltregler mit MOSFET haben auch nicht die 0,7V Spannungsabfall.
Bei 1,87W wird kühlfläche / Kühlkörper zwingend erforderlich.

Ausserdem sollte man heute auch bei etwas höheren Kosten an die Umwelt
denken, also möglichst stromsparende Bauteile einbauen, auch wenn es nur 
kleinserien sind.

Autor: Robert Teufel (robertteufel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan

Ich muss mich da Kai anschliessen, wie kommst Du auf die Stromwerte? Der 
Micro braucht typ. 60 mA und selbst bei aller Peripherie aktiv bleibt 
dieser Typ unter 100 mAs, das waer's also fuer die 1.8V
Fuer die 3,3V haengt es stark davon ab was sonst noch auf dem Board ist 
aber fuer den uC kannst Du max. 200 mA rechnen, denn fuer mehr ist er 
nicht gebaut. Die internen Power Busse fangen an heiss zu werden, wenn 
die Portpins darueber hinaus treiben sollen.

Gruss, Robert

Autor: Stefan Jäger (poliscan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Robert

Also ich muss gestehen, dass ich bis jetzt noch nicht sehr viel 
Erfahrungen mit dem Schaltungsemtwurf habe. Ich muss mir das Datenblatt 
nochmal genauer ansehen. Da steht: DC supply current per supply pin 
100mA (max). Daher bin ich auf die Stromwerte gekommen, was mich auch 
ein wenig verwundert hat. Die 1,5A könnte ich dem selbst im worst case 
nicht spendieren! Die Werte, die Du mir nennst klingen wesentlich 
besser!

Vielen Dank und ich werde mir vor allem mal weitere 
Applikationsbeispiele ansehen.

Gruß, Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.